1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Zocken in der Energiekrise: So viel Strom verbrauchen Playstation und Co.

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Sechs von zehn Deutschen haben 2021 auf Konsolen, am Rechner oder Handy Games gezockt – so viele wie noch nie. Doch was kostet der Strom für das Gaming-Hobby?

Hamburg – Deutschland diskutiert das Energiesparen, dabei steht vor allem Gas im Mittelpunkt der Debatten. Verständlich, müssen doch für den kommenden Winter Lösungen gefunden werden, wie der Verbrauch von Gas reduziert werden kann. Denn Gas ist nicht nur teuer, sondern auch nur noch eingeschränkt verfügbar. Der Stromfluss hingegen wird nicht durch die reduzierten Liefermengen Russlands verknappt, wie es bei Gas der Fall ist. Doch die Preise steigen auch hier. Den Verbrauch eines Smartphones, des TVs oder der Gaming-Konsole zu kennen, hilft beim Sparen. Wir sagen Ihnen, welches Gerät wie viel Strom frisst.

Lesen Sie auch: Energiekrise trifft Hamburg: Heizen mit Strom dreimal so teuer wie Gaspreise

Name:PlayStation
Hersteller:Sony
Marmkteinführung:03. Dezember 1994 (PS1)
Aktuelle Generation:PS5 (12. November 2020)

Deutschland in der Energiekrise 2022: Stromverbrauch von Playstation 5 und Xbox Series X

Die neuesten Modelle der Playstation-Konsole von Sony und des Konkurrenten Xbox von Microsoft sind nur schwer erhältlich. Der Grund dafür hängt indirekt mit dem hohen Stromverbrauch der Geräte zusammen. Denn die top modernen Geräte versprechen maximales Gaming-Erlebnis. Das macht sie nicht nur beliebt, sondern die Konsolen auch zu echten Stromfressern.

Gruppe Menschen beim zocken
Ob alleine oder wie hier mit Freunden: Gaming ist so beliebt wie nie in Deutschland. Doch was kostet eigentlich der Strom für Konsole, PC & Co am Ende des Jahres? (Symbolbild) © Sergiy Tryapitsyn / Imago

Die Zahlen schwanken stark und sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtet, hat die unabhängige Umweltschutzgruppe NRDC aus den USA als eine der ersten Organisationen Zahlen zum Stromverbrauch der beliebten Spielekonsolen ermittelt. Das Ergebnis: Die Xbox Series X und Playstation 5 ziehen rund 200 Watt.

Doch Faktoren wie etwa die Auflösung oder das verwendete Spiel sorgen für teils erhebliche Schwankungen: Etwa die Hälfte verbrauchen Spieler, die auf der Playstation 5 ein PS4-Spiel laufen lassen. Wer im HD statt dem 4k-Modus zockt, verbraucht ebenfalls weniger Energie. Ergo: Je aktueller das Spiel und je höher die Auflösung, desto mehr Energie wird verbraucht. Die Konsolen werden mit jeder Generation zwar hochgerüsteter, ihr Betrieb im Maximalmodus allerdings nicht energiesparender. Laut Messungen der Gruppe Klimaaktiv verbraucht die PS5 etwa 1,3-mal so viel Energie, wie das Vorgängermodell. Die aktuelle Xbox Series X 1,2-mal mehr, als die Xbox One.

Stromverbrauch bei Switch und anderen Handheld Konsolen

Die Konsole Switch von Nintendo ist hingegen alles andere alles ein Energiefresser: Sechs bis sieben Watt verbraucht die Konsole, wenn sie an den Fernseher angeschlossen ist, so der RND. Der Energiekonzern eon gibt den Jahresstromverbrauch der Switch-Konsole mit 11 khw an. Auch eon bescheinigt Nintendo Switch einen geringen Energieverbrauch zu haben.

Laut dem Branchenverband game nutzen 22 Millionen Deutsche mobile Konsolen wie Nintendo Switch, auch Handheld Konsolen genannt. Dazu gehören auch der PSP (Playstation Portable) Nachfolger Playstation Vista, die Nintendo 2DS und 3DS Endgeräte, aber auch Modelle der Hersteller Anbernic, Airuida oder OnexPlayer und viele mehr.

Lesen Sie auch: PS5: Saturn lässt Kunden länger auf bestellte Konsolen warten

Energiekrise in Deutschland: Stromverbrauch des Gaming-Computers

15,2 Millionen Gamer nutzen hierzulande den PC, um ihrem Hobby nachzugehen. Das sind etwas weniger, als die Spieler die Konsolen bevorzugen (17 Millionen). Wie viel Strom ein Gaming-Rechner verbraucht, lässt sich schwerlich beziffern – es gibt allerdings Richtwerte.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Das RND führt Tests verschiedener Fachmedien an, bei denen Messungen Werte von 135 bis 350 Watt ergeben haben. Generell gilt: Laptops verbrauchen weniger Strom, als stationäre PCs. Gemessen wurden hier Werte von 40 bis 60 Watt. 

Stromverbrauch des Fernsehers

Wer zockt, nutzt oft den Fernseher als Bildschirm. Um eine Einschätzung des Stromverbrauchs beim Gaming erhalten zu können, muss auch der Verbrauch des TV-Gerätes mitberücksichtigt werden. Die Unterschiede sind teilweise enorm, hängen von Hersteller, Gerät und Nutzungsverhalten ab. Es gilt die Regel: Je größer ein Bildschirm, desto höher der Verbrauch. Auch hier spielt die genutzte Auflösung eine Rolle: Ob 4k oder Full-HD genutzt wird, schlägt sich in Verbrauch und damit den Kosten nieder. Von 97 bis 435 Watt reichen die gängigen Verbrauchsmengen. Ausschläge nach oben und unten gibt es natürlich auch bei Fernsehern.

Lesen Sie auch: Gasnotstand: Preise für Strom und Gas explodieren – so sparen Sie Energie

Stromverbrauch Deutschland 2022: So viel kostet Gaming im Jahr

Dass Gaming kein günstiges Hobby ist, liegt bei Anschaffungskosten von rund 500,00 Euro für eine Xbox Series X oder eine PS5-Konsole, bei hochgerüsteten PCs und Spielpreisen von etwa 70,00 Euro im Schnitt, auf der Hand. Aber welche Stromkosten entstehen beim Gaming eigentlich im Jahr? Natürlich kann auch hier keine pauschale Antwort gegeben werden: Der Energieverbrauch hängt von der verwendeten Technik, dem Modus, von Spieldauer und -häufigkeit und anderen sehr individuellen Faktoren ab. Um dennoch eine Ahnung davon zu bekommen, in welcher Höhe sich die jährlichen Stromkosten für das Zocken bewegen, müssen Gamerinnen und Gamer vor allem ehrlich zu sich selbst sein und die Zeit, die sie täglich vor Konsole, PC oder Laptop sitzen, realistisch einschätzen.

Zusammen mit dem Wattverbrauch der genutzten Geräte lässt sich dann der Stromverbrauch mithilfe des Preises für eine Kilowattstunde Strom leicht ausrechnen. Der Beispielrechnung beim Redaktionsnetzwerk Deutschland liegt der durchschnittliche Preis für eine Kilowattstunde im Juli 2022 von 37,3 Cent, ein 350-Wattbetrieb für die PS5, den Fernseher und zwei Stunden Spielzeit am Tag zugrunde. Mit diesen Zahlen käme ein Nutzer auf 95,00 Euro Stromkosten im Jahr für das Zocken. Für so manch einen könnte es sich da schon lohnen, die Konsole öfter auszulassen.

Auch interessant

Kommentare