1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Hausapotheke, Einkauf und Co.: Wie ich mich für eine Omikron-Infektion vorbereite

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Früher oder später wird sich jeder mit Corona infizieren – sagen Experten. Wie Sie sich am besten auf eine Ansteckung mit Omikron vorbereiten – der Notfallplan.

Hamburg – Deutschland befindet sich mitten in der bisher schlimmsten Corona-Welle. Weil Omikron hochansteckend ist und den doppelten Impfschutz aushebelt, schießen die Infektionszahlen hierzulande förmlich in die Höhe. In der ehemaligen Vorzeige-Stadt (jedenfalls, was Inzidenzen angeht) Hamburg liegt die Inzidenz inzwischen weit über 1000. Nicht wenige Experten meinen, früher oder später wird sich jeder von uns mit dem Coronavirus infizieren. Umso wichtiger ist, im Falle einer Omikron-Infektion richtig vorbereitet zu sein. Von der Hausapotheke bis zum Einkauf – ein Notfallplan.

Land:Deutschland
Corona-Neuinfektionen (19. Januar 2022):112.323
Corona-Inzidenz (19. Januar 2022):584,4

Omikron-Infektion und Quarantäne: So bereiten Sie sich auf den Ernstfall vor

Im Falle einer Infektion mit Omikron sollten Sie unbedingt diejenigen Personen informieren, mit denen Sie in den letzten Tagen persönlichen Kontakt hatten. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass auch sie sich angesteckt haben, ist bei Omikron enorm hoch. Die Variante, die zuerst in Südafrika aufgespürt wurde, scheint laut Studien zwar deutlich mildere Verläufe hervorzurufen, ist aber deutlich ansteckender als Delta.

Eine Laborkraft hält zwei Proben mit der Omikron-Variante in der Hand.
So bereiten Sie sich jetzt richtig auf eine Infektion mit Omikron vor. © Sven Simon/imago

Als Vorbereitung für den Ernstfall könnten Sie ein Kontaktprotokoll führen, in dem Sie aufschreiben, wen Sie wann getroffen haben. So ist es im Falle einer Infektion einfacher, alle Kontakte zu informieren. Gut ist es auch, Corona-Schnelltests zu Hause zu haben. Im Falle von Symptomen können Sie sich vorsorglich selbst testen. Aufgrund der hohen Zahl an Neuinfektionen kommen die Gesundheitsämter und Labore mit den PCR-Testungen nur schleppend voran. Es kann einige Tage dauern, bis Sie getestet werden und das Ergebnis erhalten. Da ergibt es Sinn, sich vorsorglich schon per Selbsttest zu testen.

Wichtig: Ein negativer Schnelltest bedeutet nicht gleich, dass sie nicht infiziert sind. Die Tests sind teilweise ungenau. Eine Nachtestung nach ein bis zwei Tagen in Selbstisolation ist daher sinnvoll.

Das könnte Sie auch interessieren: 2G-Plus, Booster, Testbefreiung: Wo gilt was und wer braucht welche Dokumente?

Vorbereitung auf eine Omikron-Infektion: Haltbare Lebensmittel einkaufen und Versorgung von Haustieren klären

Eine Coronavirus-Infektion kommt für viele völlig überraschend. Deshalb ist es ratsam sich schon im Vorfeld mit haltbaren Lebensmitteln und Haushaltswaren einzudecken. Damit ist jedoch nicht gemeint, dass Sie in den nächsten Supermarkt laufen und sich mit zehn Rollen Klopapier eindecken sollten. Kaufen Sie so ein, dass Sie ein paar Tage ohne Einkauf auskommen können. Denn im Falle einer Infektion müssten Sie sich entweder Lebensmittel und Haushaltswaren liefern lassen oder Familie und Freunde bitten, für Sie einzukaufen. Beides kann unter Umständen ein paar Tage dauern.

Welche Symptome treten bei einer Infektion mit Omikron typischerweise auf?

Erkältungssymptome wie Kopfschmerzen, Husten, Fieber, Niesen, Halsschmerzen und laufende Nase

Teilweise extreme Müdigkeit

Schweißausbrüche

Appetitlosigkeit

Geruchs- und Geschmacksverlust

Wenn Sie niemanden kennen, der Ihnen in der Quarantäne mit Einkaufen behilflich sein kann, können Sie bei den Quarantäne-Held*innen um Hilfe bitten. Dabei handelt es sich um eine vom Bundesgesundheitsministerium organisierte Nachbarschaftshilfe.

Sollten Sie Haustiere haben, sollten Sie natürlich auch die Versorgung der Tiere sicherstellen. Kaufen Sie am besten so ein, dass Sie Futter für ein paar Tage vorrätig haben. Im Falle eines Hundes muss zusätzlich dessen Versorgung geklärt werden. Denn wenn Sie infiziert sind, dürfen Sie nicht mit dem Hund Gassi gehen. Klären Sie am besten im Vorfeld, wer den Hund für die Quarantäne-Zeit versorgen kann.

Vorbereiten auf Corona-Infektion mit Omikron: Diese Medikamente gehören in die Hausapotheke

Im Falle einer Infektion mit Omikron und der damit verbundenen Quarantäne können Sie nicht in die Apotheke laufen und sich mit Medikamenten eindecken. Ratsam ist es deshalb, die Hausapotheke schon im Vorfeld mit den wichtigsten Mitteln zu füllen. Folgende Medikamente sollten Sie vorrätig haben:

Auch pflanzliche Produkte wie Fenchel-Honig-Saft, Meerwasser-Nasentropfen, Manuka-Honig, Nasenduschen können Ihre Beschwerden lindern und die Symptome der Coronavirus-Infektion mit Omikron erträglicher machen. Außerdem sollten Sie ausreichend Tee und Taschentücher zu Hause haben.

Bücher, Filme, malen oder puzzeln: So wird Ihnen in der Omikron-Quarantäne nicht langweilig

Abgesehen von der Infektion an sich, kann so eine Quarantäne auch ganz schön langweilig sein. Schließlich müssen Sie auch, wenn sie symptomlos sind, ein paar Tage in Isolation verbringen. Daher bietet es sich an, sich bereits frühzeitig auf eine Quarantäne vorzubereiten. Suchen Sie sich Bücher heraus, die Sie gerne lesen möchten oder machen Sie sich eine Liste von Filmen, die schon immer anschauen wollten.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Wenn Sie gerne kreativ sind, könnten Sie sich auch mit Malutensilien eindecken und während der Omikron-Quarantäne malen. Und beim puzzeln lässt sich auch gut die Zeit vertreiben. In der Freizeitgestaltung ihrer Quarantäne sind Ihnen keine Grenzen gesetzt – vorausgesetzt, Sie bleiben zu Hause. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare