1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Bei Online-Banking und Sparkassen-App: Neue Funktion soll vor Betrug schützen

Erstellt:

Von: Malin Annika Miechowski

Kommentare

Mithilfe des Updates bei der Sparkasse können Kunden nun besser Betrug vorbeugen und im Ernstfall selbst reagieren. Eine neue Funktion soll helfen.

Deutschland – Gerade durch das Online-Banking häufen sich Betrugsversuche aufgrund von Phishing-Mails, die angeblich von der Sparkasse stammen. Durch sie wollen Betrüger Bank-Daten ergaunern. Umso praktischer ist daher die neue Funktion für Kunden des bekannten Geldinstitutes, berichtet RUHR24.

GeldinstitutSparkasse
Kunden50 Millionen
HauptsitzBerlin

Sparkasse veröffentlicht neue Funktion – Girocard selber sperren mit App und Online-Banking

Mit „Card Control“ können Kunden der Sparkasse nun selber bestimmen, für welche Aktionen sie ihre Girokarte nutzen möchten. In der App der Sparkasse können sie dadurch ihre Karte für bestimmte Einsatzzwecke ausschalten, wie Computerbild berichtet.

Wer beispielsweise im Ausland Urlaub macht und seine Girokarte dort verliert oder das Portemonnaie durch Diebstahl verliert, hat jetzt noch mehr Möglichkeiten, um sein Konto vor Betrug zu schützen.

Üblicherweise können Betroffene die Notfallnummer (+49) 116 116 wählen, um ihre Girokarte sperren zu lassen. Alternativ funktioniert dies nun auch mithilfe der Sparkassen-App oder dem separaten Account für das Online-Banking im Browser auf Geräten wie Smartphones oder Tablets.

Über die Einstellung „Card Control“ können sie dadurch verhindern, dass Betrüger mit der Girokarte im Geschäft oder Internet einkaufen. Um von dieser Einstellung Gebrauch zu machen, sind nur wenige Klicks notwendig.

Neue Funktion für Sparkassen-Kunden – EC-Karte selber sperren und freischalten zum Bezahlen

So lässt sich mit virtuellen Schaltern über „Card Control“ auf dem Bildschirm einstellen, ob man die Girokarte der Sparkasse zum Online-Shopping nutzen will oder nicht. Wer prinzipiell lieber im Geschäft einkauft, kann die Girokarte dadurch für das Bezahlen im Internet direkt unbrauchbar machen. Falls man seine Meinung ändert, kann man den digitalen Schalter dann einfach wieder auf „grün“ schieben und die Funktion dadurch wieder aktivieren.

Die Sperrung der Sparkassen-Girocard über „Card Control“ klappt auch für das Einkaufen im Geschäft, das Abheben von Geld am Geldautomaten und das Bezahlen im Ausland. Umso wichtiger ist es daher allerdings auch, auf Phishing-Mails zu achten, um den Betrügern keinen Zugriff auf elektronische Geräte, wie Smartphones zu gewähren.

Ein Schild und Logo der Sparkasse in Düsseldorf
Für Kunden der Sparkasse gibt es eine hilfreiche Funktion zum Sperren der Karte. © Michael Gstettenbauer/ Imago

Das ist vor allem dann relevant, wenn man die Sparkassen-App oder Bezahl-Apps wie Paypal für das Online-Shopping nutzt und dort seine Bankdaten gespeichert hat.

Sparkasse bietet neue Funktion an – Kunden müssen sich gedulden

Wer die Funktion bei seinem Account der Sparkasse noch nicht entdeckt, braucht nicht direkt zu verzweifeln. Denn erst nach und nach sollen die Kunden in den Genuss dieser neuen Optionen kommen.

Um „Card Control“ nutzen zu können, müssen Kunden allerdings einen Zugang für das Online-Banking-Portal der Sparkasse haben. Zusätzlich kann man die Funktion auch in der Sparkassen-App und in der „Mobiles Bezahlen“-App nutzen.

Auch interessant

Kommentare