1. 24hamburg
  2. Verbraucher

HVV im Ticketcheck: So teuer ist Hamburg im Deutschlandvergleich

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Das 9-Euro-Ticket ist Geschichte, Bahnfahren wird im ÖPNV wieder teurer. In Hamburg macht sich das besonders bemerkbar – so teuer ist die Hansestadt wirklich.

Hamburg – Das 9-Euro-Ticket ist seit Anfang September 2022 Geschichte. Die Bundesregierung feilt in Zusammenarbeit mit den Bundesländern an einem Nachfolger. Bis dahin ist das Fahren mit dem ÖPNV deutlich teurer als zuvor. Ein Ticketcheck zeigt jetzt: Hamburger müssen beim HVV im Vergleich zu anderen Bundesländern bei einigen Fahrten besonders viel zahlen.

Stadt:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Institution:Hamburger Verkehrsbund (HVV)
Zuständig für:Hamburg und Umgebung

ÖPNV-Ticketcheck: Diese Städte sind besonders teuer

Das 9-Euro-Ticket sorgte deutschlandweit für volle Züge – über drei Monate konnten Verbraucher in der gesamten Bundesrepublik für nur neun Euro pro Monat den ÖPNV nutzen. Aktuell wird nach einem Nachfolger des 9-Euro-Tickets gesucht. Diskutiert wird über ein 49-Euro- oder 69-Euro-Ticket. Da das Bahnfahren hierzulande seit Anfang September wieder deutlich teurer ist, machte es sich das Reiseportal Travelcircus zur Aufgabe, die Preise für Fahrten im ÖPNV zu vergleichen. Dabei traten 80 deutsche Großstädte gegeneinander an – wer ist am günstigsten, wer besonders teuer?

HVV-Ticketvergleich: Wie teurer ist Bahnfahren in Hamburg? Ein deutschlandweiter Vergleich klärt auf.
HVV-Ticketvergleich: Wie teurer ist Bahnfahren in Hamburg? Ein deutschlandweiter Vergleich klärt auf. © Manfred Segerer/Imago

Verglichen wurden dabei die Preise für Einzelfahrten, Tageskarten und Monatskarten. Zudem spielt die Fläche der jeweiligen Stadt im Verhältnis zu den Preisen eine entscheidende Rolle. Gruppenkarten oder Gruppen-Tageskarten wurden nicht mit in Betracht gezogen. Im Schnitt kostet eine Einzelfahrt laut Travelcircus rund 2,79 Euro, sieben der neun teuersten Städte liegen in Nordrhein-Westfalen. Am teuersten sind Offenbach am Main, Herne und Recklinghausen. Hamburg ist nicht in den Top 9 dabei – trotzdem gibt es einige Fahrten, die mit dem HVV überdurchschnittlich teuer sind.

Nachrichten aus Hamburg direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

HVV-Tickets: Diese Fahrkarten sind in Hamburg vergleichsweise teuer

Dass Hamburg nicht zu den teuersten Städten im Hinblick auf den ÖPNV zählt, wird HVV-Nutzer erst einmal freuen. Auf einige Fahrscheine sollte jedoch eher verzichtet werden, sie sind überdurchschnittlich teuer. Auffällig ist beispielsweise, dass in allen Top 9 der teuersten ÖPNV-Städte die Einzelfahrt unter drei Euro kostet. In Hamburg kostet eine Einzelfahrt satte 3,50 Euro. Da das Portal allerdings die Preise ins Verhältnis zur Fläche setzte, ist Hamburg nicht vorn mit dabei. Was sich beim HVV jedoch oft lohnt, ist die 9-Uhr-Tageskarte – meistens ab der zweiten Fahrt.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Für die 9-Uhr-Tageskarte müssen HVV-Nutzer 6,90 Euro bezahlen, eine normale Ganztageskarte kostet schon 8,20 Euro. Die reguläre Tageskarte ist erneut teurer als in den Top 9 der teuersten Städte, aufgrund der Fläche von 755,2 km² liegt Hamburg im Vergleich jedoch erneut nicht vorn. Die Hauptstadt Berlin ist im Vergleich mit Hamburg bei den Einzelfahrten teurer: dort kostet sie 3,80 Euro. Eine Tageskarte kostet zudem zehn Euro, eine 9-Uhr-Tageskarte gibt es nicht. Bei den Monatskarten ist Hamburg teurer als die Hauptstadt. In Berlin kostet die 107 Euro, in der Hansestadt ganze 114,30 Euro. Wenn ein Jahres-Abo abgeschlossen wird, reduziert sich dieser Preis in Hamburg auf 93,70 Euro pro Monat, in Berlin auf 84 Euro.

Bleibt also nur zu hoffen, dass sich noch etwas tut, in Sachen Billig-Ticket für die Zukunft. Im Gespräch mit 24hamburg.de wollte der HVV einen günstigen, dafür aber regionalen Nachfolger des 9-Euro-Tickets noch nicht komplett ausschließen. Immerhin gäbe es auch bei dem bundesweiten Ticket zwischen 49 und 69 Euro Hamburgerinnen und Hamburger, die besonders profitieren.

Auch interessant

Kommentare