1. 24hamburg
  2. Wirtschaft

Mehr Geld: 2023 dürfen sich Rentner über eine neue Regelung beim Hinzuverdienst freuen

Erstellt:

Von: Patricia Huber

Kommentare

Die Rentner-Hinzverdienstgrenze fällt weg. Was sich für Ruheständler damit ändert und was beachtet werden sollte.

Berlin – Immer mehr Rentner arbeiten trotz Ruhestand. Auch die Bundesregierung begrüßt es, wenn sich ältere Menschen trotz Rente dazu entscheiden, noch ein wenig zu arbeiten. Schließlich werden in nahezu allen Bereichen dringend Fachkräfte benötigt. Aus diesem Grund gibt es künftig eine Neuerung bei der Hinzuverdienstgrenze für Rentner, berichtet merkur.de.

Was ändert sich ab dem 1. Januar 2023 bei der Hinzuverdienstgrenze?

Altersrentner können dann unbegrenzt zu ihrer Rente hinzuverdienen. In den vergangenen Jahren war die Höhe des Hinzuverdienstes immer limitiert. Wer mehr verdient hat, musste mit einer Kürzung der Rente rechnen. Bis Dezember galt hierbei eine Jahresgrenze von 46.060 Euro.

Gilt der Wegfall der Hinzuverdienstgrenze für alle Rentner?

Ja, alle Altersrentner können künftig unbegrenzt hinzuverdienen – unabhängig vom Jahr des Renteneintritts.

Ist die neue Hinzuverdienstgrenze befristet?

Nein, sie ist unbefristet.

Kann ich also trotz Renteneintritt einfach weiterarbeiten wie bisher?

Ja. Wer in Altersrente geht, kann durch die neue Regelung einfach genauso weiterarbeiten wie vor dem Renteneintritt und muss keine Kürzung der Rentenbezüge fürchten.

Muss ich die Deutsche Rentenversicherung (DRV) darüber informieren, wenn ich weiterarbeite?

Nein. Mit der neuen Regelung zur Hinzuverdienstgrenze ist das ab 2023 nicht mehr nötig.

Muss ich weiterhin Rentenbeiträge bezahlen?

Sie müssen nur weiterhin Rentenbeiträge bezahlen, sofern sie vorgezogene Altersrente oder Erwerbsminderungsrente beziehen. Wer einen Minijob ausübt, kann sich von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen.

Unser kostenloser Renten-Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen relevanten News zum Thema. Hier geht es zur Anmeldung.

Muss ich meinen Arbeitgeber über meinen Renteneintritt benachrichtigen?

Ja. Wer Rente erhält, sollte seinen Arbeitgeber informieren. Der Rentenbezug könnte steuerliche Auswirkungen haben. (ph)

Auch interessant

Kommentare