1. 24hamburg
  2. Welt

NASA: „Es ist ein besonderes Weihnachten“ – Weihnachtsmann mit bloßem Auge zu sehen?

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Laut der NASA sei das Flugobjekt nicht einmal 700 km von der Erde entfernt: Es würde Weihnachten 2021 „besonders“ machen. Was könnte es sein?

Washington, D.C./London – Dass der Weihnachtsmann, der gestern, am Heiligen Abend, an der Tür klopfte, nur der im roten Mantel gekleidete Onkel war, brauch man den Kindern ja nicht zu verraten. Weltweit geben Eltern ihr Bestes, um den Glauben an einen existierenden Weihnachtsmann möglichst lange wie authentisch aufrechtzuerhalten. Für die Kinder scheint die Illusion perfekt. Nicht ganz schuldlos könnten dieses Jahr auch die NASA und ISS gewesen sein. Am frühen Morgen des 25. Dezembers 2021 brauchte man nur eine wolkenfreie Sicht und einen Wecker, der früh genug klingelte – und es machte fast den Anschein, als könnte man den Weihnachtsmann sehen.

US-Bundesbehörde für Raumfahrt und Flugwissenschaft:NASA
Hauptsitz:Washington, D.C., Vereinigte Staaten
Gründer:Dwight D. Eisenhower
Gründung:29. Juli 1958, USA

NASA berichtet von Flugobjekt an Weihnachten – nicht einmal 700 km über Erdoberfläche

Irgendwann sind sie aus dem Alter raus, an dem sie an den Weihnachtsmann glauben. Entweder sie erfahren es aus der Schule oder die Eltern machen eines Tages reinen Tisch. Dieses Weihnachten hingegen scheint nicht Zeit und Ort für eine Klarstellung zu sein. Die frühen Morgenstunden des 25. Dezembers 2021 boten die perfekten Bedingungen, um Kinder weiter in ihrem Glauben zu lassen. Zumindest in England konnte man heute Morgen am Nachthimmel etwas erkennen, das für Kinderaugen nur Rückschlüsse auf den Weihnachtsmann zuließ.

Bereits am 24. Dezember 2021, dem Tag, als ein 230 Meter großer Weihnachts-Asteroid in Erdnähe geriet, informierte die „Daily Mail“ über die wahren Begebenheiten. Nach Informationen des britischen Online-Portals befand sich die Internationale Raumstation, die ISS, nicht einmal 700 km über der Erdoberfläche. Geheimnis gelüftet: Nicht der Weihnachtsmann, sondern die ISS war mit bloßem Auge zu sehen.

NASA: „Schnell bewegendes Flugzeug“ macht Weihnachten 2021 „besonders“

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler attestieren der ISS beim Erd-Überflug eine Geschwindigkeit von über 27.000 km/h. Damit ist er sogar schneller als etwa der Asteroid Nereus, der sich seit dem 11. Dezember in der Erdumlaufbahn aufhält. Eine potenzielle Gefahr besteht natürlich dennoch nicht. Auch die ISS, auf der die NASA vor Kurzem Weltraum-Gemüse anbaute, feiert das Weihnachtsfest und umkreist im Zuge dessen alle 90 Minuten die Erde. Ganze 16-Mal umrundet die Raumstation unseren blauen Planeten. Eine Sichtung der Raumstationen könnte es sich dennoch schwieriger gestalten, als zuvor angenommen.

Eine Aufzeichnung der ISS. Daneben ein Weihnachtsmann.
Weihnachten 2021: Nicht der Weihnachtsmann, sondern die ISS war am 25. Dezember mit bloßem Auge zu sehen. (Symbolbild) © dpa/NASA und dpa/Frank Rumpenhorst

Den besten Blick, zumindest für Großbritannien, gab es laut Daily Mail um kurz nach 6 Uhr (Mitteleuropäischer Zeit). Jedoch waren es auch nur zwei Minuten, die man die ISS hätte bestaunen können. „Wie ein schnell bewegendes Flugzeug“, hätte die ISS ausgesehen – „nur viel höher und Tausende von Kilometern pro Stunde schneller fliegen!“, spekulierte die NASA bereits im Vorfeld.

Auch wenn die Raumstation wohl nicht für jeden sichtbar war: Ein gelungener Abschluss eines Astro-Jahres, das mit den Meteor-Ströme, die im Oktober den Nachthimmel verzauberten oder der partiellen Mondfinsternis eine Vielzahl an Ereignissen bot, war es dennoch. Im speziellen besonders ist der Erdflug der ISS übrigens für die beteiligten Astronominnen und Astronomen selbst.

Während ihre Station sichtbar über den Nachthimmel schwebt, telefonieren sie mit Freunde und Familie auf der Erde. Sie feiern Weihnachten auf ihrer ganz eigenen Art und Weise. „Im Weltraum zu sein, mit Freunden zusammen zu sein, einen besonderen Job zu machen. Es ist ein besonderes Weihnachten“, so der Konsens, zusammenfasst in einem NASA-Video. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare