1. 24hamburg
  2. Welt

Asteroid-Alarm an Weihnachten: 230-Meter-Brocken rast auf Erde zu

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Ein Asteroid geriet am 24.12. in Erdnähe – ein 230-Meter-Brocken. Wird der Weihnachtsasteroid der Erde gefährlich? Das sagen Experten zum Einschlag-Risiko.

Paris – Die Vorweihnachtzeit: für die einen die schönste Zeit des Jahres, für die anderen die stressigste. Was sich sicher kein der Parteien wünscht: Wenn ausgerechnet jetzt ein Asteroid einschlagen würde. Ein Szenario, das mehr an Science-Fiction als an Realität erinnert, könnte schon bald wahr werden – oder etwa doch nicht? Tatsache ist jedenfalls, dass ein weiterer erdnaher Asteroid gesichtet wurde: Asteroid „2016 TR54“ bestreitet seinen Flug Richtung Erde. Wie schätzen die Expertinnen und Experten der ESA die Gefahr ein? Steht das Weihnachtsfest 2021 tatsächlich unter einem gefährlichen Stern?

Weltraumbehörde:Europäische Weltraumorganisation (ESA)
Hauptsitz:Paris, Frankreich
Gründung:30. Mai 1975, Europa
Budget:6,49 Milliarden EUR

Weihnachts-Asteroid 2016 TR54: am 24. Dezember 2021 in Erdnähe – bis zu 230 Meter groß

Für Dezember 2021 kündigte sich bereits eine Vielzahl an vermeintlich gefährlichen Himmelskörper an. Die Liste ist tatsächlich lang und reicht von Asteroid Nereus, seit 11. Dezember in Erdumlaufbahnist über einen 800-Meter-Asteroid, der angeblich am 17. Dezember einzuschlagen drohte, bis hin zum Kometen Leonard, der am dritten Advent sogar mit bloßem Auge zu sehen sein sollte. Wenngleich sie auch die Schlagzeilen von Endzeitfanatiker*innen dominierten – gefährlich wurden die AstroBrocken nie.

Pünktlich zum Weihnachtsfest begrüßt uns jedoch ein weiterer Himmelskörper. Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) spricht von einer Größe von circa 140 Metern. Die NASA, aktuell beschäftigt mit ihrer DART-Mission, die am 24. November gestartet ist, geht laut Online-Portal futurezone.at gar von bis zu 230 Metern Größe aus. Eines ist klar: irgendwo im Weltraum irrt ein Himmelskörper herum. Zwar nicht ganz so kolossal wie der 150-Kilometer-Komet, der vor Kurzem in Erdnähe gesichtet wurde, dennoch unter Umständen besorgniserregend.

Asteroid nähert sich der Erde.
Weihnachts-Asteroid 2016 TR54 nähert sich am 24. Dezember 2021 der Erde. (Symbolbild) © IMAGO / agefotostock

Weihnachts-Asteroid fliegt am 24. Dezember an Erde vorbei – 6,5 Millionen Kilometer Entfernung

Bei all den rasenden Asteroiden und drohenden Kometen, fällt es schon fast schwer, den Überblick zu wahren. Feststeht: Sorge, dass das Weihnachtsfest 2021, das Hamburg bis zu 40 cm Schnee versprechen könnte, bedroht sei, brauch man angesichts aktueller Meldungen der Astronomie nicht zu haben. Wie futurezone.at berichtete, nähert sich der gigantische Brocken der Erde wohl auf sehr nahe 6,5 Millionen Kilometer – zischt anschließend allerdings an ihr vorbei.

Eine gewisse Nähe erreicht Weihnachts-Asteroid 2016 TR54 also tatsächlich. Nichtsdestotrotz sollte jedem klar sein, wie die aktuelle Situation zu bewerten ist. 6,5 Millionen Kilometer entsprechen nämlich in etwa eine 17-malige Strecke zwischen Erde und Mond. 2038 gerät TR54 dann ein weiteres Mal in Erdnähe. Sorgten sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler lange Zeit, dass Asteroid Apophis im Zuge seiner zweiten Annäherung des Erdorbits eine große Gefahr darstellen könnte, schließen sie eine potenzielle Gefahr für Asteroid TR54 2038 kategorisch aus.

Weiterer Asteroid am 29. Dezember der Erde noch näher – droht hier Gefahr?

Eine deutlich größere Bedrohung könnte allerdings von einem anderen Himmelskörper ausgehen: „2017 AE3“, seines Zeichens der Asteroid, der zum Jahresabschluss, am 29. Dezember, noch einmal für Unruhe sorgen könnte. Futurezone.at schätzt seine dichteste Distanz zur Erde auf rund 3,8 Millionen Kilometer. Zwar näher dran, als der Weihnachts-Asteroid, doch eine Gefahr sieht anders aus. Das Jahr 2021 endet also wenig spektakulär: kein Asteroid- oder Kometeneinschlag – fast so wie jedes Jahr. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare