Trikot in Flammen

Schock-Video: Russischer Torhüter während Spiel vom Blitz erschlagen – dann passiert ein Wunder

  • Christian Domke Seidel
    vonChristian Domke Seidel
    schließen

Ivan Zaborovsky, ein Torhüter in Russland, wärmt sich gerade auf, da wird der 16-Jährige von einem Blitz erschlagen. Er verschwindet in einer Stichflamme. Doch dann geschieht ein Wunder.

  • Der 16-Jährige Torhüter Ivan Zaborovsky wird auf dem Platz vom Blitz getroffen.
  • Er überlebt den Unfall und steht keine drei Wochen später wieder auf dem Platz.
  • Jetzt ist er Fußballprofi beim ältesten Fußballverein Russlands.

Orekhovo-Zuyevo/Russland – Der 16-jährige Ivan Zaborovsky wärmt sich gerade auf. Er joggt zu einem Ball, der gerade in den Strafraum rollt. Als er die 16-Meter-Markierung erreicht, erschlägt ihn ein Blitz. Eine Stichflamme schießt hoch, der Torhüter wird noch einen Meter weggeschleudert und bleibt dann scheinbar leblos liegen. Doch dann passiert ein Wunder.

FußballvereinFC Znamya Truda Orekhovo-Zuyevo
ArenenZnamya Truda Stadium, Orekhovo-Zuevo
Gründung16. November 1909
EigentümerOrechowo-Sujewo
LigenPerwenstwo PFL, Russian Professional Football League West
OrteOrechowo-Sujewo, Russland, Oblast Moskau, Russland

Torhüter auf dem Platz vom Blitz erschlagen: Zwei Wochen später zurück - mit Profivertrag

Der FC Znamya Truda Orekhovo-Zuyevo ist in Russland bekannter, als ihre aktuellen sportlichen Leistungen vermuten lassen würden. Schließlich kickt der Verein aktuell in der dritten russischen Liga. Der sogenannten „Russian Professional Football League“. Doch der Fußballverein ist der älteste in Russland. Er wurde am 16. November 1909 gegründet. Der größte Erfolg des Clubs datiert aus dem Jahr 1962, als die Mannschaft das Finale des USSR Cup erreichte.

Ivan Zaborovsky wird beim Aufwärmen vom Blitz getroffen. Keine drei Wochen später kehrt er auf den Platz zurück. (24hamburg.de-Montage)

Jetzt sorgt Ivan Zaborovsky für Schlagzeilen. Bislang Torhüter der Jugendmannschaft. Beim Aufwärmen am Samstag, 4. Juli 2020, wird der Jugendliche vom Blitz getroffen. Als der einschlägt, steht der Torhüter plötzlich in einer riesigen Stichflamme. Er wird etwa einen Meter weiter geschleudert. Schwarzer Rauch und verkohlter Rasen bleibt zurück.

Östlich von Moskau: Blitz trifft 16-jährigen Torhüter vom ältesten Fußballverein Russland

Bewusstlos bleibt er liegen. Sofort eilt sein Team zur Hilfe. „Er lag mit dem Gesicht nach unten“, beschreibt Anton Baso, der Jugendtrainer des FC Znamya Truda Orekhovo-Zuyevo, die Szene gegenüber Al Jazeera. „Wir drehten ihn um. Sein Trikot hing in Fetzen an seiner Brust. Nicht wirklich zerrissen, eher verbrannt. Wir haben sofort besucht, ihn wiederzubeleben.“

Ivan Zaborovsky kommt sofort in ein Krankenhaus, wo er in ein künstliches Koma versetzt wird. „Das letzte, an das ich mich erinnere ist, dass ich mein Zuhause verlasse. Dann bin ich im Krankenhaus aufgewacht.“ Als er keine drei Wochen später wieder auf dem Platz steht, ist von dem Unfall nichts geblieben außer einer kleinen Brandnarbe auf der Brust. An der Stelle, an der er eine Halskette trug. Anfangs konnte er außerdem schwer atmen. Doch mittlerweile sei bei ihm alles wieder normal, erzählt er im Interview.

Erst Todesangst, dann Wunder: Ivan Zaborovsky wird vom Blitz getroffen - jetzt ist er Profifußballer

Doch es passierte sogar noch ein kleines Wunder. Am Dienstag, 21. Juli 2020, unterschrieb Ivan Zaborovsky einen Vertrag für die Profimannschaft des traditionsreichen Clubs aus der Nähe von Moskau. Nach dem größten Schock seines Lebens, der ihn international bekannt gemacht hat, steht er jetzt vor einer Karriere im Profifußball.

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube/Al Jazeera English

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare