1. 24hamburg
  2. Verbraucher

9-Euro-Ticket: 69 oder 30 Euro – Hamburgs Politik diskutiert über Nachfolger

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Hamburgs Politik diskutiert über den Nachfolger des 9-Euro-Tickets. Dieser soll bundesweit gültig und im Idealfall günstig sein. Das ist möglich.

Hamburg – Das 9-Euro-Ticket ist ein voller Erfolg. Über 1,5 Millionen Mal wurde das günstige Monatsticket, das bundesweit gültig ist, inzwischen in Hamburg verkauft. Doch Ende August läuft das Ticket aus. Wenn nichts passiert, müssen Fahrgäste dann wieder deutlich tiefer in die Tasche greifen. Aufgrund des Erfolgs möchte die Politik einen günstigen Nachfolger für das 9-Euro-Ticket einführen – auch der Nachfolger soll möglichst bundesweit gelten. Doch wie teuer das Nachfolger-Ticket werden könnte, steht noch in den Sternen. Die Hamburger Politik diskutiert.

9-Euro-Ticket in Hamburg: Günstig und bundesweit gültig – Nachfolger soll kommen

Das Gute vorweg, da scheinen sich Politik und Verkehrsbetriebe einig zu sein: Es soll einen Nachfolger für das 9-Euro-Ticket geben. Denn: Das 9-Euro-Ticket ist ein Erfolg. Es hat viele Menschen dazu bewegt, vom Auto auf Busse und Bahnen umzusteigen. Das lag sicherlich zum einen an den teuren Preisen für Benzin und Diesel, zum anderen aber auch am unschlagbaren Preis für das 9-Euro-Ticket. Auch die bundesweite Gültigkeit gefiel vielen Verbrauchern.

Das 9-Euro-Ticket vor der Hamburger Elbphilharmonie und den U-Bahnen der Linie U3 Höhe Landungsbrücken.
9-Euro-Ticket in Hamburg: Diese Nachfolger werden diskutiert. (24hamburg.de-Montage) © Jürgen Ritter/imago & Rene Traut/imago

Und was nun? Ende August läuft das 9-Euro-Ticket aus, ab September würden dann wieder die normalen Preise gelten. Und damit würden sicherlich viele Menschen wieder vom öffentlichen Nahverkehr auf das Auto umsteigen. Um das zu verhindern, grübeln Deutschlands Politiker aktuell über einen möglichen Nachfolger des 9-Euro-Tickets. Zuletzt wurde das sogenannte 69-Euro-Ticket vorgeschlagen. Von 9 auf 69 Euro ist zwar ein großer Sprung, doch auch dieses Ticket wäre günstiger als der ursprüngliche Preis für eine Monatsfahrkarte, außerdem soll auch das 69-Euro-Ticket bundesweit gültig sein.

9-Euro-Ticket im HVV: Wird das 365-Tage-Ticket der Nachfolger in Hamburg?

Auch bei Hamburgs Politikern läuft die Suche nach einem 9-Euro-Ticket-Nachfolger bereits auf Hochtouren. Für Hamburgs SPD ist klar: „Das Neun-Euro-Ticket ist äußerst kostenintensiv, aber es funktioniert. Es kann kein Zurück zum alten System geben“, zitiert der NDR, Dirk Kienscherf, Vorsitzender der SPD-Fraktion. Er begrüßt dabei den Vorschlag zum 69-Euro-Ticket des Verbands der Verkehrsunternehmen, allerdings habe er Zweifel bei der Höhe des Preises, so der NDR.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Hamburgs CDU wird da noch etwas deutlicher. Statt 69-Euro halten sie 30 Euro für einen angemessenen Monatspreis. Damit wären wir bei dem viel diskutierten 365-Euro-Ticket. Pro Tag einen Euro, oder eben pro Monat 30 Euro. CDU-Fraktionschef Dennis Thering glaubt, dass nur ein erschwinglicher Nahverkehr und damit auch ein kostengünstiger Nachfolger des 9-Euro-Tickets die Verkehrsprobleme lösen können. Der Erfolg des 9-Euro-Tickets müsse für den rot-grünen Senat dahin gehend ein Wegruf sein, so Thering im NDR. Ein günstiges Ticket sei gerade im Hinblick auf die steigenden Kosten in anderen Lebensbereichen wichtig, heißt es weiter.

9-Euro-Ticket: Bundesweit verschiedene Modelle für Nachfolger im Gespräch

Auf Bundesebene werden ähnlich wie in Hamburg aktuell mehrere Optionen als möglicher Nachfolger für das 9-Euro-Ticket diskutiert. Dort fallen dann auch immer wieder die Namen Klimaticket und Länder-Plus-Ticket. Doch auch diese Konzepte sind noch lange nicht spruchreif. Bis ein endgültiger Nachfolger für das 9-Euro-Ticket feststeht, werden sich Verbraucher also wohl noch gedulden müssen. Gut, dass das 9-Euro-Ticket für den August noch einmal erhältlich sein wird.

Auch interessant

Kommentare