1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Energie sparen beim Putzen: Die Wischwasser-Temperatur ist entscheidend

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Auch durch die richtige Temperatur beim Wischwasser lässt sich Energie sparen. Aber wie heiß muss es sein? Experten haben es herausgefunden.

Hamburg – Energie sparen ist im Zuge der derzeitigen Notlage in aller Munde. Es gibt Geräte, bei denen jedoch nie der Stecker gezogen werden sollte, um Strom zu sparen. Oder eine bestimmte Temperatur, auf die man den Kühlschrank einstellen sollte. Warm oder gar heiß, müsste auch das Wischwasser sein, mag so manch einer denken. Und um Wasser zu erwärmen, braucht es Energie. Doch Warmwasser und die Energiekosten dafür lassen sich an vielen Stellen sparen. Sogar beim Putzen. Denn oft ist es nicht nötig, mit heißem Wasser zu wischen und zu putzen. Darauf weist das Forum Waschen hin.

Name:Freie und Hansestadt Hamburg
Fläche:755 km²
Bevölkerung:rund 1,9 Millionen
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)

Energie sparen: Haushaltsübliche Verschmutzungen sind meist mit kaltem Wasser zu entfernen

Die im Haushalt üblichen Verschmutzungen lassen sich meist mit kaltem Wasser und gegebenenfalls etwas Reinigungsmittel entfernen. Es gibt aber eine Ausnahme: Starke Fettflecken brauchen doch wärmeres Wasser. Und hier kommt die Möglichkeit zum Energie sparen ins Spiel.

Eine Frau putzt mit Wischwasser und Schwamm die Waschmaschine
Energie sparen beim Putzen: Wischwasser muss nicht immer warm sein – und hat laut Experten eine perfekte Temperatur © Christin Klose / dpa

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

So viel Grad sollte die Wischwasser-Temperatur haben, um Energie zu sparen – laut Experten

Die Experten des Forums Waschen raten dann zu rund 45 Grad warmem Wischwasser, um möglich viel Energie zu sparen. Denn das löse fettigen und öligen Schmutz deutlich besser von Oberflächen. Außerdem geht der Schmutz so auch leichter vom Lappen ab und verteilt sich besser in der Reinigungsmittel-Lauge. (mit Material der DPA)

Auch interessant

Kommentare