1. 24hamburg
  2. Verbraucher

Alles wird teurer – billig und umweltfreundlich Putzmittel und Co. selber machen

Erstellt:

Kommentare

Bei den aktuellen Preisen im Supermarkt greifen viele Menschen wieder zu „Do it yourself“. So können Sie alltägliche Haushaltsartikel selbst herstellen.

Hamburg – Die Hausfrauen von früher, die noch mit drei Flammen sieben Töpfe warmhalten konnten, waren meist auch sehr geschickt in Sachen Hausmittel. Selbstgemachte Putzmittel oder Babytücher? Kein Problem! Heutzutage gibt es alle Haushaltsprodukte billig im Supermarkt. Seitdem allerdings auch in Hamburg alles unvorhergesehen teurer wird – nicht zuletzt wegen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine – orientieren sich viele Menschen wieder Richtung „Do it yourself“ (DIY).

So können Sie gängige Haushaltsmittel billiger – und vor allem umweltschonend – selbst herstellen.

Stadt in DeutschlandHamburg
Einwohner1.904.444 (Stand 2021, Sozialamt)
BürgermeisterPeter Tschentscher
Fläche755,2 km²
Gegründet500 n. Chr.

Billig und umweltfreundlich Putzmittel und Co. selber machen: Kosmetikpads, Putzlappen und Babytücher

Putzlappen für alle Zwecke selbst zu machen, ist im Bereich DIY wohl noch die einfachste Disziplin. Sie haben eine alte Tischdecke, die schon lange viel zu bekleckert für den feinen Sonntagstisch ist, ein altes T-Shirt oder Bettlaken, aus dem die Flecken nicht mehr raus gehen, oder ein anderes Stück Stoff, das seinen ursprünglichen Zweck nicht mehr erfüllt? Aus den alten Fetzen können Sie mit einer Schere – eventuell mit einer Stoffschere – Putzlappen schneiden. Abschminktücher sind beinahe ebenso einfach selbst zu machen.

Spülmaschinentabs und daneben ein Schwamm, eine Zitrone und ein Glas mit einem weißen Pulver
Spülmaschinentabs sind nur eines von vielen Haushaltsprodukten, die man selbst herstellen kann. (24hamburg.de-Montage) © IMAGO Images/Panthermedia

Statt jeden Tag ein Tuch aus einer Plastikverpackung zu ziehen und später alles wegzuwerfen, können Sie Kosmetikpads ganz leicht selbst herstellen. Ein altes Handtuch, dass nicht mehr gebraucht wird, hilft dabei. Mit Hilfe einer Schablone oder eines normalen Trinkglases können Sie runde Kreise daraus ausschneiden. Je nach Dicke des Handtuchs können Sie auch zwei Kreise zusammennähen. Wahlweise kann man auch mit einer simplen YouTube-Anleitung runde Kosmetikpads häkeln. Mit diesen Pads und einem pflegenden Öl gelingt das Abschminken, ohne haufenweise Plastikmüll zu produzieren. Je nach Stoff oder Häkelgarn ist es sogar möglich, die Pads bei bis zu 60 Grad zu waschen.

Auch Babyfeuchttücher kann man leicht selbst machen. Auch hierfür wird alter Stoff, zum Beispiel ein Bettlacken, ein altes Shirt oder ähnliches benötigt, das in handliche Form geschnitten und dann in Kokosöl eingetaucht wird. Diese Tücher reinigen und pflegen den Baby-Popo und sind außerdem wasch- und wiederverwendbar.

„Do it yourself“ im Haushalt: So können Sie Sprudelwasser und Hafermilch selbst herstellen

Wenn man eine Ein-Liter-Flasche Sprudelwasser im Laden kauft, kostet diese je nach Marke und Menge etwa 50 Cent. Wenn man einen Liter Wasser aus dem Hahn auffängt, kostet dieser hingegen etwa 0,2 Cent. Die Rechnung ergibt sich selbst: Wer – wie empfohlen – zwei Liter Wasser am Tag trinkt, zahlt dann etwa einen Euro, im Monat belaufen sich die Kosten auf rund 30 Euro. Wer Wasser aus dem Hahn trinkt, gibt für seine Hydrierung dagegen nur etwa 12 Cent im Monat aus.

Nun schmeckt Leitungswasser nicht jedem und viele Menschen trinken ihr Wasser lieber mit Sprudel. Dafür gibt es Geräte wie den Soda Stream, die in der Anschaffung etwa 70 Euro kosten. Kosten, die sich gegenüber der Ersparnis in gut zwei Monaten schon wieder rentieren würden. Zwar muss man etwa einmal im Monat einen Zylinder für die Sprudelmaschine kaufen, allerdings liegt dieser preislich unter dem Betrag, den man sonst für Wasserkisten ausgeben würde. Ein weiterer Vorteil: Man spart Müll in Form von Flaschen und man muss keine Kisten mehr schleppen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Wer statt Wasser lieber etwas mit Geschmack trinkt oder sich am Veganismus probieren will, der kann übrigens auch Hafermilch selbst machen. Im Geschäft ist das alternative Lebensmittel recht teuer. Zu Hause ist es mit Wasser, Haferflocken und einer Prise Salz und Zucker ganz leicht selbst zu machen. Einfach 80 Gramm Haferflocken in einem Liter Wasser mit Salz und Zucker kurz aufkochen lassen und die Flocken wieder heraussieben. Für eine dickflüssigere Hafermilch können Sie die Flocken auch erst pürieren und dann durch ein Baumwolltuch aussieben.

Billig und umweltfreundlich selbst machen: So funktioniert‘s bei Putzmittel und Spülmaschinentabs

Putzmittel sind teuer, sperrig in ihren großen Verpackungen und noch dazu meist mit umweltschädlichen Chemikalien versetzt. Stattdessen kann die moderne Hausfrau (oder der Hausmann!) auch ganz alltägliche Mittel verwenden. Essig oder Zitronensäure zum Beispiel eignen sich hervorragend zum Entkalken von Duschen, WCs oder Wasserkochern. Soda reinigt Abflüsse und eignet sich wunderbar als Putzmittel. Natron reinigt Geschirr, den Backofen oder die Fugen zwischen Fliesen. Und Kernseife kann generell für viele Putzarbeiten verwendet werden, auf die man keine Chemikalien kippen will – zum Beispiel bei einem Getränke-Missgeschick im Kinderzimmer.

Auch für die Spülmaschine gibt es Alternativen, denn man kann Spülmaschinentabs, die übrigens universell einsetzbar sind, auch selbst machen. Dazu benötigen Sie lediglich Natron (75 Gramm), Soda (75 g), Zitronensäure (75 g), Spezialsalz für Spülmaschinen (25 g) und Wasser (4 Esslöfel). Vermischen Sie die trockenen Zutaten und geben Sie nach und nach das Wasser hinzu, während die Mischung zu schäumen beginnt. Wenn Sie mögen, können Sie nun noch ätherische Öle für den Duft hinzufügen. Die recht feste Mischung füllen Sie dann mit einem Löffel in eine Eiswürfelform und lassen das Ganze bei Zimmertemperatur trocknen. Fertig sind die selbstgemachten Tabs!

Auch interessant

Kommentare