1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Der Coca-Cola Weihnachtstruck tourt wieder durch Deutschland: Route und Termine 

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Der Weihnachtstruck von Coca-Cola begeistert seit über 20 Jahren Groß und Klein.
Coca-Cola Weihnachtstruck in Deutschland: Das sind die Termine und Städte. © Pius Koller via www.imago-images.de

Es ist wieder so weit: 2022 tourt der Coca-Cola Weihnachtstruck endlich wieder durch Deutschland – hier könnt ihr den Weihnachtsmann treffen.

Hamburg – Wer kennt sie nicht, die unverwechselbare Weihnachts-Werbung mit dem großen roten Coca-Cola Weihnachtstruck? Seit über 20 Jahren geht eben dieser Truck in ganz Deutschland auf große Rundfahrt, um Kinderaugen im gesamten Bundesgebiet zum Strahlen zu bringen. Unter dem Motto „Weihnachten findet immer einen Weg“ macht sich der große rote Truck ab 27. November auf große Tour und wird dabei gleich in acht Städten halten. Hamburg ist in diesem Jahr zwar nicht dabei, dafür aber viele verschiedene Orte in Deutschland verteilt.

Coca-Cola Weihnachtstruck in Deutschland: Das sind die Termine und Städte

Außerdem wird es einen zusätzlichen Stopp in Berlin geben. In der Hauptstadt wird der Weihnachtstruck unter dem Motto „The Magic of Giving“ (Die Magie des Gebens) Halt machen. Dort möchte das Unternehmen, „einen Ort schaffen, um zusammenzukommen und gemeinsam mit allen Besucherinnen und Besuchern die Magie des Teilens wahr werden lassen“, heißt es auf der Webseite von Coca-Cola.

Coca-Coca Weihnachtstruck 2022 – Route und Termine

27. November 2022, 15:00 - 20:00 Uhr: Marktplatz, Heide

01. Dezember 2022, 15:00 - 20:00 Uhr: Kurpark, Horn-Bad Meinberg

04. Dezember 2022, 15:00 - 20:00 Uhr: Otto-Fuchs-Platz, Meinerzhagen

07. Dezember 2022, 15:00 - 20:00 Uhr: Enklerplatz, Homburg

10. Dezember 2022, 15:00 - 20:00 Uhr: Hockenheimring, Hockenheim

13. Dezember 2022, 15:00 - 20:00 Uhr: Lange Zeile, Erding

16. Dezember 2022, 15:00 - 20:00 Uhr: Festplatz, Kirchberg

22. Dezember 2022, 15:00 - 20:00 Uhr: Mercedes Platz, Berlin

Gleich fünf Stunden, von jeweils 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr wird der Coca-Cola Weihnachtstruck an den jeweiligen Standorten halten, um Groß und Klein zu begeistern und die Weihnachtsstimmung endgültig einzuläuten.

Coca-Cola Weihnachtstruck begeistert seit 20 Jahren Groß und Klein – jetzt energiesparender

Bekannt ist der Weihnachtstruck natürlich durch sein markantes Aussehen, das wir alle aus der emotionalen Werbung kennen, die nun schon seit vielen Jahren zur Weihnachtszeit über unsere Bildschirme flimmert und dem einen oder anderen die Tränen in die Augen stiegen ließ.

Insgesamt wird der große, lange Weihnachtstruck von 470 PS über die Straßen gezogen. Natürlich sollen 2022 auch der Klimaschutz und das Energiesparen mitgedacht werden. So ist die Route laut Unternehmen so konzipiert worden, dass durch kurze Strecken möglichst wenig Kraftstoff verbraucht und Schadstoffe ausgestoßen werden. Außerdem wurden die insgesamt 325 Meter Leuchtmittel-Leisten mit LEDs ausgestattet, wodurch ein enormes Energieersparnis gewährleistet wird.

Zu Weihnachten 2022 machen sich viele Menschen in Deutschland aufgrund der Energiekrise Sorgen um die nächste Stromrechnung. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie bei Lichterketten und Co. Strom sparen können. Trotzdem bleibt das Weihnachtshaus in Hamburg-Langenhorn dieses Jahr dunkel. Die Weihnachtsmärkte in Hamburg leuchten auch dieses Jahr wie üblich.

Nicht alle lieben den Coca-Cola Weihnachtstruck: Immer wieder Kritik am Unternehmen

Das Unternehmen Coca-Cola steht allerdings schon länger in der Kritik. Insbesondere das Werben für ungesunde Süßgetränke, wie Coca-Cola-Original, wird stark kritisiert. Weil Werbemaßnahmen, wie die Tour des Weihnachtstrucks insbesondere Kinder anziehen, wird die Aktion seit Jahren von vielen Seiten kritisch gesehen.

Das Unternehmen wurde 2021 außerdem zum wiederholten Male zum Spitzenreiter der weltweit größten Plastikmüll-Produzenten gekürt. Coca-Cola ergreift seither immer wieder Maßnahmen für ein grüneres Image. Die Energiespar- und Klimaschutz-Maßnahmen am Coca-Cola Weihnachtstruck sind dabei nicht einmal ein Tropfen auf den heißen Stein.

Auch interessant

Kommentare