1. 24hamburg
  2. Welt

Lou-Anne ist „Germany's Next Topmodel“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Martina und Lou-Anne
„GNTM“: Die Drittplatzierte Martina (l) gratuliert der Siegerin, ihrer Tochter Lou-Anne. © Willi Weber/ProSieben/dpa

„Du bist Germany's Next Topmodel“: Über diese Worte durfte sich die 18-jährige Österreicherin Lou-Anne freuen. Auf dem dritten Platz landete ein Familienmitglied von ihr.

Köln - Eine Österreicherin ist „Germany's Next Topmodel“ 2022: Die 18-jährige Lou-Anne aus Klosterneuburg bei Wien setzte sich am Donnerstagabend in Köln gegen vier weitere Finalistinnen von Heidi Klums Castingshow durch.

Auf Platz zwei kam die Münchnerin Luca, der dritte Platz ging an Lou-Annes Mutter und „Best-Ager-Model“ Martina. Jenseits des Siegertreppchens landeten die Berlinerin Noella (Platz vier) und Anita aus Neustadt an der Donau (Platz fünf). Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie konnten die Familien und Freunde der Kandidatinnen wieder live im Studio bei der Entscheidung mitfiebern - allerdings galt im Publikum eine Maskenpflicht.

„Ich kann's nicht glauben“, sagte Gewinnerin Lou-Anne nach der Entscheidung. Sie habe immer noch das Gefühl, sich in einer Probe zu befinden und das eigentliche Finale noch vor sich zu haben. In der letzten Sendung der Staffel musste sie mit ihren Konkurrentinnen noch mehrere Walks und ein Fotoshooting bestreiten. In jeder Runde schied eine Finalistin aus. Mitfinalistin Martina sprach stolz über ihr „Mutterherz“. Sie sei sehr stolz auf ihre Tochter. „Ich habe alles bekommen, was ich wollte.“

Besonderer Fokus auf „Diversity“ in diesem Jahr

Mit besonderem Fokus auf „Diversity“, also Vielfalt, war die ProSieben-Show in diesem Jahr in die 17. Staffel gestartet. Nachdem 2021 mit Alex Mariah Peter zum ersten Mal ein Transgender-Model gewonnen hatte, war das Feld der Kandidatinnen diesmal so breit gefächert wie noch nie. Models unterschiedlicher Körpergrößen, Figuren und Altersgruppen kamen unter Klums Top 20. Mit der 50-jährigen Martina schaffte es erstmals ein älteres Model ins Finale. Gleichzeitig war in den Tagen vor dem Finale die alljährliche Kritik an der Sendung wieder laut geworden: Mehrere ehemalige Kandidatinnen und der Youtuber Rezo kritisierten das Showkonzept und die Produktionsbedingungen in den sozialen Medien. dpa

Auch interessant

Kommentare