1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Unwetter: Nach der Hitze drohen Gewitter, Starkregen und Sturmböen

Erstellt:

Kommentare

Eine Kirche wird bei einem Gewitter in Oberfranken von einem Blitz getroffen
Erneut kann es in Teilen Niedersachsens zu schweren Unwettern kommen. In der Nacht zu Sonntag werden gebietsweise schwere Gewitter erwartet. (Symbolbild) © Nicolas Armer/dpa

Gewittern, Starkregen und Sturm: In der Nacht zu Sonntag soll es im Norden richtig knallen. Auch das Hurricane Festival 2022 könnte betroffen sein.

Update vom 19.06.2022, 8 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst hat seine Vorhersage aktualisiert. Sonntagvormittag werden im Norden einzelne kräftige Gewitter und Starkregen erwartet. Gebietsweise starke Gewitter im Norden von Schleswig-Holstein sowie im Nordwesten von Niedersachsen. Tagsüber vor allem in der Südosthälfte nochmals heiß. Kommende Nacht vor allem in der Mitte häufigere und kräftige Gewitter.

Hannover/Bremen/Hamburg – Die erste große Hitzewelle ist in Deutschland angekommen. Im ganzen Bundesgebiet ist es am Samstag, 18. Juni 2022, heiß und schwül. Grund dafür ist die heiße Sahara-Luft, die über Südeuropa Richtung Norden zieht. Spanien und Portugal haben die Hitze mit Temperaturen zwischen 40 und 45 Grad bereits zu spüren bekommen.

Wetter: Nach der Hitze folgen Gewitter, Regen und Sturm

Das ändert sich in der Nacht zu Sonntag. Unwetterwarnung in Niedersachsen: Mit Gewitter, Starkregen und Sturm soll es in der Nacht zu Sonntag, 19. Juni 2022, gebietsweise richtig knallen. Das zeigt eine Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Nachdem es in den vergangenen Tagen immer heißer wurde und es in Deutschland zu Rekordtemperaturen kommen könnte, wird es in Niedersachsen brenzlig. Auch das Hurricane Festival 2022 in Scheeßel könnte von den Gewittern betroffen sein, berichtet kreiszeitung.de.

Wetter: Amtliche Warnung vor UV-Strahlung aktiv

Doch schon vorab gelten amtliche Warnungen des Deutschen Wetterdienstes. Während des Samstags erreicht die UV-Strahlung ungewohnt hohe Werte. Schutzmaßnahmen sind unbedingt erforderlich. Die Hitze hinterlässt auch Spuren in der Umwelt. Die Trockenheit macht den Landwirten zu schaffen – und auch langfristig könnte es zu Problemen kommen, denn der Juni 2022 hat das 30-jährige Klimamittel bereits jetzt schon um 2 Grad übertroffen.

Aber auch in Deutschland soll es am heutigen Samstag lokal zu mehr als 40 Grad kommen. Natürlich lockt bei solchen Temperaturen der Badesee. Ein solches Wetter kann jedoch auch schnell zur gesundheitlichen Gefahr werden. Mit einigen Tipps und Tricks kann man jedoch auch bei einer solchen Hitze kühl bleiben.

Gewitter, Starkregen und Sturmböen bis 100 km/h: In der Nacht zu Sonntag knallt es

In Westdeutschland kommt es schon dann zu den ersten Gewittern mit Starkregen um die 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Auch Sturmböen um die 70 km/h sind möglich. Am Abend und in der Nacht zu Sonntag soll es dann in Niedersachsen, Bremen und Hamburg richtig knallen. Im Nordwesten soll es gebietsweise zu Starkregen um 15 Liter pro Quadratmeter kommen. Außerdem wird kräftiger Niederschlag mit sechsstündigen Niederschlagsmengen von 20 bis 30 Liter pro Quadratmeter in Niedersachsen erwartet. Örtlich kann es sogar noch schlimmer werden. Einzelne Gewitter sollen schwere Sturmböen bis 100 km/h bringen.

Zu sehen ist ein bewölkter Himmel, der auf Regen oder Gewitter hindeutet. Auf einem Feld steht ein Windrad.
Zu heftigen Gewittern ist es am Donnerstag in Niedersachsen gekommen. Auch am Freitag, 20. Mai 2022, wird Starkregen, Gewitter und Sturm erwartet. (Symbolbild) © Julian Stratenschulte/dpa

Hurricane 2022 und das Gewitter: Wetter erst sonnig, in der Nacht zu Sonntag könnte es brenzlich werden

Bei einem solchen Wetter kann es draußen schnell gefährlich werden. Besonders bei Gewitter sollte ein geschützter Ort aufgesucht werden. Nicht viel Wahl haben die rund 80.000 Besucher des Hurricane-Festivals in Scheeßel. Ein Großteil der Menschen campt auf den Zeltplätzen des Festivals. Und auch wenn die Hitzeglocke über dem Hurricane noch am Samstag anhält, in der Nacht zu Sonntag kann es auch dort schwere Gewitter geben.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Hurricane-Festival und der Regen: Nach Gewitter und Starkregen ist das Hurricane für extreme Wetterereignisse gewappnet

Dass schlechtes Wetter und der Umgang damit auf dem Hurricane-Gelände jedoch eine gewisse Tradition hat, ist spätestens mit dem Aufkommen der Band „#HurricaneSwimTeam“ aufgekommen. Die Gruppierung besteht aus den Veranstaltern des Hurricane und ist erstmals im Jahr 2016 aufgetreten. Bei Starkregen und Gewitter, die die meisten Zeltplätze in dem Jahr überschwemmten setzten, informierte das #HurricaneSwimTeam die Besucher über den Radiosender CampFM über das Geschehen. Seit dem ist auch der Song „Am sichersten seid ihr im Auto“ Kult, mit dem die Veranstalter die Besucher über die Evakuierung informierten und sie dazu brachten, von den Zeltplätzen in ihre Wagen zu gehen.

Gewitter auf einem Festival: Wie verhalte ich mich richtig?

Gewitter können lebensgefährlich sein – etwa 250 Menschen werden pro Jahr vom Blitz getroffen. Insbesondere auf Festivals kann einem der Wetterumschwung überraschend treffen. Sich drinnen aufzuhalten, ist nicht immer möglich. Wichtig ist, nicht in Panik zu geraten. In jedem Falle sollte den Anweisungen des Personals und der Veranstalter Folge geleistet werden. Wenn möglich sollte man ein Auto, oder Wohnwagen aufsuchen. Scheuen Sie sich nicht, dabei nach Hilfe zu fragen. Findet man keinen Platz in einem geschlossenen Raum, sollte man versuchen, sich von hohen Metallgegenständen, wie Fahnen, Pavillons oder der Bühne fernzuhalten. Im eigenen Zelt sollte man möglichst die Zeltmitte aufsuchen und sich von dem Gestänge und den Außenwänden fernhalten.

Große Sirenen aufgestellt: Hurricane-Team zeigt sich 2022 vorbereitet

Auch in diesem Jahr zeigt sich das Team des Hurricane 2022 auf brenzlige Situationen vorbereitet. In der Mitte der Campingplätze sind große Sirenen angebracht. „Ihr habt richtig gelesen: Wir haben dieses Jahr auf dem Campinggelände an zentraler Stelle eine fette Sirene aufgestellt, um in der Nacht (wenn ihr womöglich schlaft) darauf aufmerksam zu machen, dass wir Euch etwas Wichtiges mitzuteilen haben“, heißt es vonseiten der Veranstalter in einem Info-Video dazu. Wenn die Sirene ertönt, werden alle Besucher gebeten sich über die offizielle Festival-App, über Camp FM oder über Twitter zu informieren. Vor Ort betreut das DRK die Gäste des Hurricane; insgesamt sind 450 Mitarbeiter auf dem Festival.

Gewitterradar: Kartenmaterial zu Sturm, Überschwemmung, Hochwasser und Dauerregen verfügbar

Wo sind gerade die Unwetter? Kartenmaterial zum aktuellen Geschehen sowie ein Gewitterradar stellt unter anderem „Kachelmannwetter“ zur Verfügung. Auch die Niederschlagsmenge, Sturm, Dauerregen und Hochwasser lässt sich dort verfolgen.

Eine abgebrochene Buche beschädigte das Dach des „Appletree-Quartiers“ auf dem Festivalglände Lüdersbusch in Diepholz.
Eine abgebrochene Buche beschädigte das Dach des „Appletree-Quartiers“ auf dem Festivalglände Lüdersbusch in Diepholz. © Jansen, Eberhard

Bereits schwere Unwetter im Mai: Tornado im Süden Niedersachsens / Festivalgelände beschädigt

Bereits im Mai ist es in Niedersachsen zu schweren Unwettern gekommen. Neben dem starken Sturm, der über das Bundesland wütete, wurde auch ein Tornado im Süden Niedersachsens gemeldet. In diversen Landkreisen wurden im Vorfeld schwere Unwetterwarnungen herausgegeben. Im Landkreis Diepholz bilanzierte die Feuerwehr nach dem Gewitter 32 Einsätze. Auch in diesem Unwetter war ein Festival betroffen. Das Gelände Appletree-Garden-Festival wurde erheblich beschädigt.

Auch interessant

Kommentare