1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Fremdkörper gefunden: Hersteller ruft „ja!“-Wurst zurück

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Verschiedene Würste in einer Fleischtheke
Die „ja! Cervelatwurst“ soll Plastikfremdkörper enthalten. Die Hersteller „Zur-Mühlen-Gruppe“ rief eine Charge des Produkts zurück. (Symbolbild) © imago stock&people/imago

Hersteller Zur-Mühlen-Gruppe warnt vor Plastikteilen in der Cervelatwurst. Das Produkt wurde aus unmittelbar dem Verkauf genommen.

Böklund – Als vorsorgliche Maßnahme hat Fleischhersteller Zur-Mühlen-Gruppe die Cervelatwurst aus dem Verkauf genommen. Grund sei der Befund kleiner, blauer Plastikfremdkörper. Betroffen sind die Artikel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15. August 2022 und dem Kennzeichen 4388840218462, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) mitteilte. ja! ist die Eigenmarke von Rewe.

Schnittfeste Rohwurst:Zervelatwurst oder Cervelatwurst
Cervelatwurst während Schwangerschaft:Erhitzt dürfen Schwangere sie essen.
Fettgehalt:391 kcal pro 100 g

Rückruf der ja!-Cervelatwurst: Plastikfremdkörper könnten in Produkt enthalten sein

Das Unternehmen mit Sitz in Schleswig-Holstein teilte den Rückruf am Freitag, 29. Juli 2022, mit. Dabei handele es sich um eine rein vorsorgende Maßnahme. Das Unternehmen habe umgehend reagiert und die „ja! Delikatess Cervelatwurst 200g“ „unmittelbar aus dem Verkauf nehmen lassen“, hieß es in der Mitteilung. Das Produkt wurde demnach in allen Bundesländern verkauft, außer in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen.

Das Produkt „ja! Delikatess Cervelatwurst 200g“
Blaue Plastikteile in der Wurst: Das Produkt „ja! Delikatess Cervelatwurst 200g“ wird zurückgerufen. © Lebensmittelwarnung.de

Kürzlich wurden weitere Lebensmittel, wie die Bio-Tortilla-Chips zurückgerufen, weil sie giftig sein sollen. Vor dem Verzehr warnten Hersteller auch beim Lidl-Produkt, da im Käse Plastik nachgewiesen wurde. (Mit Material der dpa)

Auch interessant

Kommentare