1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Festivals in Deutschland: Diese Events machen richtig Stimmung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Festivals in Deutschland sind weltberühmt, darunter auch das größte Rockevent Rock am Ring. Doch was ist das größte Festival in Deutschland?

Berlin – Wer hätte gedacht, dass Europas geografische Querverbindung neben dem Oktoberfest weltweit vor allem für seine exzellenten Festivals bekannt ist. Natürlich jede und jeder, die oder der schon einmal auf einem Festival in Deutschland waren. Zu den bekanntestes deutschen Events gehören wohl die Schwesterfestivals „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ sowie „Southside“ und Hurricane.

Auch das Lollapalooza und Wacken sind große und berühmte Festivitäten. Musik- und Partyliebhaber dürften auch die folgenden Veranstaltungen nicht unbekannt sein:

Festivals in Deutschland: Hurricane, Wacken und Lollapalooza

Egal in welches Musikgenre es geht, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Festivals in Deutschland locken jährlich unzählige Festivalbesucher aus aller Welt in die deutschen Städte.

Hurricane Festival und Southside: Indie- und Electricliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Diese Festivals glänzen durch ihre vielfältigen Line-ups.

Wacken: Das Must-Go-Festival für Heavy-Metall-Fans findet in einem kleinen Dorf in der Gemeinde Steinburg in Schleswig-Holstein statt. Es ist berühmt und „berüchtigt“ und findet meist Anfang August statt.

Deichbrand Festival: An der Nordseeküste am norddeutschen Strand versammelt sich einmal im Jahr die Festivalpilgerschaft zum ordentlich abfeiern, egal ob Regen oder Sonne, egal ob Sand oder Schlamm.

festivals-deutschland-deichbrand-hurricane-wacken
Festivals in Deutschland sind in der ganzen Welt bekannt unter anderem das Deichbrand in Niedersachsen und das Rock am Ring am Nürburgring. © Carmen Jaspersen/dpa

Lollapalooza: Wenn man sich nicht auf eine Musikrichtung festlegen kann und es zudem bunt und schrill mag, ist Lollapalooza in Berlin das Beste. Neben zahlreichen Musikacts sind auch Künstler und Künstlerinnen der Comedy- und Modeszene vertreten.

Vor allem die beiden Schwesterfestivals Rock am Ring und Rock am Park konnten sich gemeinsam als das größte Rockfestival Deutschlands etablieren und ziehen pro Saison mehr als 150.000 Besucher in ihren Bann.

Bekannte Festivals in Deutschland: Rennsport trifft auf Gitarren bei Rock am Ring

Hier trifft Motorsport auf Rock und Heavy-Metal-Musik. Der Nürburgring ist seit Jahren nicht nur als das Mekka für den Auto- und Rennsport bekannt. Einmal im Jahr herrscht hier Festivalstimmung, während es den Rest des Jahres um Autos geht. Pünktlich zum Rock am Ring verwandelt sich der Ring für eine Woche im Juni in eine Festivalbühne, auf der Bands wie Billy Talent, Muse oder Green Day so richtig einheizen.

Dabei haben die Besucher nicht nur die Chance, ihre persönlichen Idole hautnah und live zu erleben, auch das Camping rund um den Ring sind eine einzigartige Erfahrung.

Rock im Park: Das Schwester-Festival zum Nürburgring

Wer kein Ticket mehr für das Hauptfestival „Rock am Ring” ergattern konnte, ist mit Rock im Park in Nürnberg gut beraten. Das Festival läuft parallel zum Ringevent und hat das gleiche Line-up, dauert aber nur 3 Tage. Damit eignet es sich ideal für einen Wochenendausflug. Mit einer stolzen Zahl von bis zu 70.000 Besuchern zählt die Veranstaltung zu den bestbesuchtesten Festivals in Deutschland. Gemeinsam tragen die beiden Events den Titel des größten Rockfestivals Deutschlands. Da stellt sich doch die Frage:

Was ist das größte Festival in Deutschland?

Das BigCityBeats World Club Dome Festival mit rund 120.000 Teilnehmern war 2019 das größte Musikfestival Deutschlands. Es sticht durch sein einzigartiges Konzept heraus. Das BigCityBeats ist nämlich kein Open-Air-Event, sondern vielmehr ein 700.000 Quadratmeter großer Club, der bis zu 180.000 Clubbern auf 25 Bühnen Platz zum Feiern bietet. Auch dem Musik-Genre sind keine Grenzen gesetzt: Von Techno über Hip-Hop bis hin zu Future-Bass ist alles vertreten.

Auch interessant

Kommentare