1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Was Rentner zu Betrugsmaschen bei Grundrente und Energiepauschale wissen müssen

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

Ob im Zuge der Auszahlung der Energiepauschale oder Grundrente: Nicht selten werden Rentner Opfer von Betrugsfällen. Wie sie kenntlich gemacht werden könnten.

Update vom 24. Januar 2023: Schon gewusst? Wie viel Geld Rentner auf dem Konto haben dürfen, wenn sie ins Pflegeheim kommen.

Erstmeldung vom 14. Januar 2023: Hamburg – Wer in Deutschland in Rente geht und nicht mehr arbeitet, bekommt Geld vom Staat. Denn in Deutschland erhalten Senioren eine Rente. Das machen sich auch immer wieder Betrüger zunutze, indem sie versuchen, die Rentner um ihre Rente zu betrügen. Betrug bei der Energiepauschale, Rente oder mittels Enkeltrick – die Betrüger versuchen Rentnern das Geld aus den Taschen zu ziehen. Und schrecken dabei vor nichts zurück. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, wie Rentner sich schützen können.

Sozialversicherung:Deutsche Rentenversicherung
Gründung:1. Oktober 2005
Versicherte:56,7 Mio. (31. Dezember 2019)
Rentner:21,2 Mio. (1. Juli 2020)

Grundrente: Deutsche Rentenversicherung für Prüfung und Auszahlung bei Rentnern zuständig

Um an persönlichen Daten wie Bankverbindung zu gelangen, ist Trickbetrügern jedes Mittel recht. Den Brief, den Betroffen erhalten können, wirkt genauso echt wie ein etwaiges Telefonat oder ein Besuch aus dem Nichts. Bereits unmittelbar nach Einführung der Grundrente im Jahre 2021 registrierte die Deutschen Rentenversicherung solche Fälle. Die Kriminellen fälschten die „Fragebögen zur Grundrente“, um sich selbst betrügerisch an der Auszahlung des Grundrentenzuschlages bereichern zu können.

Betrug an Rentnern: Wie sich Betroffene verhalten sollten, Geld, Finanzen, Ratgeber
Rentner können sich bei der Deutschen Rentenversicherung helfen lassen, wenn sie Opfer eines Betrugs werden. (Symbolbild) © imagebroker / Imago

Das Fatale: die Grundrente gilt es seitens der Empfänger weder zu beantragen, noch müssen sie Daten an Dritte weitergeben. Die Deutsche Rentenversicherung bestätigt auf ihrer Internetseite, dass die Prüfung automatisch erfolgt. Dementsprechend sollte man niemandem, der per Brief oder Besuch versucht, an Daten zu kommen, entsprechende Angaben machen. Einzig und alleine die Rentenversicherung zeigt sich für eine solche Begutachtung zuständig, ehe die entsprechende Auszahlung anschließend ebenfalls automatisch getätigt wird.

Energiepauschale für Rentner und Grundrente: Wann Rentner zuletzt besonders vorsichtig sein mussten

Rentner, die neben der Grundrente von acht staatlichen Zuschüssen profitieren können, waren besonders im Zuge der Einführung der Grundrente 2021 mit etwaigen Briefen oder Anrufen konfrontiert. Die Kriminellen machten sich zunutze, dass die Bearbeitungszeit bei der DRV länger dauerte. Doch Opfer eines Betrugs, bei dem gezielt nach persönlichen Daten gefragt wird, können sie dabei alle werden: Empfänger der Altersrente, Erwerbsminderungs- oder Witwenrente.

Die lange Bearbeitungszeit bei der Grundrente wurde seitens der Rentenversicherung damit begründet, dass das Verfahren mit einem „erheblichen Verwaltungsaufwand“ einhergegangen war. In der entsprechenden Mitteilung vom 21. Januar 2021 schreiben die Verantwortlichen: „Aus knapp 26 Millionen Renten sind diejenigen herauszufiltern, die einen Anspruch auf den Grundrentenzuschlag haben.“ Ende 2022 wurde die Prüfung abgeschlossen und Rentner informiert, die sich über ihren Anspruch freuen konnten.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Betrug mit Rentnern ebben nicht ab: Senioren sollen wachsam sein

Und dennoch: Immer wieder erhalten Rentner Anrufe, bei denen sie gezielt nach der Angabe von persönlichen Daten gefragt werden. Zuletzt bekamen sie etwa wieder vermehrt Betrugsanrufe, als die Energiepauschale für Rentner ausgezahlt werden sollte.

Wie die Deutsche Rentenversicherung berichtet, werden sie dabei unter Umständen aufgefordert, Geld auf ein anderes Konto zu überweisen – das des Betrügers. Die Rentenversicherung warnt: Etwaigen Forderungen sollte man niemals entgegenkommen. Unter der Rufnummer 0800 1000 4800 können sich Betroffene beraten lassen. Für mehr Informationen stellt die Rentenversicherung eine Broschüre unter dem Titel „Vorsicht Trickbetrüger“ zum kostenlosen Download bereit. Dort können sich Rentner weitere Tipps und Hilfsmaßnahmen einholen.

Auch interessant

Kommentare