1. 24hamburg
  2. Verbraucher

200 Euro Energiepauschale für Studenten – was übrig bleibt

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Die Energiepauschale an Rentner wurde mittlerweile ausgezahlt. Studenten sollen das Geld auch bald erhalten – aber müssen die 200 Euro versteuert werden?

Hamburg – Steigende Kosten für Energie ließen Studenten in ganz Deutschland verzweifeln. Viele von ihnen konnten sich die Wohnung in ihrer Studentenstadt nicht mehr leisten. Die Energiepauschale für Studenten aus dem Entlastungspaket der Bundesregierung soll dabei nun Abhilfe schaffen. Doch müssen die 200 Euro Energiepauschale vom Staat versteuert werden?

Verfassungsorgan der Bundesrepublik Deutschland:Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland
Vorsitz:Olaf Scholz (Bundeskanzler)
Hauptsitz:Berlin, Deutschland
Stellung:Verfassungsorgan

Wie erhalten Studierende die Energiepauschale – und muss diese versteuert werden?

Die Energiepauschale für Rentner wurde mittlerweile ausgezahlt. Die meisten Rentner erhielten 300 Euro, einige von ihnen sogar 600. Die Auszahlung der Energiepauschale für Studierende steht hingegen weiter aus. Zum Erhalt berechtigt ist jeder Student, der am 1. Dezember 2022 an einer Hochschule in Deutschland immatrikuliert oder an einer Berufsfachschule angemeldet war. Insgesamt sollen die Energiepauschale rund drei Millionen Studierende und 450.000 Schüler an Berufsfachschulen erhalten. Aktuell wird sogar eine Energiepauschale für Kinder gefordert.

Studierende erhalten 200 Euro Energiepauschale – muss das Geld versteuert werden?
Studenten erhalten 200 Euro Energiepauschale – muss das Geld versteuert werden? © Thomas Trutschel/Imago

Antrag muss gestellt werden: Wann wird die Energiepauschale für Studenten ausgezahlt?

Es scheint jedoch weiterhin unklar zu sein, wann die Energiepauschale an Studenten ausgezahlt wird. Sicher ist bislang nur, dass die Energiepauschale beantragt werden muss – eine automatische Auszahlung erfolgt demnach nicht. Und: Landen bei einer Auszahlung der Energiepauschale für Studierende wirklich 200 Euro auf dem Konto? Denn die Energiepauschale für Rentner und Beschäftigte muss versteuert werden. Gilt das auch für Studierende?

Auszahlung der Energiepauschale für Studenten: In manchen Fällen muss sie versteuert werden

Tatsächlich gilt die Regel für das Versteuern der Energiepauschale auch für Studenten. Die Energiepauschale in Höhe von 200 Euro muss deshalb versteuert werden – wenn eine gewisse Einkommensgrenze überschritten wird. Der Steuerfreibetrag für ledige Studierende liegt im Jahr 2022 bei 10.347 Euro. Für verheiratete Studierende erhöht sich dieser Freibetrag gemeinsam mit dem Partner auf 20.694 Euro. Liegt das Einkommen von Studierenden unterhalb dieses Freibetrages, muss die Energiepauschale nicht versteuert werden. Viele von ihnen erhalten jedoch mehr als 200 Euro.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Um sich ein Studium finanzieren zu können, arbeiten viele Studierende in einem Minijob. In diesem darf seit Oktober 2022 520 Euro pro Monat verdient werden, ohne dass eine Lohnsteuer gezahlt werden muss. Studierende mit Minijob erhalten eine zusätzliche Energiepauschale von 300 Euro und kommen dadurch auf insgesamt 500 Euro. Die zusätzlichen 300 Euro sollten mittlerweile schon auf dem Konto gelandet sein. Die 200 Euro Energiepauschale für Studierende kommt aber wohl erst im nächsten Jahr – die genauen Umstände sollen zeitnah geklärt werden.

Auch interessant

Kommentare