1. 24hamburg
  2. Verbraucher

So einfach kann man jetzt das neue Bürgergeld 2023 online beantragen

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Aus Hartz IV wurde im Januar das Bürgergeld. Rentner und viele andere wissen dabei nicht, dass sie Anspruch darauf haben. So kann man das Bürgergeld beantragen.

Update von Montag, 9. Januar 2023: Berlin – Wie das Bundesarbeitsministerium am Montag, 9. Januar 2023 mitteilte, sind Anträge auf das Bürgergeld 2023 ab sofort auch per Internet möglich. Der Hauptantrag steht auf der Seite www.jobcenter.digital zur Verfügung. Mit dem digitalen Angebot könnten Bürger Erst- und Weiterbewilligungsanträge stellen, Termine vereinbaren oder Bescheide abrufen, hieß es in der offiziellen Mitteilung.

Update vom 31. Dezember 2022: Im Jahr 2023 wird aus Hartz IV das Bürgergeld. Doch wer erhält die Grundsicherung vom Staat überhaupt? Für Rentner gelten beim Bürgergeld ab 2023 gesonderte Regelungen.

Staatliche Leistung:Bürgergeld
Einführung:2023
Bisheriger Name:Arbeitslosengeld II, Hartz IV
Auszahlungsbeginn:30. Dezember 2022

Erstmeldung vom 30. Dezember 2022: Das Bürgergeld soll ab 2023 erwerbsfähigen Arbeitssuchenden als Grundsicherung dienen. Nicht jeder Verbraucher weiß, dass er einen Anspruch auf die Sozialhilfe hat. Wer vorher Hartz IV bekam, bekommt das Bürgergeld automatisch. Doch wie beantragt man das Bürgergeld? Das geht mittlerweile auch online – nicht nur für Rentner.

Antrag nicht nur für Rentner: So einfach kann der Antrag auf Bürgergeld online beantragt werden

Ab dem 1. Januar 2023 wird aus dem bisherigen Arbeitslosengeld II das Bürgergeld. Es soll eine Grundsicherung für erwerbsfähige Arbeitssuchende darstellen. Sollten Sie im Jahr 2022 Hartz IV erhalten haben, müssen Sie sich um nichts kümmern: Das Arbeitslosengeld wird unter neuem Namen automatisch weiter ausgezahlt. Viele Verbraucher, die bisher kein Hartz IV erhalten haben, wissen gar nicht, dass sie Anspruch darauf hätten. Der Antrag – nicht nur für Rentner – auf Bürgergeld ist einfach und kann online ausgefüllt werden.

Das ändert sich im Januar
Das ändert sich im Januar: Aus Hartz IV wird Bürgergeld. Beantragen kann man das Geld einfach online. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Auf sechs Seiten müssen verschiedene Angaben gemacht werden, um das Bürgergeld beantragen zu können. Dazu zählen die persönlichen Daten des Antragstellers, die aktuelle Wohnsituation sowie die daraus entstehenden Kosten. Daraufhin müssen Angaben zum aktuellen Einkommen und Vermögen gemacht werden. Von wann bis wann wurde zuletzt einer Beschäftigung nachgegangen? Das kurzfristig für den Lebensunterhalt verwertbare Vermögen darf nicht über 60.000 Euro betragen. Sind all diese Angaben gemacht, kann der Antrag auf Bürgergeld eingereicht werden.

Auszahlung des Bürgergelds: Auf dem Konto bereits im Dezember 2022

Um das Bürgergeld online zu beantragen, muss ein Benutzerkonto bei der Bundesagentur für Arbeit erstellt werden – die Registrierung klappt ebenfalls online. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr Ausweis eine Online-Funktion besitzt. Seit Ende November 2022 haben Verbraucher in Deutschland die Möglichkeit, den Antrag auf Bürgergeld online auszufüllen. Hauptgründe dafür waren die zeit- und ortsunabhängige Beantragung des Bürgergeldes sowie das Einsparen von Portokosten und Zeitaufwand.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Die erste Auszahlung des Bürgergeldes soll sogar schon am 30. Dezember 2022 erfolgen. Die Regelsätze des Bürgergeldes steigen im Vergleich zu Hartz IV deutlich an. Alleinstehende, die im Dezember noch 449 Euro pro Monat erhielten, dürfen sich ab Januar 2023 über 502 Euro freuen. Auch die Regelsätze für Kinder und Jugendliche wurden angehoben: Kinder unter sechs Jahren erhalten sogar 73 Euro mehr als noch 2022. Die Antragsformulare für das Bürgergeld gelten ab dem 1. Januar 2023 und sind deshalb erst dann verfügbar.

Auch interessant

Kommentare