1. 24hamburg
  2. Welt

Der Mars „ein Friedhofsplanet“? NASA Rover sendet seltsames Bild

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Auf dem Mars-Bild eines NASA-Mars-Rovers will ein Betrachter „teilweise vergrabene Skelette“ erkannt haben. Das würde Leben auf dem roten Planeten bedeuten.

Pasadena – Wenn es um neue Entdeckungen auf dem Mars geht, dann ist die Vielfalt groß. Von bahnbrechenden wissenschaftlichen Erkenntnissen bis hin zu wagen Vermutungen und Verschwörungstheorien, die Liste ist lang. Ob angebliche Bauwerke oder Regenbogen, wenn die Leute nur wollen, ist die Kreativität an Vermutungen grenzenlos. Das Phänomen dafür heißt Pareidolie. Dabei glauben Menschen bekannte Dinge im Unbekannten zu sehen. Doch in diesem Fall war die Vermutung eines Users auf Twitter gar nicht Mal so abwegig, die NASA klärt auf.

US-RaumfahrtbehördeNASA
Gründung29. Juli 1958, USA
GründerDwight D. Eisenhower
HauptsitzWashington, D.C., Vereinigte Staaten

Mars soll „teilweise vergrabene Skelette“ beherbergen: Spekulationen nach Bild von Mars-Rover

Denn Bilder des Mars-Rovers „Perseverance“ der NASA hatten einigen Nutzerinnen und Nutzern im Netz erneut großen Spielraum für Interpretationen zu möglichen Mars-Phänomenen geboten. Demnach würden viele Gesteine auf dem Mars auf Fotos der US-Raumfahrtbehörde NASA wie menschliche oder tierische Knochen aussehen. Ein Twitter-Nutzer erklärt, dass ihm die Bilder an „teilweise vergrabene Skelette“ erinnern würden. Zudem kommentiert er: „Es ist die Art und Weise, wie die Oberfläche vom Wind abgestreift wurde, um die darunter liegenden Gesteinsschichten freizulegen. Es ist wirklich ein Friedhofsplanet.“

Mars Rover Bilder der NASA.
Auf diesem Bild der NASA wollen User menschliche Knochen entdeckt haben. © Nasa/JPL

So ganz weit hergeholt, wie es auf den ersten Blick scheint, ist die Vermutung des Twitter-Nutzers gar nicht. Die NASA erklärt: „Dieser Mars-Stein könnte wie ein Oberschenkelknochen aussehen, doch Teammitglieder glauben, dass die Form durch Erosion – entweder von Wind oder Wasser – entstanden ist“, heißt es in einer Pressemitteilung. Heißt allerdings im Klartext: Ja, Ähnlichkeit mit Knochen sind da – es sind aber keine.

Der Mars wird von der NASA schon lange nach Leben erforscht

Lange Zeit hatte man geglaubt, der Erkenntnis nahe zu sein, dass es sogar wirklich Leben auf dem Mars gegeben haben könnte. In spätestens zehn Jahren soll es laut NASA nun eine eindeutige Aussage geben, ob es Leben auf der Mars gab oder nicht. Denn immer wieder sammeln die Mars-Rover der NASA Proben, die US-Behörde erhofften sich in den Boden-Proben Anzeichen für biologisches Leben. Das wird auf der Erde irgendwann ausgelöscht sein: Die NASA prognostiziert eine Sauerstoffapokalypse – und berechnet, wann uns auf der Erde die Luft ausgeht.

Mars-Rover „Perseverance“
Auf dem Mars erinnern einige Gesteinsteile immer wieder an menschliche oder tierische Knochen. © Nasa

Mars gibt immer wieder Raum für Spekulationen über Leben: Renommierte Forscher widersprechen

„Immer wieder wurden in den alten Gesteinen auf der Erde und sogar in Marsmeteoriden Objekte beschrieben, die wie fossile Mikroben wirken, sich aber bei näherer Untersuchung als nicht-biologischer Ursprung herausstellte“, so Julie Cosmidis, eine Oxford-Professorin. Demnach haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten in Oxford und Edinburgh mehrere Vorgänge identifizieren können, die solche Fehldeutungen bewirken könnten.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Demnach sei es nicht unwahrscheinlich, dass immer mehr Gesteine gefunden werden könnten, die biologischen Fossilen ähnlich sein könnten. „Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir in der Lage sind, diese von Strukturen und Substanzen die durch chemische Reaktionen entstanden sind, zu unterscheiden“, erklärt Dr. Sean McMahon von der Universität in Edinburgh. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare