1. 24hamburg
  2. Wirtschaft

In diesen 16 Gemeinden in Deutschland fällt keine Grundsteuer an

Erstellt:

Von: Amy Walker

Kommentare

Die Grundsteuererklärung ist abgegeben, jetzt wird auf die Bescheide gewartet. Doch in 16 deutschen Gemeinden schlafen die Bürgerinnen und Bürger ruhig: Sie zahlen keine Grundsteuer.

Berlin – Wer eine Immobilie besitzt, hat sich in den letzten Monaten den Kopf über die Grundsteuer zerbrochen. Die neue Reform hat bei vielen Menschen Fragen ausgelöst, mittlerweile müssten die meisten ihre Grundsteuererklärung aber abgegeben haben. In Deutschland gibt es aber 16 Ortschaften, in denen der Grundsteuer-Hebesatz bei null liegt. Warum ist das so?

Grundsteuer: Sehr kleine Gemeinden in Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein verzichten

Eigenheim
Millionen von Eigenheimbesitzern haben eine Grundsteuererklärung abgegeben. © Daniel Bockwoldt/dpa/dpa-tmn

Eine Untersuchung der Prüfgesellschaft EY ergab im vergangenen Jahr, dass in den meisten Kommunen die Grundsteuer in den vergangenen Jahren gestiegen ist. Doch ein Satz in der Studie sorgte teilweise für Überraschung: „Keine Grundsteuer müssen die Bürger in insgesamt 16 deutschen Kommunen bezahlen, von denen acht in Schleswig-Holstein liegen, sieben in Rheinland-Pfalz, und eine in Baden-Württemberg.“ Die Liste der Kommunen:

KommuneBundeslandEinwohnerzahl
BüsingenBaden-Württemberg~1500
BergenhausenRheinland-Pfalz~200
GornhausenRheinland-Pfalz~200
HorathRheinland-Pfalz~500
RayerschiedRheinland-Pfalz~100
ReuthRheinland-Pfalz~200
RiegenrothRheinland-Pfalz~200
WahlbachRheinland-Pfalz~200
FriedrichsgabekoogSchleswig-Holstein~100
HedwigenkoogSchleswig-Holstein~300
HillgrovenSchleswig-Holstein~100
NorderfriedrichskoogSchleswig-Holstein~50
OesterwurthSchleswig-Holstein~300
StrübbelSchleswig-Holstein~100
SüdermarschSchleswig-Holstein~150
Wesselburener DeichhausenSchleswig-Holstein~100

Es handelt sich also um sehr kleine Dörfer und Gemeinden, die die Grundsteuer nicht erheben. Es hat aber unterschiedliche Gründe, warum der Hebesatz auf null gesetzt ist.

Grundsteuerhebesatz null: Windkraftanlagen sorgen für ausgeglichene Haushalte

Eine Besonderheit stellt die Gemeinde Büsingen am Hochrhein dar. Denn sie ist die einzige deutsche Exklave: Büsingen ist eine deutsche Gemeinde mitten in der Schweiz. Die Kommune kann es sich leisten, auf die Grundsteuer zu verzichten, da die Bürgerinnen und Bürger für alles andere schon deutlich mehr bezahlen müssen. Es werden Schweizer Produkte verkauft, zu Schweizer Preisen – aber gleichzeitig müssen die Bewohner deutsche Steuern zahlen. Der Verzicht auf die Grundsteuer in Büsingen dient also eher der Entlastung in einer teuren Gemeinde.

Anders sieht es in den restlichen 15 Kommunen aus, die allesamt deutlich kleiner sind. Auf die Grundsteuer wird hier verzichtet, weil die Kommunen ausgeglichene Haushalte vorweisen können. Ihre Einnahmen über die Windkraft sind hoch genug, eine Belastung der Einwohner ist daher unnötig.

Auch interessant

Kommentare