1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Cruise Days 2022 zurück in Hamburg – Infos zu Programm und Schiffen

Erstellt:

Von: Steffen Maas

Kommentare

Vorerst in reduzierter Form kehren die Hamburg Cruise Days 2022 zurück. Besucher im Hamburger Hafen können sich freuen. Infos zu Programm und Schiffen.

Hamburg – Drei Jahre war im Hamburger Hafen Ruhe – zumindest was Veranstaltungen angeht. Jetzt kehren die beliebten Hamburg Cruise Days zurück und bringen Besuchern die Faszination Kreuzfahrtschiff näher. Das Event, das eigentlich alle zwei Jahre stattfindet, läuft aufgrund der durch Corona nach wie vor unsicheren Planungslage mit reduziertem Programm an den Landungsbrücken ein. Besucher des Hafens erwarten zum Termin am 19. bis 21. August 2022 reichlich Programm an Land, fünf große Schiffe zu Wasser, eine multimediale Inszenierung und Lichtkunst, die den Hafen ganz in Blau erstrahlen lässt.

Name der Veranstaltung:Hamburg Cruise Days 2022
Datum:19. August 2022 bis 21. August 2022
Ort:Hamburger Hafen
Highlights:Blue Port Hamburg, multimediale Inszenierung der Schiffe

Um deutlich zu machen, dass das Event in diesem Jahr unter etwas anderen Voraussetzungen und in kleinerem Rahmen als gewohnt stattfinden wird, nennen die Veranstalter das Event „Hamburg Cruise Days pur“. Veranstalterin Katja Derow, Geschäftsführerin von „redroses communications,“ erklärt: „Pur steht für den Kern unseres Events, für das, was die Hamburg Cruise Days seit 2008 ausmacht: ein stimmungsvolles Erlebnis im Hamburger Hafen, ein friedliches Miteinander, die Faszination imposanter Kreuzfahrtschiffe, unbeschwerte Genussmomente, Sehnsucht und Fernweh.“

Hamburg Cruise Days 2022: Programm und Datum

Konkret bedeutet das: Von Freitag, 19. August 2022, bis Sonntag, 21. August 2022, gibt es einiges zu sehen im Hamburger Hafen. Dazu gehört natürlich das begleitende Programm an Land: An der Promenade entlang finden Besucher eine Vielzahl von Ständen und unterhaltsamen Anlaufpunkten. Auf der Salsa Bühne auf dem Landungsbrückenvorplatz können Besucher etwa entweder das Tanzbein zu lateinamerikanischen Klängen schwingen, oder sich kulinarisch verwöhnen lassen.

Lageplan Hamburg Cruise Days 2022
In diesem Areal spielt sich das Programm der Hamburg Cruise Days an Land ab. © Hamburg Cruise Days

Wem es bei südamerikanischen Rhythmen nicht in der Hüfte zuckt, der ist vielleicht besser im klassischen deutschen Biergarten an den Landungsbrücken aufgehoben. Zwischen den zahlreichen Attraktionen touren zudem eine Menge talentierter Walking Acts, Kleinkünstler und Musiker zwischen den Gästen umher.

Im Mittelpunkt stehen aber natürlich die Veranstaltungen zu Wasser – und die fünf großen Kreuzfahrtschiffe, die sich in ihrer vollen Pracht und im ungewohnten Licht präsentieren.

Zeitplan der Hamburg Cruise Days 2022:

Freitag, 19. August: 14 bis 24 Uhr – Um 21:45 Uhr beginnt das Light-Up des „Blue Port Hamburg“, begleitet von der Queen Mary 2;

Samstag, 20. August: 11 bis 24 Uhr – Um 22:30 Uhr startet der „Pas de Deux“, das Highlight mit „AIDA prima“ und „MSC Magnifica“;

Sonntag, 21. August: 11 bis 20 Uhr.

Denn Lichtkünstler Michael Batz taucht den Hafen am Freitagabend in blaues Licht und verwandelt ihn so zum „Blue Port Hamburg“ – einen „starken emotionalen Auftakt“ versprechen die Veranstalter damit. Ist das Lichtspektakel einmal entzündet, wird der Hafen bis zum 28. August seine bläuliche Färbung behalten – zumindest, wenn die Stadtverwaltung aus Energiespargründen nicht den Strom abdreht.

Cruise Days Hamburg 2022: Welche Schiffe sind dabei?

Begleitet wird dieser Auftakt vom Kreuzfahrtriesen „Queen Mary 2“ – die damit zusätzlich zu den farblichen Highlights für ein bildgewaltigen Startschuss sorgt. Der beliebte Transatlantik-Liner ist eines von fünf Schiffen, die den Besuchern der Cruise Days Hamburg Gesellschaft leisten.

Die MS Europa an den Landungsbrücken in Hamburg.
Endlich wieder Hamburg Cruise Days: Wie vor drei Jahren wird auch 2022 der Hamburger Hafen in blauem Licht erstrahlen. © Thomas Panzau/Hamburg Cruise Days

Zusätzlich zur QM2 geben sich in Hamburg die zwei AIDA-Cruises-Schiffe „AIDA prima“ und „AIDA sol“ sowie die „MSC Magnifica“ und die „MS Otto Sverdrup“ die Ehre und sorgen dafür, dass sich die staunenden Besucher an Land sicher ganz klein fühlen werden.

Inszenierung statt Parade: „Höhepunkt des Wochenendes“ am Samstagabend

Den „Höhepunkt des Wochenendes“ gibt es laut den Organisatoren dann am Samstagabend: Statt der traditionellen Parade werden in diesem Jahr die zwei imposanten Kreuzfahrtschiffe „AIDA prima“ und „MSC Magnifica“ vor den Landungsbrücken multimedial in Szene gesetzt. „Ganz im Zeichen der Begegnung“, unterstreichen die Veranstalter den besonderen Charakter der Rückkehr zur Normalität nach drei Jahren Corona-Wahnsinn – auch schon eingeläutet durch das jüngste Wegfallen der Maskenpflicht auf Kreuzfahrtschiffen.

„Mit der Inszenierung wollen wir eine Geschichte erzählen, die als Botschaft an die Hamburger und Hamburgerinnen, die Touristen und die Branche zu verstehen ist, die Vorfreude weckt auf das nächste planmäßige Event in 2023 und Hoffnung macht auf bessere, unbeschwerte Zeiten“, blickt Veranstalter Uwe Bergmann, Geschäftsführer der Eventagentur uba, schon in die Zukunft.

Cruise Days nach Corona: Stadt-Marketing freut sich

Diese Hoffnung hegt auch Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH und der Hamburg Tourismus GmbH, die Lizenzgeberin der Hamburg Cruise Days ist: „Zwei Jahre lang haben wir uns im Bereich der Veranstaltungen fast ausschließlich mit Absagen beschäftigen müssen“, erklärt er. „Umso mehr freut es mich, dass wir mit der Ankündigung der nächsten Hamburg Cruise Days endlich wieder einen positiven Kommunikationsanlass schaffen können.“

„Die Sehnsucht der Menschen nach Reisen, nach Abwechslung vom Alltag und nach solchen Erlebnissen ist riesig – das zeigen auch die zahlreichen Nachfragen von Kreuzfahrtbegeisterten nach den Hamburg Cruise Days“, unterstreicht Otremba.

In keinem anderen Hafen der Welt zeigen die Menschen eine so große Begeisterung für das Hafenerlebnis wie in Hamburg – beste Voraussetzungen also für ein gelungenes Event.

Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH

Hamburg Marketing: Cruise Days 2022 als „bildmächtiges Event“

Nach zwei schwierigen Jahren für den Tourismusstandort Hamburg und die gesamte Kreuzfahrtbranche sei die Durchführung der Hamburg Cruise Days 2022 also „ein ganz wichtiges Signal“, das Tourismus-Chef Otremba wie folgt zusammenfasst: „Die großen Veranstaltungen und damit bedeutende Anlässe für eine Reise nach Hamburg sind zurück. Bildmächtige Events wie die Hamburg Cruise Days und der Blue Port Hamburg geben uns in der Kommunikation Hamburgs als unverwechselbare Reisedestination und Metropole mit hoher Lebensqualität richtig Rückenwind.“

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Auch Veranstalter Bergmann freut sich trotz abgespeckter Variante darauf, endlich in den Hafen zurückzukehren: „An alte Hamburg Cruise Days Rekorde kommen wir damit nicht heran, aber das ist auch gar nicht das Ziel. Mit Unterstützung der Reedereien, allen voran der unseres Premiumpartners AIDA Cruises, werden wir auch bei dieser Veranstaltung emotionale und unvergessliche Erlebnisse schaffen – und eine hohe Aufenthaltsqualität für jede:n einzelne:n Besucher:in, die unser Event schon immer ausgemacht hat.“

Auch interessant

Kommentare