1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Energiepauschale für Studenten: Wer hat Anspruch auf die 200 Euro?

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Die Energiepauschale ist in vielen Bereichen bereits ausgezahlt worden. Studenten erhalten den 200-Euro-Bonus wohl erst 2023 – wer hat einen Anspruch?

Hamburg – Die Energiepauschale wurde an Rentner und Arbeitnehmer bereits ausgezahlt. Die Energiepauschale für Studenten landet hingegen wohl erst im Jahr 2023 auf dem Konto der Berechtigten. Studierende müssen diese auch extra beantragen. Doch wer hat überhaupt Anspruch auf die 200 Euro?

Name:Energiepreispauschale (EPP)
Höhe:200 Euro
Anspruch:Studenten
Auszahlung:Voraussichtlich 2023

Anspruch auf 200 Euro: Wer bekommt die Energiepauschale für Studenten?

Die Energiepauschale soll Verbraucher in Deutschland bei stark gestiegenen Preisen für Gas und Strom entlasten. Auch Studierende sind von den Preissteigerungen betroffen, insbesondere der meist geringere Verdienst macht ihnen zu schaffen. Die von der Bundesregierung ins Leben gerufene Energiepauschale entlastet deshalb auch Studenten. 300 Euro haben viele von ihnen schon erhalten, wenn sie 2022 einen Job neben dem Studium ausgeführt haben. Doch wer hat Anspruch auf den explizit für Studierende angelegten 200-Euro-Bonus?

Studierende sollen eine Energiepauschale in Höhe von 200 Euro erhalten – doch wer hat einen Anspruch darauf?
Studierende sollen eine Energiepauschale in Höhe von 200 Euro erhalten – doch wer hat einen Anspruch darauf? © Uwe Anspach/dpa

Anspruch auf die 200 Euro Energiepauschale haben „alle Studierenden sowie Fachschüler, die am 1. Dezember 2022 an einer Hochschule eingeschrieben oder in einer Fachausbildung sind“, schreibt die Bundesregierung. Voraussetzung ist darüber hinaus ein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland zum 1. Dezember 2022. Das Gesetz der Energiepauschale für Studierende soll am 21. Dezember in Kraft treten. Wann die 200 Euro ausgezahlt werden, ist aber noch offen.

Antrag ist nötig: Wie Studenten an die Energiepauschale in Höhe von 200 Euro gelangen

Was hingegen sicher zu sein scheint, ist, dass Studierende die Energiepauschale beantragen müssen. Einfach nur eingeschrieben sein, reicht demnach wohl nicht aus. Es kann sogar sein, dass Studierende die Energiepauschale versteuern müssen. Das ist dann der Fall, wenn sie mehr als den Lohnsteuer-freien Betrag von 10.347 Euro pro Jahr verdienen. Studierende, die einen Minijob ausführen, kommen nicht über diesen Freibetrag. Bei dualen Studierenden könnte das schon knapper werden.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Rund drei Millionen Studierende und 450.000 Schüler an Berufsfachschulen dürfen sich laut der Bundesregierung über die Energiepauschale in Höhe von 200 Euro freuen. Rentner haben die Energiepauschale bereits erhalten – einige Rentner bekamen sogar 600 Euro, wenn sie 2022 zusätzlich noch in einem Minijob gearbeitet haben. Aktuell wird in Thüringen nun sogar eine Energiepauschale für Kinder gefordert. Verbraucher in Deutschland sollen im Jahr 2023 dann zusätzlich durch die Gaspreisbremse sowie die Strompreisbremse entlastet werden.

Auch interessant

Kommentare