Dickes Ding

Was für ein Koloss: Dieses Giga-Gemüse ist selbst für Veganer eine Herausforderung

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Auf Facebook sorgt ein Foto für Staunen: Beim Anblick dieses gigantischen Gemüses können sogar selbst Veganer ihren Augen kaum trauen.

  • Auf Facebook taucht ein Bild von einem XXL-Gemüse auf.
  • Selbst Veganer reagieren beim Anblick erstaunt.
  • Schnell klärt sich das Rätsel um das gigantische Gemüse.

Deutschland - Bei den meisten Veganern landet täglich reichlich Gemüse auf den Tellern, denn bei dieser Ernährungsform werden tierische Produkte durch pflanzliche ersetzt.* Viele Veganer sollten sich daher bereits gut mit verschiedenen Gemüsesorten auskennen. Doch dieses Foto wirft selbst bei eingefleischten Gemüse-Fans Fragen auf.

GemüseKohlrabi
Wissenschaftlicher NameBrassica oleracea Gongylodes Group
Höhere KlassifizierungGemüsekohl
RangGruppe

Facebook: Kohlrabi-Gemüse in XXL-Version - Foto in Veganer-Gruppe sorgt für Aufruhr

Das Bild tauchte am 19. Juli 2020 in der Facebook-GruppeROHKOST REZEPTE, VEGAN“ auf. Dort tauschen Veganer und Gemüse-Fans normalerweise vegane, gesunde Rezepte untereinander aus. Eine Facebook-Nutzerin teilte dort nun mit etwa 6.000 weiteren Gruppenmitglieder ihren außergewöhnlichen Gemüse-Fund und sorgte damit für eine Welle an Kommentaren.

Das Foto zeigt einen riesigen Kohlrabi, der auf einem bunten, großen Hauptspeisenteller platziert ist. Die Facebook-Nutzerin schreibt zu ihrem Post in der Gruppe: „OMG. Dieses Foto hat mir gerade mein Vater geschickt. Diesen Kohlrabi (Kohlrübe) hat ihm sein Freund geschenkt und er hat 4,9 Kilo".

Rund 4,9 Kilogramm wiegt der Kohlrabi-Koloss. (Screenshot)

Kohlrabi-Koloss: Facebook-Nutzer und Veganer reagieren auf Foto erstaunt - und liefern Erklärung

Bei dem gezeigten Kohlrabi handelt es sich um einen wahren Koloss. Normalerweise wiegt ein durchschnittlich großer Kohlrabi nur um die 265 Gramm. Die anderen Mitglieder in der Facebook-Gruppe reagieren beim Anblick dieses Gemüse-Gigantens erstaunt und belustigt zugleich. Eine Nutzerin schreibt belustigt: „Ein grüner Kuchen mit 20 Kerzen,oder hab ich mich verzählt??“.

Eine andere Nutzerin betrachtet den XXL-Kohlrabi eher skeptisch. „Würde ich den im Laden sehen, würde ich denken das wäre so ne Turbo Genzüchtung und ihn auf jeden Fall liegen lassen“. Dass der Kohlrabi hochgezüchtet wurde, ist allerdings unwahrscheinlich - die Facebook-Nutzerin, die das Foto in die Gruppe stellte, schreibt, dass es sich um einen „Bio“-Kohlrabi handelt.

Doch warum ist dieser Kohlrabi dann so überdimensional groß? In der Kommentarspalte liefert die Facebook-Nutzerin eine Erklärung: Sie postet einen Screenshot von einer Website, auf dem die Eigenschaften der besonderen Kohlrabi-Art genauer erklärt werden. Demnach soll es sich bei dem gezeigten XXL-Kohlrabi offenbar um die Sorte „Superschmelz“ handeln, die ein Gewicht von acht bis zehn Kilogramm erreichen kann.

Bei dem XXL-Kohlrabi handelt es sich wahrscheinlich um die Sorte „Superschmelz“. (Screenshot)

Kohlrabi-Koloss: Veganer liefern auf Facebook Rezept-Ideen für das Giga-Gemüse

In der Kommentarspalte des Facebook-Posts schreiben viele Gruppenmitglieder, wie sie den Kohlrabi-Koloss in der Küche verwerten würden. „Kohlrabi ist super zum Knabbern“, meint eine Nutzerin. Eine andere schlägt vor, aus dem Gemüse-Schnitzel zu machen: „Das werden ja Riesenschnitzel!“.

Die Besitzerin des riesigen Kohlrabis kann zumindest bestätigen, dass der „Superschmelz“-Kohlrabi geschmacklich überzeugt: „ein zweiter Kohlrabi in dieser Größe wurde schon angeschnitten und [er war] super gut." Und auch andere Gruppenmitglieder schreiben ergänzend dazu, dass diese besondere Kohlrabi-Art kaum holzig schmecke.

Vegansmus: Könnten Sie sich vorstellen, ihre Ernährung umzustellen? Stimmen Sie ab!

Auch die beiden Hamburger Vegan-Youtuber Gordon Prox und Aljosha Muttardi von „Vegan ist Ungesund“ teilen auf ihrem Kanal regelmäßig Gemüse-Rezepte. Wie 24hamburg.de berichtete, rechneten sie kürzlichen vor dem Hintergrund der vielen Schlachthof-Skandale mit der deutschen Fleisch-Industrie ab.* * fr.de und 24hamburg.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Rubriklistenbild: © Facebook/Ruth Elisa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare