1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Hamburger Selbsttest soll Corona, RSV und Grippeviren erkennen

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der Selbsttest eines Hamburger Unternehmers soll vier Infektionskrankheiten erkennen. Corona, RS-Viren, Influenza A und Influenza B können nachgewiesen werden.

Hamburg – Die Vorweihnachtszeit steht leider nicht nur für ein besinnliches Miteinander bei Glühwein und Gebäck. Auch Viren haben es im Winter leichter. Krankenhäuser sind deshalb aktuell schon überlastet. Ein Unternehmer in Hamburg will zumindest die Diagnostik nun verbessern. Sein Selbsttest soll gleich vier verschiedene Infektionskrankheiten erkennen.

Unternehmer:Axel Strehlitz
Erfindung:Vierfach-Selbsttest
Erkennbare Infektionen:Corona, RS-Viren, Grippeviren

Neuer Vierfach-Test soll Corona, RSV und Grippeviren erkennen – von Hamburger Unternehmer

Fast jeder Mensch kennt es: Morgens ist die Nase zu, die ersten Halsschmerzen bahnen sich an, allgemeine Schlappheit macht sich breit. Erste Selbstdiagnose: „Ich bin krank.“ Doch um welche Krankheit handelt es sich? Eine einfache Erkältung oder doch eine Grippe? Der Hamburger Unternehmer Axel Strehlitz will die Selbstdiagnose mit einem Vierfach-Test erleichtern. Dieser soll erkennen, ob es sich um Corona, das aktuell stark verbreitete RS-Virus oder eine Grippe (Influenza A und B) handelt.

Ein neuer Vierfach-Test soll erkennen, ob Erkrankte unter Corona, RSV oder Grippe leiden.
Ein neuer Vierfach-Test soll erkennen, ob Erkrankte unter Corona, RSV oder Grippe leiden. © Daniel Ingold/Imago (Symbolbild)

Der Selbsttest des Unternehmers Axel Strehlitz ist nach Informationen des Hamburger Abendblatts bereits zugelassen und liefert innerhalb von 15 Minuten ein Ergebnis. Insbesondere eine mögliche Infektion mit dem RS-Virus (Respiratorisches Synzytialvirus) sollte bei Kindern frühzeitig erkannt werden. Hamburger Kinder-Kliniken befinden sich derzeit an der Belastungsgrenze: „Wir sind seit Wochen voll ausgelastet“, heißt es aus der Asklepios Klinik Nord. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) zeigt die „Zahl der Erkrankungen durch Influenza zudem einen steigenden Trend“. Mit dem Selbsttest könnten Kliniken sowie Arztpraxen nun entlastet werden.

Neuer Vierfach-Test aus Hamburg testet auf Corona, RSV, Grippe: So funktioniert er – und so teuer ist er

Wer in den vergangenen drei Jahren schon einen Corona-Selbsttest gemacht hat, sollte mit dem Vierfach-Test kein Problem haben. Auch dort muss der Swab (Tupfer) im vorderen Nasenbereich bewegt und pro Nasenloch fünfmal gedreht werden. Anschließend mit der beigelegten Flüssigkeit vermischen, Tropfen auf das Testkit träufeln und nach 15 Minuten das Ergebnis ablesen. Ein Test kostet bisher 4,95 Euro und kann online bestellt werden – Abnahmemenge sind mindestens zwei Tests. Auch an mehreren Teststationen kann der Test erworben werden.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Doch wie genau ist der neue Vierfach-Test? „Wir wissen, dass wir bei allen vier Infektionskrankheiten eine Sicherheit von mehr als 95 bis 99 Prozent haben“, zitiert der NDR Unternehmer Strehlitz. Das soll sich in einer durchgeführten Studie schon bestätigt haben. Einen Arztbesuch kann der neue Vierfach-Test nicht ersetzen, soll aber eine Einschätzung geben, um welche Krankheit es sich handelt. Erkrankte können dann selbst entscheiden, ob sich noch einen Arzt aufsuchen. Arztpraxen und Krankenhäuser sollen dadurch stark entlastet werden.

Auch interessant

Kommentare