1. 24hamburg
  2. Welt

Corona News: Hund erschnüffelt Covid-19-Erkrankte

Erstellt:

Von: Tomasz Gralla

Kommentare

Der speziell darauf trainierte Spürhund Pokaa ist in der Lage, mit Corona infizierte Personen zu erschnüffeln – und das mit einer extrem hohen Trefferquote.

Kunheim – Corona-Hund mit feiner Spürnase: In der französischen Gemeinde Kunheim unweit der deutschen Grenze und nur einen Katzensprung von Freiburg im Breisgau entfernt wird an einer neuen Methode gearbeitet, Corona-Infizierte auszumachen. Der Spürhund Pokaa wurde einem speziellen Training unterzogen, das es ihm ermöglicht, Corona-Patienten zu erschnüffeln. Der Riecher dieses Corona-Hundes kommt nun in einem Altenheim zum Einsatz.

Corona-Lage in DeutschlandStand: 18. August 2021
Sieben-Tage-Inzidenz:40,8
Neue Covid-19-Fälle:8,324
Covid-19-Totsfälle insgesamt:91.921
Hamburg Inzidenz:74,5

Corona-Hund Pokaa erschnüffelt Infizierte im Altenheim

Pokaa ist ein professioneller Spürhund, der eine zusätzliche Ausbildung an der französischen Hochschule für Veterinärmedizin genossen hat. Vier Wochen hat diese gedauert und macht den zweijährigen Golden Retriever zu einem der ersten Corona-Hunde der Welt.

Nun schnüffelt Pokaa im elsässischen Altenheim La Roselière in Kunheim nach Infizierten Bewohnern und Angestellten – und das mit großem Erfolg.

CStudien beweisen: Corona-Hunde erschnüffeln Covid-19-Infizierte mit über 90-prozentiger Trefferquote

Hunde verfügen bekanntlich über einen hervorragenden Geruchssinn, den sich die Ausbilder von Pokaa zunutze machen. Darüber hinaus ist es wissenschaftlich belegt, dass die Vierbeiner Corona-Infizierte ausmachen können. Wissenschaftler an der Tierärztlichen Hochschule Hannover haben laut einem Bericht des Spiegel genau das untersucht und kamen zu einem überraschenden Ergebnis: Die Hunde waren in der Lage, über neun von zehn (91 Prozent) mit Covid-19 infizierte Personen zu erkennen.

Corona-Hund Pokaa schnüffelt in einem Altenheim an einer Covid-19-Probe
Studien zufolge können Hunde dank ihres ausgezeichneten Geruchssinns Infektionen mit dem Coronavirus erkennen © Philipp von Ditfurth/dpa

Die Tiere erschnüffeln konkret das sogenannte Spike-Protein im Schweiß der Betroffenen. Noch treffsicherer waren der Studie zufolge die Ergebnisse der Corona-Hunde, wenn diese an Urinproben von Corona-Erkrankten rochen.

Corona News: Hunde mit ihren Covid-19-Riechern bald auch in Deutschland im Einsatz?

Ausgebildet wurde Pokaa vom Verein Handi‘Chiens. Eigentlich trainiert er Begleithunde für Kranke und Alte, doch wegen des großen Erfolgs von Pokaa als Corona-Hund sollen nun 250 Tiere zu Corona-Schnüfflern umgeschult werden.

Bisher übernimmt der Verein die Kosten der Sonderausbildung selbst, die sich auf rund 3500 Euro belaufen, hat aber bereits vom französischen Staat Fördergelder beantragt. Ginge es nach der Vorstellung der Vereins-Experten, sollten Corona-Hunde großflächig eingesetzt werden. Somit könnten die Covid-19-Riecher auch in deutschen Heimen eingesetzt werden. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN-MEDIA.

Auch interessant

Kommentare