1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Kommt Hartz IV noch vor Weihnachten? Wann die Auszahlung im Dezember stattfindet

Erstellt:

Kommentare

Hartz-IV-Empfänger bekommen kein Weihnachtsgeld. Außerdem liegt der Zeitpunkt der Auszahlung für das Fest sehr ungünstig.

Hamburg – Die Umstellung von Hartz-IV auf Bürgergeld ist nicht nur für viele eine komplizierte Vorstellung, das Geld an sich reicht aktuell auch kaum zum Leben. Immer mehr Sozialhilfeempfänger klagen darüber, dass die Zahlungen gerade bei den steigenden Energiepreisen und der Inflation nicht ausreichen.

SozialhilfeHartz IV
Regelsatz 2022449 Euro
Auszahlungsdatum für Dezember 202229. November 2022
Auszahlungsdatum für Januar 202330. Dezember 2022
Ab Januar 2023Bürgergeld

Um dem entgegenzuwirken, soll es bald eine Erhöhung geben. Kommt sie noch passend vor Weihnachten oder erst im Januar?

Inflation betrifft Bevölkerungsschichten: Hartz-IV-Empfänger leiden mit am meisten

Die Inflation, aufgrund der die Preise für so ziemlich alles in die Höhe schießen, macht vor keiner Bevölkerungsschicht Halt. Deshalb bekommen Rentner ab 2023 höhere Renten und die Hinzuverdienstgrenze für Frührentner wird gestrichen, Mieter profitieren davon, dass Vermieter einen Teil der Nebenkosten übernehmen müssen, und die Strom- und Gaspreisbremse soll allen zugutekommen.

Hartz-IV-Empfänger sind eine der Bevölkerungsgruppen, die am meisten unter den Preisanstiegen leiden, weil der Regelsatz nicht automatisch mit den steigenden Lebenskosten steigt. Der Regelsatz von 449 Euro reicht bei vielen kaum noch den ganzen Monat aus.

Hartz-IV nicht vor Weihnachten: Auszahlung fällt auf denkbar ungünstigstes Datum

Dazu kommt, dass Hartz-IV-Empfänger im Gegensatz zu einigen Arbeitnehmern auch kein Weihnachtsgeld oder andersartige Boni bekommen, wenn das Weihnachtsfest vor der Tür steht. Stattdessen wird die Zahlung des Regelsatzes wie immer zum Ende des vorigen Monats ausgezahlt werden.

Ordner mit den Wörtern Hartz IV und Bürgergeld und ein Weihnachtsbaum mit Geschenken
Hartz IV und Bürgergeld kommen für Weihnachten zum schlechtesten Zeitpunkt. (24hamburg.de-Montage) © IMAGO Images/Christian Ohde & IMAGO Images/Panthermedia

Das bedeutet, dass das Geld für Dezember – und demnach auch für Weihnachten – bereits am Dienstag, den 29. November, auf den Konten der Bezieher ankam. Das Geld für Januar 2023 wird dagegen erst nach Weihnachten, nämlich am Freitag, den 30. Dezember, überwiesen.

Weihnachtsgeld gibt es also nicht und da viele Hartz-IV-Empfänger in Inflationszeiten Probleme haben, überhaupt über die Runden zu kommen, dürfte der Regelsatz zum Weihnachtsfest am Monatsende bei den meisten aufgebraucht sein. Wer Glück hat, kann mit dem erhöhten Kindergeld ab Januar 2023 zumindest nachträglich noch ein paar Weihnachtsgeschenke kaufen.

Nach Ende von Hartz 4: Wann wird das Bürgergeld ausgezahlt?

Ab Januar, also bereits mit der Auszahlung am 30. Dezember, erhalten Berechtigte nun also Bürgergeld statt Hartz IV und im Zuge der Umbenennung wurde auch der Regelsatz des Bürgergeldes angepasst. So erhalten Alleinstehende jetzt 53 Euro mehr, nämlich 502 statt 449 Euro. Partner in einer Lebensgemeinschaft erhalten 451 Euro statt 404 Euro. Für Kinder unter fünf Jahren gibt es die größte Erhöhung. Der Regelsatz steigt um satte 73 Euro auf 318 Euro Bürgergeld im Monat.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Wie auch Hartz IV wird das Bürgergeld immer am Ende des Monats für den kommenden Monat ausgezahlt. Daher erhalten Berechtigte das erste Bürgergeld auch bereits Ende Dezember. Da das Monatsende teilweise aufs Wochenende fällt, liegt der Auszahlungstermin für das Bürgergeld immer am letzten Wochentag des Monats.

Auch interessant

Kommentare