1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Kältepeitsche erwischt Deutschland – bis zu Minus 15 Grad erwartet

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Sie soll kommen. Die große „Kältepeitsche“ soll Deutschland nahezu einfrieren. Mit Temperaturen von bis zu Minus 15 Grad wird es in Deutschland richtig kalt.

Deutschland – Neuste Vorausrechnungen deuten an, dass sich einige Orte in Deutschland auf Temperaturen von bis zu Minus 15 Grad vorbereiten können. Auch Hamburg trifft die Bibberkälte mit voller Wucht. Zwar zeigen aktuell verschiedene Wettermodelle noch unterschiedliche Temperaturen an, allerdings sind sich alle Wettervorhersagen einig. Es wird kalt. „Minus 15 Grad braucht bei den aktuellen Energiepreisen nun wirklich niemand“, so das Fazit von Dominik Jung.

Wetter-Vorhersage: Experte kündigt Bibber-Winter an – Temperaturen von Minus 15 Grad erwartet

Start der Kältewelle soll am 2. Advent sein. „Wir sehen, da wird es langsam kälter“, so Dominik Jung, Diplom-Meteorologe bei wetternet, sogar Schnee sein möglich, so Dominik Jung weiter. In Baden-Württemberg wird auch schon über Schnee zum Advent gerätselt. Allerdings soll der Schnee nur im Osten von Deutschland niedergehen. Wie viel, ist unklar. Auch rund um den Nikolaustag soll es ordentlich frostig werden. Im Osten von Deutschland seien Temperaturen von bis zu Minus 10 Grad zu erwarten. Wer bei diesen Minusgraden seine Wohnung heizen möchte, kann mit einfachen Tipps ohne Heizung auskommen.

Auf Deutschland und auch auf Hamburg kommen eisige Temperaturen zu
Auf Deutschland und auch auf Hamburg kommen eisige Temperaturen zu. © Daniel Reinhardt/dpa / Fotomontage

Ab dem 08. Dezember geht es den richtig los mit der Kältepeitsche. Eine eisige Ostlage mit „mit ziemlich strammer Kälte“ trifft große Teile von Deutschland. Temperaturen von bis zu minus 15 Grad seien möglich, so der Experte. Allerdings sei kaum bis kein Schnee zu erwarten. Höchstwerte am 09. Dezember sollen in Hamburg zum Beispiel bei Minus 1 Grad liegen.

Wetter-Prognose sagt für Nordwesten leichte Plusgrade voraus

Der Wetterexperte deutet aber darauf hin, dass der Modelllauf noch relativ unsicher sei. Nach dem jetzigen Modelllauf soll ab dem Nikolaustag Dauerfrost angesagt sein. Nur im Nordwesten sollen vereinzelt noch leichte Plusgrade messbar sein. Es scheint also das richtige Wetter im Anmarsch zu sein, um Quarkstollen ohne Rosinen zu Hause zu backen.

Bei den angekündigten Minusgraden ist es, besonders beim Autofahren, wichtig vorbereitet zu sein. Wer ohne Winterreifen oder ohne die Scheibe von Eis und Schnee zu befreien trotzdem fährt, riskiert ein hohes Bußgeld. Immerhin: passend zur kalten Jahreszeit wurde in Hamburg die bekannte Alstertanne aufgestellt. Am 24. November 2022 soll sie auch endlich erleuchten.

Auch interessant

Kommentare