1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Sparkasse schafft EC-Karte ab – neues Zahlungsmittel kommt

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Bargeld gerät immer mehr in Verruf – und auch die EC-Karte wird spätestens 2023 abgeschafft. Sparkassen-Kunden erhalten deshalb ein neues Zahlungsmittel.

Hamburg – Die Sparkasse ist aktuell vielerorts in aller Munde. Zunächst wurde fast 10.000 Sparkassen-Kunden gekündigt, dann schließen auch noch einige Filialen. Jetzt sorgt die Sparkasse erneut für Aufsehen: Die EC-Karte wird abgeschafft, stattdessen gibt es ein neues Zahlungsmittel der Bank.

Bank:Hamburger Sparkasse
Sitz:Hamburg
Gründung:1827 und 2003
Mitarbeiter:Fast 5000

Die Sparkasse schafft die EC-Karte als Zahlungsmittel ab – was ist die Alternative?

Bargeld ist Schnee von gestern, das ist schon länger bekannt. Im Ausland war das Bezahlen mit Scheinen und Münzgeld schon länger in Verruf geraten. In den USA werden Kunden eher schief angeschaut, wenn sie Banknoten aus dem Geldbeutel zücken. Eine weitere Zahlungsmethode steht ebenfalls vor dem Aus. Die EC-Karte oder Girokarte wird 2023 abgeschafft. Erst im Jahr 2019 löste die Karte das Bargeld als beliebteste Zahlungsmethode ab, das berichtete damals das Handelsforschungsinstitut EHI.

Die EC- oder Girokarte wird im Jahr 2023 abgeschafft. Sparkassen-Kunden erhalten eine neue Sparkassen-Card.
Die EC- oder Girokarte wird im Jahr 2023 abgeschafft. Sparkassen-Kunden erhalten eine neue Sparkassen-Card. © Wolfgang Maria Weber/Imago (Symbolbild)

Lange halten konnte sie sich seitdem nicht. Als Alternative wird bei vielen Banken wie der DKB und ING bereits eine Debitkarte angeboten, für die EC-Karte werden mittlerweile Gebühren fällig. Auch die Sparkasse zieht beim Umstieg von der Girokarte mit. Statt der bisher verwendeten EC-Karte soll die Sparkassen-Card alle Probleme der Kunden beheben. Die Sparkassen-Card soll einige neue Funktionen besitzen, die mit der alten Girokarte eher mühselig waren. Dazu zählt insbesondere der Zahlungsverkehr im Ausland.

Nachrichten aus Hamburg direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Weg von der EC-Karte – das kann die neue Sparkassen-Card

Die neue Sparkassen-Card soll laut der Bank ein echtes Multitalent sein. Kein Herumwühlen mehr nach der richtigen Karte bei der Frage, was das Geschäft denn als Zahlungsmittel akzeptiert. Die neue Sparkassen-Card wird eine Debitkarte sein, die beim Online-Shopping ähnlich funktioniert wie eine Kreditkarte. Dabei müssen Kartennummer, Ablaufdatum und die Prüfzahl eingegeben werden. Mit der Visa Secure App bestätigen, fertig. Wer die Karte nicht immer dabei haben möchte, kann sie ganz einfach mit dem Smartphone verbinden und damit bezahlen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Was mit EC-Karten oftmals ein Graus war, ist im Ausland Geld abzuheben. Dabei wurden teils hohe Gebühren fällig, die bei anderen Karten nicht anfielen. Durch die neue Zusammenarbeit mit Visa Debit, kann die Sparkassen-Card in über 200 Ländern genutzt werden. Kunden sollten im Ausland auf das Visa-Symbol achten. Viele weitere Banken wie die Raiffeisenbank geben sogar gar kein Bargeld mehr heraus. Auch müssen immer mehr Bankfilialen geschlossen werden. Der Hauptgrund: Fehlender Kundenverkehr und somit keine Wirtschaftlichkeit.

Auch interessant

Kommentare