1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Gut ins neue Jahr starten: Das sind die beliebtesten Vorsätze für 2023

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Mehr Sport machen, weniger Stress haben oder eine bessere Ernährung: Viele Verbraucher machen sich Vorsätze für 2023. Das sind die beliebtesten.

Hamburg – Die Weihnachtszeit ist für viele Verbraucher in Deutschland nicht zur eine besinnliche Zeit mit vielen Lichtern und Geschenken. Oftmals werden in dieser Zeit deutlich mehr zuckerhaltige und fette Speisen gegessen sowie Alkohol getrunken.

Der Vorsatz für das neue Jahr lautet dann oft: eine bessere Ernährung. Doch was sind die beliebtesten Vorsätze für 2023?

Thema:Neujahrs-Vorsätze
Jahr:2023
Durchführung von:DAK-Gesundheit

Gute Vorsätze für 2023: Stress vermeiden oder abbauen

Mit einer Langzeitstudie wollte die DAK-Gesundheit herausfinden, was die beliebtesten Vorsätze von Verbrauchern in Deutschland für das Jahr 2023 sind. Dafür wurden zwischen dem 11. und 18. November 2022 rund 1001 Menschen befragt, was ihnen für das Jahr 2023 besonders wichtig ist. Ganz oben steht dabei „Stress vermeiden oder abbauen“. Rund 67 Prozent der Befragten gaben das an. In der Weihnachtszeit stresste viele sogar das Kaufen von Geschenken. Das Ziel fürs neue Jahr ist deshalb: erst einmal runterkommen.

Das Jahr 2023 steht vor der Tür – was sind die beliebtesten Vorsätze von Verbrauchern in Deutschland?
Das Jahr 2023 steht vor der Tür – was sind die beliebtesten Vorsätze von Verbrauchern in Deutschland? © Imago (Symbolbild)

Laut der DAK-Gesundheit ist der Wunsch nach weniger Stress so beliebt wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Eine hohe Inflation von zehn Prozent sowie steigende Mieten und hohe Preise für Energie und Lebensmittel scheinen dies deutlich zu verstärken. Knapp hinter dem Wunsch nach weniger Stress liegt mit 64 Prozent das Ziel, mehr Zeit mit der Familie oder Freunden zu verbringen sowie sich umwelt- und klimafreundlicher zu verhalten. Letzter Wunsch ist insbesondere bei Verbrauchern von 14 bis 29 Jahren beliebt (80 Prozent).

Vorsätze 2023: Diese Vorsätze setzen sich die Verbraucher in Deutschland

Ein Ziel, was Verbraucher vor allem nach der oft deftigen und zuckerhaltigen Weihnachtszeit angeben, ist der Drang nach mehr Bewegung und Sport – rund 61 Prozent wählten das. Doch muss das immer in Fitnessstudio sein? Rund 54 Prozent der Befragten möchten mehr Zeit für sich selbst haben. Auch eine gesündere Ernährung ist Verbrauchern in Deutschland zu Beginn eines Jahres deutlich wichtiger. Trotz viel Glühwein in der Weihnachtszeit ist „weniger Alkohol trinken“ nur auf der Liste von 16 Prozent der Befragten.

Vorsätze für das Jahr 2023Prozent der Befragten
Stress vermeiden oder abbauen67 Prozent
Mehr Zeit für Familie und Freunde64 Prozent
Umwelt- bzw. klimafreundlicher verhalten64 Prozent
Mehr bewegen/Sport61 Prozent
Mehr Zeit für mich selbst54 Prozent
Gesünder ernähren53 Prozent
Sparsamer sein40 Prozent
Weniger Fleisch essen34 Prozent
Abnehmen33 Prozent
Weniger Handy/Computer/Internet31 Prozent
Weniger fernsehen20 Prozent
Weniger Alkohol trinken16 Prozent
Rauchen aufgeben9 Prozent

Während für Silvester nach Verboten in den letzten Jahren viel Geld für Feuerwerk ausgegeben wird, wollen 40 Prozent der Befragten im Jahr 2023 sparsamer sein. Auch auf Sylt wird Silvester 2022 groß gefeiert – mit vielen Partys und ohne Böller. Nach den Neujahrsgrüßen per WhatsApp zu Silvester wollen 31 Prozent der Studien-Teilnehmer im kommenden Jahr ihr Handy oder den Computer weniger nutzen. Eine Weiterentwicklung im Job wurde als Neujahrs-Vorsatz nicht oft genug genannt oder gar nicht erst als Möglichkeit gegeben. Wichtig dürfte für viele Verbraucher erst einmal sein, die Vorsätze 2023 auch einzuhalten.

Auch interessant

Kommentare