Stressfreies Schenken

Weihnachten: Last-Minute-Geschenktipp von Experten

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Wer kennt nicht den Geschenke-Stress zu Weihnachten? So finden Sie das perfekte Geschenk für Frau, Mann, Freundin, Freund, Oma, Opa sowie natürlich Mama und Papa.

  • Viele Menschen stellen sich die Frage: Was bloß zu Weihnachten verschenken?
  • Im Coronavirus-Jahr 2020 muss beim Geschenke-Kauf zusätzlich einiges bedacht werden.
  • So können Sie ihre Liebsten an Weihnachten eine Freude machen.

Berlin – „Dieses Jahr schenken wir uns aber nichts“: Dieser ist Lüge wohl jeder schon einmal in der Weihnachtszeit begegnet. Damit in diesem Jahr erst keine peinlichen Situationen unter dem Tannenbaum zustande kommen, stellen wir Ihnen Experten-Tipps zum Geschenkkauf vor. Was macht überhaupt ein gutes Geschenk aus? Und wie lassen sich 0815-Geschenke an Weihnachten vermeiden?

FesttagWeihnachten
DatumFreitag, 25. Dezember 2020

Weihnachtsgeschenke: Was macht ein gutes Geschenk aus? Experten klären auf

Experten zufolge steckt hinter dem Schenken viel mehr als nur die bloße Übergabe von Gegenständen. Vielmehr entstehe dabei „ein inniges Zusammensein, eine vertraute Atmosphäre, die den Prozess des Schenkens umrahmt“, erklärt Philosoph und Buchautor Wilhelm Schmid gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Ein gutes Geschenk ist für den Experten daher eines, das achtsam von dem Schenkenden ausgewählt wurde. „Alles andere zeugt nur von Ignoranz und fehlender Achtsamkeit“, findet der 67-Jährige. Sein Rat: Geschenke sollten auf die Interessen und Wünsche des Empfängers abgestimmt werden.

Ein gutes Geschenk muss nicht teuer sein, meinen Experten. Wichtig sei, dass es achtsam ausgesucht wird. (24hamburg.de-Montage)

Dies gelinge aber immer weniger Menschen. „Aufmerksame Gaben werden immer seltener. Wir schenken, weil wir müssen“, erklärt Schmid. Oftmals fühlten sich die Empfänger zu einem Gegengeschenk gezwungen. Der Experte spricht dabei auch von einem „gegenseitigen Hochgeschaukele“, um Beziehungen aufrechtzuerhalten.

Weihnachtsgeschenke 2020: Wie viel ausgeben? Auf den Preis kommt es laut Studie nicht an

Dass es bei dem Präsent gar nicht auf den Preis ankommt, fanden die US-amerikanischen Forscher Francis Flynn und Gabrielle Adams in einer Studie heraus: Sie untersuchten, ob und wie sich der Preis eines Geschenks auf die Freude der Beschenkten auswirkte. Das Ergebnis: Egal ob etwa CD oder iPod, die Freude der Beschenkten veränderte sich nicht. Im Schnitt wollen Erwachsene im Jahr 2020 281 Euro für Geschenke ausgeben. Das entspricht demselben Niveau des Vorjahres, wie die Unternehmensberatung EY laut Tagesschau ermittelt hat.

Und wie sieht‘s aus mit dem klassischen Geldgeschenk? Damit kann man wenig verkehrt machen, sagen Experten. „Geld geht immer - vor allem bei Kindern und Jugendlichen“, findet Schmid. Eine Umfrage der Unternehmensberatung Ernst&Young   bestätigt diese Annahme: Im Jahr 2019 wollte mehr als jeder zweite Verbraucher (56 Prozent) auf diese Weise der Gefahr entgehen, beim Kauf danebenzugreifen. Der Beschenkte kann bei einem Geldgeschenk frei entscheiden, was er sich davon kaufen möchte.

Weihnachtsgeschenke 2020: Experten und PETA-Tierschützer raten von Haustier-Käufen ab

Von Haustieren als Geschenk rät Wilhelm Schmid, genau wie der Hamburger Senat, ab. Seiner Ansicht nach handele es sich dabei um „Nötigungsgeschenke“, die dem Empfänger aufzwingen, sich um das Tier zu kümmern. Die Tierschutzorganisation PETA teilt diese Meinung und plädiert stattdessen für tierfreundliche Geschenke: „Viele Tierheime, Lebenshöfe und Tierschutzvereine bieten beispielsweise Tierpatenschaften an. Außerdem freuen sich Kinder oftmals über Tiere aus Stoff oder entsprechende Sachbücher, in denen sie Wissen über Vierbeiner erlangen können“, erklären die Tierschützer in einer Mitteilung.

Weihnachtsgeschenke im Coronavirus-Jahr 2020: Das sollten Sie bei Amazon & Co. beachten

Um den üblichen Stress und Zeitdruck bei der Weihnachtsgeschenk-Suche zu vermeiden, gilt die Regel: Besser früher als später Gedanken um die Präsente machen. Zeitnot beim Geschenkesuchen gehe nie gut aus, sagt Schmid. „Dann kauft man eh das Falsche - und am besten noch im Fünfer-Pack“. Wer seine Geschenke in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise online bestellen will, der sollte einige Dinge beachten, damit das Paket noch rechtzeitig ankommt, informiert der Versandhändler Amazon auf seiner Website. So sollte beispielsweise die Verfügbarkeit des gewünschten Artikels vor Bestellung, sowie die Aktualität der Adress- und Zahlungsdaten geprüft werden.

Die Hamburger Innenstadt ist in diesen Tagen trotz Corona-Krise gut gefüllt. Viele Hamburger zieht es an den Adventswochenenden zum Weihnachtsshopping in die City, wie 24hamburg.de berichtet.

Rubriklistenbild: © Gerald Matzka/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare