1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Fahrplanwechsel der Bahn: Mehr Züge nach Hamburg und Sylt

Erstellt:

Von: Dagmar Schlenz

Kommentare

Ab 11. Dezember 2022 bietet die Deutsche Bahn zusätzliche Zugverbindungen in den Norden an, unter anderem eine weitere Direktverbindung nach Sylt.

Hamburg/Sylt – Die Deutsche Bahn hatte es bereits angekündigt: Der Fahrplan 2023 soll ein breites Angebot für den Norden beinhalten. Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022 können sich Reisende über zusätzliche Verbindungen in die Hansestadt Hamburg und auf die Nordseeinsel Sylt freuen. Die Neuerungen im Detail.

Unternehmen:Deutsche Bahn
Hauptsitz:Berlin
Vorstandsvorsitzender (CEO):Richard Lutz
Fahrplanwechsel:11. Dezember 2022

Vom Ruhrpott an den Strand: Zweite tägliche Direktverbindung von Köln nach Sylt

Gute Nachrichten für Sylt-Fans im Ruhrgebiet: zusätzlich zur täglichen Direktverbindung von Köln nach Sylt wird es ab Dezember 2022 noch einen zweiten Zug geben, mit dem man ohne Umsteigen auf die Nordseeinsel gelangt. Der tägliche frühe Intercity-Zug jeweils von und nach Westerland soll in Zukunft ganzjährig verkehren, und nicht wie bisher nur saisonal.

Damit sind Reisende noch schneller im Norden, zum Beispiel, um Silvester 2022 auf Sylt zu verbringen. Zum Jahreswechsel könnte dann in Schleswig-Holstein auch die Maskenpflicht im ÖPNV fallen.

Verbindung Basel−Köln-Dortmund wird bis nach Hamburg verlängert

Auch die Verbindung zwischen der Dom-Stadt Köln und der Hansestadt Hamburg soll qualitativ weiter aufgewertet werden, so die Deutsche Bahn. Konkret wird dafür die ICE-Linie Basel−Köln-Dortmund bis nach Hamburg verlängert. Mit dieser Verbindung gelangen nicht nur Reisende aus Hamburg, sondern auch aus Münster, Osnabrück und Bremen noch häufiger umsteigefrei zum Frankfurter Flughafen.

Alles in allem bietet die Deutsche Bahn viel Neues in Hamburg und im Norden. So erhält Hamburg statt bislang nur freitags und sonntags einen täglichen ICE-Sprinter von Köln.

Ein moderner Zug mit weißer Lackierung steht an einem Bahnsteig. Zum Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn wird es weitere ICE-Verbindungen in den Norden geben.
Der neue ICE 3neo: Zum Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn wird es weitere ICE-Verbindungen in den Norden geben. © Boris Roessler/dpa

Fahrplanwechsel der Bahn: Änderungen für Hamburger Pendler

Für Pendler zwischen Hamburg und Lübeck gibt es mit dem neuen Fahrplan ebenfalls eine Verbesserung: Die Bahn will auf der Strecke künftig an Werktagen von 5:00 bis 24:00 Uhr den Halbstundentakt anbieten. Am Wochenende fahren die Züge zwischen Hamburg und Lübeck von 8:00 bis 24:00 Uhr im Halbstundentakt, nachts durchgängig im Stundentakt.

Vom 1. April 2023 an werden Fahrten täglich von Hamburg-Hauptbahnhof über Lübeck-Hauptbahnhof bis nach Travemünde-Strand verlängert. Ab Ende Januar will die Bahn dann nach und nach die alten roten Züge durch 18 neue blaue Doppelstockzüge ersetzen.

Aber auch eine Streckensperrung erwartet Pendler im neuen Jahr: Wegen Bauarbeiten auf der AKN-Linie A1 (Eidelstedt-Kaltenkirchen) wird der Abschnitt zwischen Burgwedel und Ellerau vom 16. Januar 2023 bis zum 19. August 2023 gesperrt.

DB-Fahrplan 2023: nächster Schritt zum Deutschlandtakt

„Mit dem neuen Fahrplan gehen wir den nächsten Schritt auf dem Weg zum Deutschlandtakt“, so DB-Personenfernverkehrschef Dr. Michael Peterson. Von den Investitionen in Infrastruktur und neue Fahrzeuge würden die Fahrgäste unmittelbar profitieren. 2023 soll die Zugflotte der Deutschen Bahn jeden Monat um drei neue ICE wachsen. Insgesamt will die Deutsche Bahn bis 2030 rund 19 Milliarden Euro für neue Züge investieren.

Auch interessant

Kommentare