Auf der Wache ging‘s nochmal rund

Durchgeknallter Ninja-Freak attackiert Polizei

Ein durchgeknallter Stock-Freak attackiert die Polizei am Hamburger Hauptbahnhof. Als sie ihn festnehmen, rastet er auf der Wache aus.
+
Einen durchgeknallten Mann musste die Polizei am Hamburger Hauptbahnhof festnehmen. Er griff die Beamten an. (24hamburg.de-Montage)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Alarm am Hamburger Hauptbahnhof. Ein Mann mit Ninja-Waffe rastet aus und geht auf Polizisten los. Aber das war nur der Anfang.

Hamburg-Mitte – In Hamburg laufen derweil skurrile Charaktere rum, und dann gibt es welche, die legen noch einen drauf: so wie ein Mann am Hauptbahnhof, den die Polizei am Samstagnachmittag aufgriff. Im Bereich des Fischerturms werden die Beamten der Bundespolizei plötzlich von einem 48-jährigen Deutschen angepöbelt.

Der Mann trägt keine Maske. Er soll eine aufsetzen, so die Polizei. Doch das macht der Pöbler nicht, stattdessen fängt er an, wild mit den Armen zu fuchteln. Dabei sehen die Beamten, dass der Mann einen Bambusstock auf dem Rücken trägt. Ähnlich wie ein Ninja. Stock rausrücken, fordern die Beamten. Doch da rastet der Stock-Mann aus, er attackiert die Polizisten mit Fäusten.

Die wehren seine Schläge ab, bringen den Deutschen zu Boden. Die Handschellen klicken. Dann nehmen sie ihn mit auf die Wache – und da geht es nochmal richtig rund: Der Stock-Pöbler fängt auf der Wache an zu brüllen, die Polizei wolle ihn missbrauchen. Dann lässt er sich zu Boden fallen, versucht sich zu verletzten.

Weil er sich einfach nicht beruhigen lassen will, sperren sie ihn in eine Zelle. Zwischendurch beleidigt er auch einen hinzugerufenen Amtsarzt. Nachdem er sich nach einigen Stunden beruhigt hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt, so die Polizei. Der Bambusstock wurde sichergestellt.

Gegen den Mann wurde unter anderem ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Auch fahndete bereit die Staatsanwaltschaft Düsseldorf nach ihm: wegen Widerstands gegen Polizeibeamte. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion