1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Neuer Betrug mit der Energiepauschale – nicht nur Rentner im Visier

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Betrugsmasche beim Entlastungspaket: Kriminelle haben es nicht nur auf Rentner abgesehen. Mails und SMS sehen wirklich echt aus.

Update vom 12. Januar 2023: Übrigens kursieren Meldungen, dass die 300 Euro der Energiepauschale für Rentner bald wieder weg sind. Die Rentenversicherung klärt auf.

Erstmeldung vom 10. Dezember 2022: Hamburg – Die Energiepauschale aus dem Entlastungspaket 2022 ist eigentlich ein Grund zur Freude. Immerhin bekommen Arbeitnehmer 300 Euro, Rentner sogar eine doppelte Energiepauschale ausgezahlt – die sie sogar behalten dürfen. Blöd nur, dass sich Kriminelle die Energiepauschale und andere Maßnahmen aus dem Entlastungspaket nun für ihre neusten Betrugsmaschen ausgesucht haben.

Betrug um Energiepauschale und Gaspreis-Rabatt: Achtung – diese Nachrichten sind Betrug

Zunächst standen vor allem Rentner im Fokus der Betrüger, weil sie vermeintlich leichter zu überzeugen sind. Nun aber wird bekannt, dass es die Kriminellen auch auf andere Menschen abgesehen haben. Sie versenden E-Mails und SMS, die vermeintlich von Banken oder dem Bundesministerium für Finanzen kommen und zum Nachteil der Empfänger täuschend echt aussehen. Darin fordern die Kriminellen die Menschen auf, ihre Kontodaten einzugeben, um das Geld aus dem Entlastungspaket auch tatsächlich zu erhalten.

Wie die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen mitteilt, wurden seit September 2022, dem Monat, in dem die Energiepauschale erstmalig ausgezahlt wurde, massenhaft falsche E-Mails verschickt.

Geld
Betrug um die Energiepauschale: Mails und SMS sehen täuschend echt aus. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

Gaspreis-Rabatt über staatliches Förderprogramm: Bundesnetzagentur warnt – das ist Betrug

Und das ist nicht die einzige Masche, die die Betrüger derzeit anwenden. So berichtet die Verbraucherzentrale NRW auch von Internetseiten, die einen Gaspreis-Rabatt aus staatlichen Fördermitteln versprechen. Das Problem: Diese Seiten gibt es zwar wirklich, allerdings nicht von der Bundesnetzagentur. Vielmehr handelt es sich auch hier um Betrug.

Auf den Internetseiten werden Menschen dazu aufgefordert, ihre Kontodaten und Kreditkartendaten einzutragen, die Strippenzieher: waschechte Betrüger.

Betrüger versenden E-Mails und SMS: Energiepauschale wird automatisch ausgezahlt – öffnen Sie niemals Links in E-Mails oder SMS

Das besondere an den neuen Betrugsmaschen rund um Energiepauschale und Entlastungspaket 2022: Die Mails und SMS sehen täuschend echt aus. Design, Rechtschreibung und Grammatik sind fehlerfrei. Die Verbraucherzentrale warnt daher ausdrücklich: Klicken Sie niemals auf Links in SMS oder E-Mails – die Energiepauschale und auch andere Leistungen des Entlastungspaket 2022 werden automatisch ausgezahlt.

Niemals müssen Verbraucher ihre Daten per E-Mail oder SMS verifizieren. Solche E-Mails oder Nachrichten auf dem Handy sind immer Betrug. Man spricht bei Betrüger-E-Mails von „Phishing“, beim Betrug per SMS von „Smishing“.

Auch SMS vom Bundesministerium für Finanzen sind Betrug: Klicken Sie niemals auf den Link

Auch SMS von Bundesministerium für Finanzen, in denen von Guthaben die Rede ist, den Verbraucher sich über einen Link sichern können, sind Teil der neuen Betrugsmasche. Auf diese Links sollten Sie daher niemals klicken. Die Links sind laut Verbraucherzentrale NRW oftmals durch einen Link mit den Worten „ruckkehr. biz“ gekennzeichnet.

Warnung vor Betrug um Energiepauschale und Gaspreis-Rabatt: Diese Nachrichten sind immer falsch

Die Verbraucherzentrale rät daher, Nachrichten mit zweifelhaftem Inhalt sofort zu löschen oder in den Spam-Ordner zu verschieben. Auch wenn die Wut über einen Betrugsversuch bei Ihnen groß sein sollte, versuchen Sie außerdem niemals auf eine der Nachrichten zu antworten.

Geben Sie niemals Daten über Internetseiten heraus, die Sie nicht kennen und klicken Sie niemals auf Links in Nachrichten, über die Sie Geld erhalten sollen. In den allermeisten Fällen handelt es sich um Betrug.

Auch interessant

Kommentare