1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Hamburger Sparkasse erhöht Preise – Haspa Joker wird teurer

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Auch Hamburger Banken bekommen die hohe Inflation zu spüren. Die Hamburger Sparkasse erhöht deshalb einige Preise – betroffen ist auch der Haspa Joker.

Hamburg – Die Sparkasse gehört zu den beliebtesten Banken in ganz Deutschland. Im Jahr 2018 erledigten über 32 Millionen Deutsche ihre Bankgeschäfte dort. Die Hamburger Sparkasse (Haspa) kommt nach eigenen Angaben auf eine Kundenzahl von fast einer Million Menschen. Das könnte sich bald ändern – die Haspa erhöht ihre Preise: Dazu zählt auch der beliebte Joker.

Bank:Hamburger Sparkasse
Sitz:Hamburg
Bilanzsumme:60 Milliarden Euro (Stand: 2021)
Mitarbeiter:Rund 4500 (Stand: 2021)

Die Hamburger Sparkasse erhöht ihre Preise – Haspa-Joker ist ebenfalls betroffen

Knapp 4500 Mitarbeiter beschäftigt die Hamburger Sparkasse in ganz Deutschland. Die betreuen rund eine Million Kunden – werden es bald weniger? Die Haspa ändert nämlich ihre Preisstruktur. Insbesondere bei den beliebten Haspa-Joker-Modellen macht sich das bemerkbar. Erst Ende 2021 änderte die Hamburger Sparkasse ihr Joker-Modell. Die ehemaligen Varianten „smart“, „comfort“ und „premium“ konnten von Neukunden nicht mehr abgeschlossen werden. Die smart-Variante kostete 7,90 Euro, die premium-Variante war für 16,90 Euro abzuschließen.

Die Hamburger Sparkasse erhöht ihre Preise – mit dabei unter anderem der beliebte Joker.
Die Hamburger Sparkasse erhöht ihre Preise – mit dabei unter anderem der beliebte Joker. © Hanno Bode/Imago

Die Varianten smart und premium traten ab dann unter den Namen HaspaJoker für 9,95 Euro und HaspaJoker premium für 17,95 Euro in Erscheinung. Bald soll sich erneut etwas ändern – nicht zum Vorteil der Bestandskunden. Wie die Haspa in einer Pressemitteilung ankündigte, „sollen die bisherigen Modell-Varianten (smart, comfort, premium) auch für Bestandskunden nicht weiter fortgeführt werden.“ Die Begründung dafür ist, dass sich „der neue HaspaJoker gut bewährt hat“ und man nicht zwei Modellreihen parallel fortführen möchte..

Nachrichten aus Hamburg direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Hamburger Sparkasse erhöht weitere Preise – Änderungen muss zugestimmt werden

Nicht nur die Joker-Modelle sind von Preissteigerungen betroffen. Auch das Mieten von Schließfächern wird zukünftig teurer. Bisher kostete ein Schließfach ab 49 Euro pro Jahr, bald werden es mindestens 69 Euro sein. Darin enthalten ist nach wie vor ein Versicherungsschutz von bis zu 40.000 Euro. Ebenfalls teurer werden beleghafte Überweisungen. Die steigen aufgrund der „Arbeitsintensität“ von 1 auf 1,50 Euro. Für Joker-Kunden sind sie jedoch weiterhin kostenfrei im Modell enthalten.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Firmenkunden müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Für sie erhöht die Haspa die Preise für das Geschäftsgirokonto von aktuell 10 auf bald 15,50 Euro pro Monat. Diese Preissteigerung wird rund 80.000 Firmenkunden betreffen. Eine wichtige Mitteilung schreibt die Hamburger Sparkasse ans Ende ihrer Pressemitteilung: Kunden müssen den Änderungen zustimmen, sonst können sie nicht in Kraft treten. Was bei einer nicht erfolgten Zustimmung passiert, ließ die Sparkasse offen. Als Grund für die Preissteigerung nennt die Haspa die hohe Inflation. Kunden hoffen weiter darauf, dass nicht noch mehr Bankfilialen geschlossen werden müssen.

Auch interessant

Kommentare