Weltweites rätseln

Fledermaus-Monster auf Twitter: So groß wie ein Mensch – „was zur Hölle ist das?“

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Auf Twitter kursiert ein Bild einer riesigen Fledermaus. Das unglaubliche Foto des Mega-Flughunds verbreitet sich seit Monaten viral im Netz. Alle Welt rätselt: Was hat es mit der monströsen Kreatur auf sich? Gibt es wirklich Vampire? Ist das Batman oder Graf Drakula?

  • Auf Twitter geht ein Tier-Foto viral.
  • Darauf zu sehen: eine Fledermaus in Übergröße.
  • User im Netz reagiert geschockt und beängstigt.

Manila – Diese übergroße Kreatur sieht aus wie eine Mischung aus Vampir, Batman und Flughund: Das schaurige Bild, das sich da gerade im Netz verbreitet, bringt Twitter-User weltweit in Aufruhr. Was hat es mit diesem mysteriösen Tier auf sich?

TiereFledermäuse
Wissenschaftlicher NameMicrochiroptera
KlasseSäugetiere (Mammalia)
RangUnterordnung
LängeZwergfledermaus: 4 cm, Großes Mausohr: 7,2 cm
GewichtZwergfledermaus: 5 g, Großes Mausohr: 26 g
SpannweiteKleine Hufeisennase: 19 – 25 cm, Mittelmeer-Hufeisennase: 30 – 32 cm

Twitter rätselt: Foto des Megatiers – was steckt hinter diesem schaurigen Flughund-Bild aus den Philippinen?

Das Bild ploppte erstmals vor einem Jahr auf der Plattform Reddit auf. Am 26. Juni erschien es dann in dem sozialen Netzwerk Twitter und löste eine riesige Welle an Reaktionen aus. Ein User postete das Foto und schrieb dazu: „Erinnert ihr euch noch daran, als ich erzählt habe, dass es auf den Philippinen Fledermäuse in Menschengröße gibt? Ja, genau das war es, worüber ich gesprochen habe“.

Ein Foto von einer vermeintlich lebensgroßen Fledermaus auf den Philippinen sorgte im Netz für Aufschrei. (24hamburg.de-Montage)

Darauf zu sehen: eine monströse schwarze Fledermaus, die in zusammengefalteter Position kopfüber von einem Dach hängt. Das Foto wurde bereits über 100.000 mal geteilt und User kommentieren ihre Retweets entsetzt: „Was zur Hölle ist das für eine Hexerei?“, „Ist das echt?“, „Das ist Furcht erregend“.

Twitter-Foto von riesengroßer Fledermaus auf den Philippinen: Gibt es sie wirklich?

Wie tz.de* berichtet, klärt Alex, der das Foto von der offenbar riesigen Fledermaus auf Twitter erstmals postete, das Mysterium um das XXL-Tier in späteren Tweets auf und relativiert das Bild etwas. Die riesige Fledermaus besitze eher die Größe eines Kindes als die eines Erwachsenen. Auch erklärt er, dass das Foto schon älter sei.

Bei dem abgebildeten Tier handelt es sich offenbar um einen Goldkronen-Flughund. Das berichten unterschiedliche Medien, unter anderem die Welt. Diese Tierart kommt in Regionen in Afrika, Asien und Australien vor. Die Flughunde können recht groß werden, allerdings nicht lebensgroß. Die Flügelspannweite kann bis zu 1,70 Meter erreichen, die Körper hingegen sind verhältnismäßig klein: rund 30 Zentimeter lang.

Twitter-Foto von menschengroßem Flughund: Fake oder echt? User klären auf

Um ein Fake handelt es sich bei dem Foto also nicht, lediglich ist die Perspektive so gewählt, dass die Fledermaus auf dem Foto größer erscheint, als sie tatsächlich wirklich ist. Das erkennen auch andere Twitter-User und posten weitere Fotos von Goldkronen-Flughunden, auf denen die wirkliche Größe der Fledermaus besser erkennbar wird. Die Echtheit des Fotos wurde laut Yahoo bereits im Jahr 2019 durch die Fact-Checking-Platform „Snopes" bestätigt.

Ein Twitter-Nutzer klärt auf: Auf diesem Bild wird die tatsächliche Größe der Fledermaus-Art besser erkennbar. (Screenshot)

Immer wieder kommt es zu seltenen Tier-Sichtungen, die im Netz für Wirbel sorgen. Selbst in Deutschland tauchen des Öfteren Fotos von ungewöhnlichen Tieren auf. 24hamburg.de* berichtete im April von einem außergewöhnlichen Tier, das Ostsee-Urlauber bei Kiel entdeckten. Auch an der deutschen Nordseeküste kurz vor der Insel Baltrum wurde kürzlich ein Lebewesen gesichtet, das selbst Experten zum Staunen brachte*, darüber berichtete tz.de. *24hamburg.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Twitter/AlexJoestar622)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare