Orakel Mondstand?

Bedeutung des Mondkalenders in der Astrologie

Der Mondkalender gibt Aufschluss über Mondphasen und soll viele Aspekte der Umwelt und Natur beeinflussen. Was genau bedeutet der Mondstand aber für Menschen?

Weltall – Die Mondphasen Neumond, Vollmond und Halbmond sind durchaus eine astronomische Beobachtung und deren physikalische Wirkung auf die Gezeiten und die Erde durchaus wissenschaftlich und messbar. Doch der Mondkalender wir auch in der Astrologie verwendet.

Anwender bringen bei den Kalendern astronomische Mondphasen und astrologische Interpretationen zusammen. Das so entstehende lunare Interpretationssystem soll Aufschluss über bestimmte Auswirkungen des Mondstandes auf Natur und Mensch geben. Mondkalender sollen Empfehlungen über Aussaat-Zeiten und Gartenarbeiten geben, werden von Anwendern aber auch für diätische und medizinische Aspekte genutzt.

Mondkalender und Mondphasen: Esoterische Interpretationen über Pflanzen und den Menschen

Mondkalender sind Hilfsmittel der als Pseudowissenschaft verschrienen Astrologie und stark interpretativ. Den einzelnen Mondphasen werden bestimmte Eigenschaften zugesprochen, die Einfluss auf Mensch und Natur haben sollen. In welcher Phase der Mond sich befindet und vor welchem Sternbild er steht, soll Aussagen darüber erlauben, welche Lebensmittel gegessen werden sollten, welche Pflanzen ausgesät oder geerntet werden müssen, oder wie das menschliche Gemüt beeinflusst wird. Diese Interpretationen sind folkloristischer Natur und wissenschaftlich nicht belegt. Mondkalender sind entsprechend als esoterische Interpretationssysteme zu verstehen.

Der zunehmende Mond hinter einer Wetterfahne über den Hausdächern der Stadt Cottbus.

Die Mondphasen, die bei Mondkalendern interpretiert werden, sind hingegen beobachtbar und orientieren sich an den tatsächlichen astronomischen Mondphasen. Dazu zählen:

  • • Neumond
  • • Zunehmender Halbmond
  • • Zunehmender Mond
  • • Vollmond
  • • Abnehmender Mond
  • • Abnehmender Halbmond

Einfluss des Mondes auf die Natur

Der Mond hat nachweislich Einfluss auf die Natur. Die Gezeiten werden durch die Anziehungskraft und den Verlauf des Mondes ausgelöst. Im Wattenmeer an der Nordseeküste kann direkt beobachtet werden, wie sich das Wasser täglich bei Ebbe zurückzieht und bei Flut wiederkehrt.

Wann ist der nächste Vollmond?

Der Vollmond hat Menschen schon immer fasziniert und spielt auch im Mondkalender eine wichtige Rolle. Während des etwa 30-tägigen Mondzyklus, der auch Lunation genannt wird, steht der Mond nur ein einziges Mal voll am Nachthimmel. Die nächsten Vollmond-Termine 2021 sind folgende:

  • • Dienstag, 21.09.2021 (Fische)
  • • Mittwoch, 20.10.2021 (Widder)
  • • Freitag, 19.11.2021 (Stier)
  • • Sonntag, 19.12.2021 (Zwillinge)

Laut Mondkalender 2021 wird der Vollmond im September im Sternzeichen Fische stehen, im Oktober im Widder, im November im Sternzeichen Stier und im Dezember dann im Sternzeichen Zwillinge.

Was bedeutet der Mondstand?

Im astrologisch-esoterischen Kontext wird folgendes angenommen:

  • • Mond steht bei Geburt im Widder: liebenswürdig, verständnisvoll, emphatisch
  • • Mond steht bei Geburt im Stier: friedliebend, ruhig, freundlich
  • • Mond steht bei Geburt im Zwilling: optimistisch, gutherzig, gefühlvoll
  • • Mond steht bei Geburt im Krebs: selbstbewusst, ehrlich, offen, direkt
  • • Mond steht bei Geburt in Jungfrau: zuverlässig und vertrauensvoll
  • • Mond steht bei Geburt in Waage: charmant, friedvoll, ausgeglichen
  • • Mond steht bei Geburt im Skorpion: lebensfroh, zielstrebig
  • • Mond steht bei Geburt im Schützen: optimistisch und lebensfroh
  • • Mond steht bei Geburt im Steinbock: ehrgeizig, selbstständig und selbstbewusst
  • • Mond steht bei Geburt im Wassermann: einfühlsam, verständnisvoll, nahbar
  • • Mond steht bei Geburt in Fische: leidenschaftlich, emphatisch

Mit Mondstand wird in der Astrologie das jeweilige Mondzeichen verstanden. Diese Mondzeichen entsprechen den zwölf westlichen Sternzeichen Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann und Fische. Der Mondstand darf hierbei nicht mit dem Sternzeichen verwechselt werden.

Das Sternzeichen ergibt sich aus dem Geburtsdatum, wobei der Mondstand davon abhängig ist, an welcher Position und vor welcher Sternenkonstellation der Mond am Himmel steht. Laut Mondkalendern haben die jeweiligen Mondzeichen am Tag der Geburt einen Einfluss auf menschliche Charakterzüge und Eigenschaften. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare