1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Deutlich günstiger fahren: Wie Rentner bei der Bahn sparen können

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Im Jahr 2023 gibt es einige Zuschüsse für Rentner, um die Rente zu erhöhen. Dabei kann ebenfalls gespart werden – unter anderem mit der Senioren BahnCard.

Update vom 22. Januar 2023: Schon gewusst? Was Rentner vor der Anschaffung eines E-Bikes wissen sollten – eine Gefahr unterschätzen viele.

Erstmeldung vom 14. Januar 2023: Hamburg – Wer häufig auf das Fahren mit der Deutschen Bahn angewiesen ist, kann oder sollte eine BahnCard beantragen. Die bringt bei mehrmaligem Fahren einige finanzielle Vorteile. Für Rentner ist die BahnCard noch mal günstiger – hier sparen Rentner besonders.

Unternehmen:Deutsche Bahn
Gründung:1. Januar 1994
Sitz:Berlin
Günstigeres Fahren durch:BahnCard

Die BahnCard gibt es auch für Rentner – hier kann gespart werden

Rentner versuchen im Alter einiges, um ihre Rente zu steigern. Dafür geeignet sind mehrere Zuschüsse. Auch ein Arbeiten neben dem Erhalt der Rente kann diese steigern. Wer dazu nicht in der Lage ist, muss nach Alternativen suchen und statt einer Steigerung der Rente an einigen Ecken und Enden sparen. Dafür ist bei der Deutschen Bahn die BahnCard gedacht. Mit der BahnCard können 25, 50 oder sogar 100 Prozent der Kosten für eine Zugfahrt gespart werden. Rentner müssen für die BahnCard noch einmal weniger zahlen – so können Sie sparen.

Rentner erhalten bei der Deutschen Bahn einige Rabatte – so günstig gibt es die BahnCard für Rentner.
Rentner erhalten bei der Deutschen Bahn einige Rabatte – so günstig gibt es die BahnCard für Rentner. © Michael Weber/Imago

Mit der BahnCard 25 sparen Senioren 25 Prozent auf die Super Spar-, Spar- und Flexpreise für Bahnfahrten in ganz Deutschland. Wer fit mit dem Smartphone ist, kann die digitale BahnCard auch einfach in der App nutzen. Die BahnCard 50 gewährt einen Rabatt von 50 Prozent auf die Flexpreise, aber nur einen 25 Prozent Rabatt auf die Super Spar- und Sparpreise. Züge, die mit diesem Rabatt genutzt werden können, sind alle ICE, IC/EC, die ÖBB-Nightjet-Züge sowie die Züge des Nahverkehrs, also auch S-Bahnen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Was kostet für BahnCard für Senioren?

Ob sich der Kauf einer BahnCard lohnt, muss im Einzelfall betrachtet werden. Oft lohnt sich die BahnCard 25 schon bei der ersten Fahrt. Wer mehrmals im Jahr auf die Angebote der Deutschen Bahn zurückgreift, sollte fast immer auf eine BahnCard setzen. Die BahnCard 25 kostet für Rentner pro Jahr 38,90 Euro in der 2. Klasse und 77,90 Euro in der 1. Klasse. Die reguläre BahnCard 25 kostet sonst 59,90 Euro, beziehungsweise 121 Euro. Für die BahnCard 100 gibt es keinen zusätzlichen Rentner-Rabatt: Sie kostet 4339 Euro für die 2. und 7356 Euro für die 1. Klasse.

So viel zahlen Senioren für die BahnCard:

Die BahnCard 50 kostet Senioren 122 statt 244 Euro in der 2. Klasse und 241 statt 492 Euro in der 1. Klasse. Senioren sparen bei der BahnCard 50 also mindestens 50 Prozent des regulären Preises. Beantragen können die Senioren BahnCard 25 und 50 Personen ab 65 Jahren. Wer die BahnCard nicht länger als ein Jahr nutzen möchte, muss sie 6 Wochen vor Ende der Laufzeit kündigen. Die BahnCard läuft sonst ein weiteres Jahr. Ob sich die BahnCard für Senioren im Laufe des Jahres 2023 noch lohnt oder ob es günstigere Verbindungen gibt, muss individuell recherchiert werden – dann kommt nämlich das Deutschlandticket für 49 Euro.

Auch interessant

Kommentare