1. 24hamburg
  2. Welt

Inzidenz Spanien fast bei 200: Gilt für Urlauber bald Quarantänepflicht?

Erstellt:

Kommentare

Blick auf einen leeren Strand mit Sonnenschirmen zur Corona-Pandemie. Spanien wurde zum Risikogebiet erklärt.
Inzidenz bei 199: Wird für Reiserückkehrer aus Spanien bald Quarantänepflicht eingeführt? © Vasco Célio/dpa

Die 7-Tage-Inzidenz in Spanien inklusive Mallorca schießt in die Höhe. Sollte diese weiter steigen, wird ganz Spanien zum Hochinzidenzgebiet erklärt.

Madrid – Die Corona-Zahlen in Spanien und auf den Balearen-Inseln verheißen nichts Gutes: Momentan liegt die 7-Tage-Inzidenz Spaniens bei 199. Sollte die 200-Marke über einen längeren Zeitraum überschritten werden, wird die Bundesregierung die beliebten Urlaubsziele zum Hochinzidenzgebiet erklären. Ab dem 11. Juli 2021 wird Spanien inklusive Mallorca* vorerst als „einfaches Risikogebiet“ eingestuft. Für Urlauber zieht das erst einmal keine schwerwiegenden Konsequenzen nach sich. Sie müssen lediglich maximal 48 Stunden nach ihrer Einreise in Deutschland einen negativen Corona-Test nachweisen.

Doch eine Erklärung zum Hochinzidenzgebiet hätte einschneidende Folgen für Reiserückkehrer*: Sie müssten eine mindestens fünftägige häusliche Quarantäne absitzen – 10 Tage, wenn die Betroffenen keinen negativen PCR-Test nachweisen können. Ausnahmen gelten dabei nur für nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen. Für die Tourismusbranche sind diese Aussichten natürlich katastrophal. Warum Spaniens Tourismusministerin Urlaub in Spanien trotzdem für sicher hält und welche Folgen die Corona-Inzidenz in Spanien für Touristen hat*, erfahren Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare