1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Kindergeld-Auszahlung über das 18. Lebensjahr hinaus – so geht‘s

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Viele Familien mit Kindern können aufatmen: Das Kindergeld wird 2023 erhöht. Damit können auch Anträge dafür über das 18. Lebensjahr hinaus gestellt werden.

Update vom 29. Dezember 2022: Durch die Erhöhung des Kindergelds können viele Familien aufatmen. Auch die Sätze des Unterhalts für Kinder steigen im Jahr 2023 deutlich an.

Update vom 28. Dezember 2022: Im Zuge der Erhöhung des Kindergelds ab 1. Januar fragen sich viele: Bekomme ich die 250 Euro Kindergeld, wenn mein Kind schon ein Einkommen hat? Ein Status ist dabei entscheidend.

Erstmeldung vom 27. Dezember 2022: Hamburg – Das Kindergeld soll garantieren, dass Kinder in Deutschland ausreichend versorgt werden. Dabei wird monatlich ein Betrag an die Eltern der Kinder ausgezahlt, der zumindest einige Kosten decken soll. Ab dem Jahr 2023 gibt‘s mit der Erhöhung endlich mehr Geld. Doch wie lange wird das Kindergeld an Eltern ausgezahlt?

Staatliche Leistung:Kindergeld
Wer erhält es:Eltern mit Kindern
Höhe der Auszahlung pro Monat 2022:Mindestens 219 Euro
Höhe der Auszahlung pro Monat 2023:250 Euro

Kindergeld-Auszahlung über das 18. Lebensjahr hinaus: Eltern können Antrag auch bei Erhöhung 2023 stellen

Eltern mit Kindern erhalten monatlich ein Kindergeld ausgezahlt. Damit sollen die durch das Kind entstandenen Mehrkosten zumindest teilweise ausgeglichen werden. Um eine Auszahlung zu erhalten, ist bei Neugeborenen ein Antrag auf Kindergeld notwendig. Mittlerweile kann der Antrag auf Kindergeld ganz einfach online ausgefüllt werden. Doch wie lange bekommen Eltern daraufhin Kindergeld ausgezahlt? Grundsätzlich erhalten Kinder bis zum 18. Geburtstag Kindergeld – teilweise jedoch deutlich länger.

Wer hat Anspruch auf den Kinderzuschlag? (Symbolfoto)
Im Jahr 2023 wird das Kindergeld erhöht. Eine Kindergeld-Auszahlung über das 18. Lebensjahr hinaus ist möglich. © Fotostand/Imago

Für einige Kinder kann sogar bis nach dem 25. Geburtstag Kindergeld bezogen werden – dafür muss jedoch erneut ein Antrag ausgefüllt werden. Für eine Verlängerung des Kindergeldanspruchs müssen einige Bedingungen erfüllt sein. Ist das Kind arbeitslos gemeldet, gibt es bis zum 21. Geburtstag Kindergeld. Kinder, die sich in einer Ausbildung befinden, erhalten bis zum 25. Geburtstag Kindergeld. Keine Altersbegrenzung gibt es für Kinder mit einer Behinderung. Eltern sollten deshalb genau prüfen, ob sie noch Kindergeld beantragen können, obwohl ihr Kind schon über 18 Jahre alt ist.

Kindergeld-Erhöhung 2023 – wann wird das Kindergeld 2023 ausgezahlt?

Verbraucher in Deutschland haben vielerorts ein schwieriges Jahr hinter sich. Die Inflation liegt aktuell bei rund zehn Prozent. Dazu kommen stark gestiegene Preise für Lebensmittel und Energie. Viele Familien mit niedrigem Einkommen sind besonders betroffen, das Kindergeld soll die entstandenen Mehrkosten zumindest teilweise ausgleichen. Aus diesem Grund wurde für das Jahr 2023 eine Erhöhung des Kindergeldes beschlossen. Eltern mit Kindern erhalten nicht wie bisher mindestens 219 Euro pro Kind, sondern 250 Euro.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Die Auszahlung des Kindergeldes im Dezember 2022 ist bereits vollständig erfolgt. Auch die Auszahlungstermine des Kindergeldes im Januar 2023 steht bereits fest: Vom 4. bis zum 23. Januar erhalten Eltern mit Kindern die 250 Euro pro Kind. Das sind die Auszahlungstermine vom Kindergeld im Februar 2023. Im Jahr 2022 gab es noch eine Besonderheit: der sogenannte Kinderbonus. Beim Kinderbonus wurden 100 Euro pro Kind ausgezahlt, um Familien zusätzlich zu unterstützen. Ob es 2023 einen weiteren Kinderbonus gibt, ist noch nicht bekannt.

Auch interessant

Kommentare