1. 24hamburg
  2. Welt

Komet Leonard: Am dritten Advent wurde er zum Weihnachtsstern

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Der Komet Leonard raste 2021 in Richtung Erde, sein Kometenschweif war kurz vor Weihnachten mit bloßem Auge zu sehen. So wurde der Schweifstern zum Weihnachtskomet.

Hamburg – Der nächste sichtbarer Komet bereitet 2021 Liebhabern der Astronomie ein Festmahl. Denn kurz vor Weihnachten kündigt sich nochmal ein kometenhaftes Spektakel an. Nach den Leoniden im November, der längsten Mondeklipse des Jahrhunderts und der Asteroid-Rettungsaktion der NASA, die bereits am 23. November beginnt, ist es für Astro-Fans bereits der vierte Pflichttermin in Folge: Komet Leonard bahnt sich seinen Weg Richtung Erde. Wann können wir den Kometenschweif des „Weihnachtskometen“ mit bloßem Auge bewundern? 24hamburg.de hat alle Informationen.

Komet:C/2021 A1 (Leonard)
Entdeckt:3. Januar 2021
Entdecker:Gregory J. Leonard

Komet Leonard: Wann ist der Kometenschweif des Weihnachtskometen C/2021 A1 am besten zu sehen?

Der nächste sichtbare Komet ist im Anflug und nur wenige Wochen trennen uns von diesem Astronomie-Highlight: Komet Leonard, in Fachkreisen auch als C/2021 A1 bekannt, fliegt entlang unserer Erde. Dabei wird der Schweifstern ihr so nahe sein, dass Leonards Flug zumindest teilweise mit bloßem Auge zu sehen sein wird. Bereits Anfang Dezember 2021 soll es mit dem aktuellen Kometen so weit sein. Nicht ausgeschlossen, dass der bereits vorher mit einem Fernglas zu sichten sein könnte.

Komet Neowise leuchtet am Himmel.
Komet Leonard fliegt mit 252 km/h Richtung Erde – gar schneller als Komet Neowise, der 2020 zu sehen war. © IMAGO / MiS

Schweifstern Leonard: Trifft der Komet 2021 die Erde?

Mit einem Wort: Nein. Der Komet trifft 2021 nicht die Erde. Mit einer Entfernung von rund 35 Millionen Kilometer erreicht Schweifstern Leonard am 12. Dezember seinen erdnächsten Punkt. Bis dahin wird er auf der Nordhalbkugel insbesondere in den frühen Morgenstunden zu sehen sein. Bevor der Komet aus Sichtweite der Erde und damit wieder komplett aus unserem Sonnensystem verschwindet, zeigt er sich ein letztes Mal am 19. Dezember.

Hier wird der Kometenschweif des Weihnachtssterns auf der Südhalbkugel am Himmel zu sehen sein, bevor der Komet 2021 wieder seiner Wege geht.

Welche sind die bekanntesten Kometen?

Komet Halley (Offizielle Bezeichnung: 1P/Halley, Radius: 5,5 km, Entdeckung: 240 v. Chr.)

Enckesche Komet(Offizielle Bezeichnung: 2P/Encke, Radius: 2,4 km, Entdeckung: 27. November 1818)

Hale-Bopp (Offizielle Bezeichnung: C/1995 O1, Radius: 30 km, Entdeckung: 23. Juli 1995)

Ikeya-Seki (Offizielle Bezeichnung: C/1965 S1, Entdeckung: 18. September 1965)

Woraus bestehen Kometen?

Kometen bestehen aus Eis, Staub, Stein und gefrorenen Gasen.

Sichtbarer Komet 2021: Von Leonard geht keine Gefahr aus

Die enorme Geschwindigkeit von Komet Leonard macht seinen Flug zu einem besonderen Ereignis. Mit 70 km/s, umgerechnet 252 Kilometer pro Stunde, ist der Weihnachtskomet sogar schneller als der Komet Neowise, der im vergangenen Jahr die Erde anvisierte. Im Gegensatz zum 150-Kilometer-Kometen, der sich aktuell der Erde nähert, geht von Leonard jedoch keinerlei Gefahr aus.

So richtig spannend wird es aber natürlich erst dann, wenn sich der Komet der Sonne nähert. Seine gefrorenen Gasanteile verdampfen und der allseits beliebte Kometenschweif entsteht. So lässt sich der Komet 2021 in seiner ganzen Schönheit und vollen Pracht zu beobachten.

Den Schweifstern Leonard im Dezember 2021 nicht verpassen – Rückkehr des Kometen erst in 80.000 Jahren

Das Besondere an dem Schweifstern ist die Geschwindigkeit. Nur dieser verdankt es der Komet Leonard, dass sich tagtäglich seine Position am Himmel ändert. Mithilfe eines großen Teleskops kann sich jeder Interessierte und Sternensüchtige bereits jetzt ein Bild vom Kometen, der am 3. Januar 2021 entdeckt wurde, machen. Wie das Online-Portal „starwalk.space“ berichtete, befinde sich der Himmelskörper aktuell unterhalb des Großen Wagens, im Sternbild der Jagdhunde.

Erst in 80.000 Jahren erwarten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Rückkehr von Leonard – ein weiterer Grund dafür, warum Astro-Fans am 12. Dezember 2021 Ausschau nach Komet Leonard halten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare