1. 24hamburg
  2. Welt

Ricarda Lang nimmt Aktivisten für Klima-Straßenblockaden in Schutz

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Die Grünen-Bundesvorsitzende Ricarda Lang spricht bei einer Pressekonferenz.
Ricarda Lang findet, dass die Straßenblockaden ein legitimes Mittel für einen politischen Protest sind, wenn sie friedlich ablaufen. © Britta Pedersen

Während die Straßenblockaden der Aktivisten vom „Aufstand der letzten Generation“ viele Bürger verärgert, zeigt Grünen-Vorsitzende Ricarda Lang nun Verständnis.

Stuttgart - Die Aktivistengruppe „Aufstand der letzten Generation“ sorgte in den vergangenen Tag in Baden-Württemberg und weiteren Bundesländern für Aufsehen: Die Aktivisten blockierten mehrfach Straßen und Autobahnen.
Die neue Grünen-Bundesvorsitzende Ricarda Lang äußerte nun Verständnis für die Methoden der Gruppe, wie BW24* verrät.

Mit ihren Straßenblockaden fordern die Aktivisten von „Aufstand der letzten Generation“ unter dem Slogan „Essen retten - Leben retten“ ein Gesetz gegen die Lebensmittelverschwendung und eine sofortige Agrarwende, um Klimagase aus der Landwirtschaft zu mindern. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare