Grausame Tat

Horror-Mord in Brandenburg: Mann köpft Ex-Frau mit Kettensäge

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Grausame Bluttat im 850 Einwohner Dorf: Ein Feuerwehrmann greift zur Kettensäge und köpft damit seine Ex-Frau. Später findet die Polizei zwei Leichen.

Brandenburg/Prignitz – Es ist eine Tat, die an Grausamkeit kaum zu übertreffen ist. In dem kleinen 850-Seelen-Dorf Lanz in der Prignitz kam es am 31. Mai 2021 zu einem schrecklichen Mord. Bei den Toten Handelt es sich um den Ex-Chef der Freiwilligen Feuerwehr und seine ehemalige Lebensgefährtin. Erst wenige Wochen zuvor schockierte ein ähnlich schlimmer Mordfall in Dänischenhagen.

Gemeinde:Lanz
Bundesland:Brandenburg
Einwohner:852 (2008)
Fläche:59,99 km²

Kettensägen-Mord: Mann verbarrikadiert sich – Feuerwehr muss Tür aufbrechen

Gegen Mittag alarmierten Nachbarn die Polizei zu einem lautstarken Streit. Als die Einsatzkräfte an dem Wohngrundstück eintrafen, soll sich ein Mann verbarrikadiert haben. Die örtliche Feuerwehr rückte zur Türöffnung an. Als die Tür aufgebrochen wurde erblicken die Einsatzkräfte ein Blutbad. Offenbar im Streit griff ein Mann zur Kettensäge und köpfte seine Ex-Frau mit dieser, anschließend richtete er sich mit der Säge selber.

Der Bereich um den Tatort wurde weiträumig abgesperrt. (24hamburg.de-Montage)

Kettensägenmörder ist Ex-Chef der Freiwilligen Feuerwehr

Der Mann der seine Frau mit einer Kettensäge köpfte, ist in dem kleinen Dorf kein Unbekannter. Er war ein festes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und leitete diese über mehrere Jahre.

Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen – Obduktion für Mittwoch geplant

Das Gebiet um das Grundstück ist weiträumig abgesperrt worden. Die Mordkommission der Polizei hat die Ermittlungen in dem Tötungsdelikt aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten vor Ort spuren und Dokumentierten die schreckliche Bluttat. Weitere Hintergründe zu der Tat sind noch nicht bekannt. Eine Obduktion der Leichen ist für den 2. Mai 2021 geplant. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Florian Voigt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare