1. 24hamburg
  2. Welt

ARD: Tagesschau, Tatort und Telenovela – alles über das erste deutsche Fernsehen

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Die ARD ist ein öffentlich-rechtlicher Rundfunkverbund, der im Fernsehen, Radio und auch Internet Sendungen, Podcasts sowie Artikel veröffentlicht.

Berlin – „ARD“ ist die Abkürzung für „Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“. Das ARD-Hauptstadtstudio befindet sich in Berlin-Mitte und beherbergt verschiedene Drehorte. Als größtes Korrespondentenhaus des Landes ist das Hauptstadtstudio dank direkter Anbindung zum Bundeskanzleramt auch ein wichtiger Drehpunkt für politische Berichterstattung. Zur ARD gehören insgesamt neun beliebte Sender, die mit Sendungen wie der Tagesschau regelmäßig Millionen Zuschauer vor den Fernseher locken.

Was versteht man unter ARD? Tagesschau, Tatort und Telenovela

Die Gründung der ARD geht auf den 9. Juni 1950 zurück. Zuvor war das deutsche Fernsehprogramm durch die Nationalsozialisten vereinnahmt und fast gänzlich zentralisiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die aufgesplitteten Verbände schließlich wieder zur ARD zusammengefügt. Auch während der DDR waren ARD-Sender fast flächendeckend verfügbar, mit Ausnahme von einzelnen Regionen wie dem Eibtal. Nach der Wiedervereinigung wurden schließlich auch die letzten „Funklöcher“ mit Zugang zum Rundfunk ausgestattet. Der ORB (Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg) wurde ebenfalls in die ARD eingegliedert.

Die Abkürzung ARD steht für:Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland.
Hauptsitz der ARD:Berlin-Mitte
Wie viele Landesrundfunkanstalten sind Mitglied der ARD?Neun selbständige, staatsunabhängige Landesrundfunkanstalten bilden diese Gemeinschaft. Das zehnte ARD-Mitglied ist die Auslandsrundfunkanstalt Deutsche Welle (DW).
Wie finanziert sich die ARD?Durch den Rundfunkbeitrag. Jeder deutsche Haushalt muss monatlich 18,36 Euro an Rundfunkbeiträgen abführen.

Weitere öffentliche Rundfunkanstalten in Deutschland sind beispielsweise der Norddeutsche Rundfunk (NDR) sowie das ZDF mit dem bekannten Gesicht Markus Lanz und der beliebten Hamburger Sendung Notruf Hafenkante. Zu den privaten Sendern gehören unter anderem Vox, RTL und ProSieben.

ARD: Die beliebtesten Sendungen des Ersten Deutschen Fernsehens im Überblick

Die Zielgruppen der ARD reichen dabei von Kindern im Vorschulalter, wie beim Kindersender KiKA, bis hin zur Gruppe der Ü60-Jährigen. Die „Tagesschau“ gilt nach wie vor als beliebteste Sendung der ARD mit den aktuellen Tagesthemen. Insgesamt schalten täglich zur Tagesschau um 20 Uhr fast 10 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 35,5 Prozent entspricht. Folgende neun selbständige, staatsunabhängige Landesrundfunkanstalten Sender gehören zum ARD-Verband – das zehnte ARD-Mitglied ist die Auslandsrundfunkanstalt Deutsche Welle (DW):

Den Titel der erfolgreichsten Unterhaltungssendung holt sich wiederholt das Finale des Eurovision Song Contest. 2021 waren über 7 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher mit dabei, als Italien den Sieg holte. Das entspricht einem durchaus beeindruckenden Marktanteil von 33,8 Prozent. Sehr beliebt sind außerdem die Sportschau, die Deutsche Fernsehlotterie und das Morgenmagazin. Weitere erfolgreiche ARD-Serien sind: Sturm der Liebe, Babylon Berlin, Rote Rosen, Praxis mit Meerblick, In aller Freundschaft, die jungen Ärzte und das ARD-Buffet.

Die wohl beliebteste Krimi-Serie in Deutschland ist der Tatort. Der wird immer mal wieder an anderen Orten in Deutschland gefilmt – so auch in Hamburg. Zusammen mit Maria Furtwängerl hat Udo Lindenberg einen Tatort in Hamburg gedreht.

ARD-Moderatorinnen und Moderatoren: Die bekanntesten Gesichter Deutschlands

Besonders die Sprecherinnen und Sprecher der Tagesschau sind durch die regelmäßig hohen Einschaltquoten inzwischen zu bekannten Gesichtern geworden. Tatsächlich verlangt die ARD eine eigene Sprachausbildung für alle Interessenten, die als Nachrichtensprecher arbeiten möchten. Auch Fremdsprachenkenntnisse sind unerlässlich. Langjährige Moderatoren waren Jens Riewa, Susanne Daubner, Thorsten Schröder und Judith Rakers. Auch Gebärdensprachdolmetscher sind seit 1997 stets in die Übertragung eingebunden. Aline Abboud ist seit August 2021 das neue Gesicht der ARD-Tagesthemen.

Die ARD finanziert sich ebenso wie ZDF vor allem über Rundfunkbeiträge. Mit wenigen Ausnahmen muss jeder deutsche Haushalt monatlich 18,36 Euro an Rundfunkbeiträgen abführen. Das macht etwa 85 Prozent des Gesamtbudgets der ARD aus. Insgesamt entsprach das im Kalenderjahr 2020 einem Betrag von knapp 5,669 Millionen Euro.

Kann man ARD im Internet sehen? Kann man in der ARD Mediathek live gucken?

Der ARD Videotext gibt Zuschauern stets einen Überblick über das kommende TV-Programm. Auch online gibt es die Möglichkeit, das gesamte geplante Programm aller ARD-Sender im Voraus abzurufen. Wer keinen Fernseher hat, kann inzwischen auch online ARD-Nachrichten, Filme sowie Serien gucken.

Rundfunkbeitrag
Die ARD ist ein öffentlich-rechtlicher Rundfunkverbund, die Tagesschau ist in Deutschland sehr beliebt. © Marius Becker

In der ARD Mediathek sind die wichtigsten Zusammenfassungen des Tages, aber auch Trailer und Best-Ofs verschiedener Serien zu finden. Inzwischen veröffentlicht die ARD online auch ganze Folgen beliebter Sendungen und Fernsehshows. Für all jene, die einen möglichst kurzen Überblick über die wichtigsten Geschehnisse weltweit suchen, ist die „Tagesschau in 100 Sekunden“ Zusammenfassung die richtige Wahl. *hamburg24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare