Sommerurlaub trotz Corona

Proleten! Auf geht‘s nach Malle – endlich wieder Eimer-Saufen! So geht Corona-Urlaub 2020

Der Mallorca-Urlaub 2020 ist vielleicht doch nicht verloren: Dieses Jahr doch noch in der Sonne brutzeln, Sangria schlürfen und Schlager-Partys feiern? Das alles ist plötzlich doch realistischer, als man denkt. Der Hamburger Flughafen will es möglich machen.

Hamburg - Gute Nachricht für alle, die trotz Coronavirus-Sars-CoV-2-Pandemie* doch noch vom Sommerurlaub 2020 träumen: Der Flughafen Hamburg will seinen Betrieb nach wochenlangen Flugpausen wieder verstärkt aufnehmen. Diese Ziele steuern Airlines wie Lufthansa, Ryanair oder Eurowings wieder an - und diese Einschränkungen sind zu beachten.

FlughafenFlughafen Hamburg
AdresseFlughafenstr. 1–3, 22335 Hamburg
FlughafencodeHAM
Höhe16m
Fläche570 ha

Flughafen Hamburg: Mallorca-Urlaub 2020 trotz Coronavirus schon ab Juni möglich?

Der Flughafen Hamburg will ab dem 1. Juni wieder mehr Flüge starten. Das Angebot wird weiterhin begrenzt sein, denn längst nicht alle Länder haben ihre Grenzen aufgrund der Coronavirus-Pandemie schon wieder geöffnet.* Auch die weltweite Reisewarnung gilt erst einmal noch bis zum 14. Juni. Dennoch: Die Chancen stehen gut, dass der Sommerurlaub 2020 doch noch stattfinden kann - die Bundesregierung plant, die Reisewarnung für 31 Länder aufzuheben.

Endlich wieder Eimer-Saufen auf Mallorca?

Dürfen sich Mallorca-Fans also schon auf ihren heiß geliebten Ballermann freuen? Die Antwortet lautet: Ja, dürfen sie! Denn der Flughafen Hamburg steuert die Stadt Palma de Mallorca ab Juni wieder an. Auch Mallorca-Flüge ab München* sind dann wieder möglich. Doch auch andere Destinationen in Europa werden ab Juni von Hamburg aus wieder angeflogen, berichtet das Hamburger Abendblatt. Ein Überblick:

  • Air France: Paris
    airBaltic: Riga
    Eurowings: Köln, Düsseldorf, London, München, Palma, Stuttgart, Wien, Zürich, Voraussichtlich ab Ende Juni: Barcelona, Catania, Faro, Heraklion, Ibiza, Olbia, Rhodos, Rijeka, Thessaloniki, Split, Salzburg
    KLM: Amsterdam
    Luxair: Luxemburg
    Lufthansa: Frankfurt, München
    Swiss: Zürich
    Wizzair: Skopje, Varna
    Ryanair: Voraussichtlich ab Ende Juni: verschiedene Ziele in Spanien

Flughafen Hamburg: Diese besonderen Coronavirus-Maßnahmen sollten Reisende kennen

Im Hamburger Flughafen gelten aufgrund der Coronavirus-Pandemie weiterhin besondere Regelungen und Maßnahmen. Am Dienstag teilte der Flughafen mit: „Klare Abstandsregelungen, verstärkte Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen, hohe Sicherheitsstandards: Wir sind gut vorbereitet. Mit einem umfassenden Maßnahmenpaket stellen wir sicher, dass vom Check-in bis zum Boarding alle Prozesse unter Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzempfehlungen stattfinden.“

Konkret bedeutet das laut Hamburger Abendblatt: Reisende sind dazu verpflichtet, in den Terminals des Hamburger Flughafens einen Mundschutz zu tragen. Bodenmarkierungen an Check-in-Schaltern und Sicherheitskontrollen sorgen dafür, dass Abstände eingehalten werden. Plexiglasscheiben wurden überall im Flughafengebäude angebracht, sodass kein direkter Kontakt zwischen Mitarbeitern und Flughafengästen zustande kommt. Außerdem wurden beispielsweise in Wartebereichen einzelne Sitzplätze geblockt, damit die Reisenden dort ebenfalls ausreichend Abstand zueinander halten können.

Mallorca-Urlaub 2020 trotz Coronavirus: Ballermann-Star Mickie Krause ist skeptisch

Urlauber, die jetzt schon Mallorca-Pläne für den Sommer 2020 schmieden, sollten sich bewusst sein: Einen typischer Mallorca-Urlaub, so wie man ihn vielleicht kennt, wird es in diesem Jahr wohl nicht geben. Gerade der Ballermann, wo sich normalerweise hunderte Touristen dicht an dicht tummeln, ist momentan nicht wiederzuerkennen - das bestätigt auch Ballermann-Star und Mallorca-König Mickie Krause* - er denkt, „dass die Mallorca-Saison für 2020 eigentlich gelaufen ist. Vor Juli wird da nicht viel passieren.“

Auch um die wirtschaftliche Lage von Clubs und Bars auf Mallorca sorgt sich Mickie Krause: „Von einigen Diskotheken weiß ich jetzt schon, dass sie bis Juli zu haben. Der Bierkönig oder der Mega-Park auf Mallorca können das vielleicht irgendwie verkraften, aber gerade für die kleinen Diskotheken und Veranstalter wird es schwer - und sie werden danach vielleicht auch nicht mehr in der Lage sein, wieder zu öffnen und Veranstaltungen durchzuführen.“

Wer sich also Party-Nächte im Bierkönig oder volle Strände am Ballermann erhofft, der wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Doch vielleicht bietet die Coronavirus-Krise vielen Mallorca-Fans auch die Gelegenheit, ihre Lieblingsinsel einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Auch von Bremen sind mittlerweile wieder Flugziele erreichbar – um welche es sich handelt, ist auf nordbuzz.de zu lesen. Jedoch: Wichtig ist zu wissen, ob man am Urlaubsort überhaupt willkommen ist.

Quelle: 24hamburg.de

*24hamburg.de, nordbuzz.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa/picture allicance

Kommentare