1. 24hamburg
  2. Verbraucher

A1 und A7: Staugefahr bei Hamburg und Lübeck am Wochenende groß

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Autos in einem Stau haben sich sortiert
Am Wochenende droht hohe Staugefahr: Auf der A7 Hamburg und A1 Lübeck wird es laut ADAC voll. (Symbolbild) © Christoph Hardt/imago

Am Wochenende erreicht die Reisewelle ihren Höhepunkt: Auf den Autobahnen Richtung Hamburg und Lübeck wird es voll – es droht große Staugefahr.

Hamburg – Urlauber werden dieses Wochenende auf den Autobahnen A1 und A7 viel Geduld brauchen – alle nördlichen Bundesländer haben nun Ferien. Der ADAC prognostiziert, dass es auf den Autobahnen in Hamburg und Lübeck sehr voll werden wird und rechnet mit starkem Reiseverkehr Richtung Nord- und Ostsee. Besonders in Hamburg sei die Staugefahr hoch.

Stadt:\tFreie und Hansestadt Hamburg
Bevölkerung:\trund 1,9 Millionen (Stand Dezember 2020)
Fläche:755,09 km²
Stadtoberhaupt:\tErster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD)

Reisewelle erreicht neuen Höhepunkt: Stau auf der Autobahn A7 Hamburg und A1 Lübeck

Hohe Staugefahr drohe vor den Baustellen auf der A7 südlich und nördlich des Elbtunnels, sagte der Sprecher des ADAC-Regionalclubs Hansa, Christian Hieff. Ein weiteres Nadelöhr sei laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) eine Baustelle auf der A1 nördlich von Lübeck. Zwischen den Anschlussstellen Pansdorf und Neustadt i.H.-Mitte stünden dem Verkehr in Richtung Fehmarn zwei Spuren zur Verfügung, in Richtung Lübeck gäbe es nur eine Fahrspur.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

„Der Norden hat komplett frei, die Reisewelle erreicht ihren Höhepunkt“, sagte Hieff der dpa. Dem ADAC zufolge könnte das Verkehrsaufkommen so hoch sein wie vor der Pandemie oder noch höher – alle Reisebeschränkungen seien aufgehoben. Viele Urlauber verreisen mit dem Auto, weil es im Flugverkehr und bei den Fernzügen der Bahn Probleme gebe. Denn neben den verspäteten Flügen müssen Verreisende sich öfter mit dem Koffer-Chaos an Flughäfen herumschlagen.

Keine große Staugefahr auf der A23 Richtung Heide trotz Baustelle

Keine größeren Probleme soll es vor dem Abzweig der A23 am Dreieck Hamburg-Nordwest in Richtung Heide geben. Durch eine Baustelle und Sanierungsarbeiten der A23 zwischen Hamburg-Eidelstedt und Halstenbek/Krupunder (Kreis Pinneberg) wird der Verkehr einspurig geleitet. Die Autobahn werde aber überwiegend von Pendlern und weniger von Urlaubern genutzt, heißt es. Auf der A24 Hamburg-Berlin seien laut Hieff Staus bei hohem Verkehrsaufkommen möglich. (Mit Material der dpa)

Auch interessant

Kommentare