Elefanten feiern Halloween

Hagenbecks Tierpark: Elefanten feiern tierische Halloween-Party

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Wenn Hamburgs Elefanten in Hagenbecks Tierpark zu Halloween Kürbisse kicken und eine Grusel-Party schmeißen, geht es unbeeindruckt vom Coronavirus richtig rund.

  • Halloween steht vor der Tür.
  • Im Tierpark Hagenbeck* wird das Fest schon jetzt gefeiert.
  • Vor allem die Elefanten ließen es sich besonders gut gehen.

Hamburg* – Die Tiere im Tierpark Hagenbeck sind vom derzeitigen Coronavirus*-Wahnsinn in Hamburg unbeeindruckt. Sie sind im Halloween-Fieber und feiern das Gruselfest schon jetzt. Dabei müssen sie nicht einmal auf die Suche nach „Süßem oder Saurem“ begeben, denn die Leckereien werden ihnen direkt ins Gehege gebracht.

Zoo in HamburgTierpark Hagenbeck
AdresseLokstedter Grenzstraße 2, 22527 Hamburg
Anzahl der Tiere25.800
Außergewöhnliche TiereKoboldi, Polosa, Thor, Odin, Antje, Schnitzel, Norbert, Dyna, Gajendra, Charlotte
ExponateSüdamerikanische Riesenotter, Storks and Cranes,

Tierpark Hagenbeck in Hamburg: Tiere trotzen Coronavirus-Wahnsinn und feiern Halloween

Besonders für die Elefanten war das diesjährige Halloween im Tierpark Hagenbeck ein Fest: Sie wurden am Dienstagmorgen, 27. Oktober 2020, mit einem ausgelassenen Frühstück verwöhnt. Normalerweise stehen Buschpflanzen auf dem Speiseplan der Rüsseltiere, doch zu einem besonderen Anlass wie Halloween darf es auch mal kulinarischer zugehen: Die Tierpfleger überraschten die Elefanten mit wahren Leckerbissen. Als die großen Vierbeiner am Dienstag das Außengehege betraten, fanden sie zahlreiche Halloween-Kürbisse und Maiskolben zu ihren Füßen. Und auch etliche Äpfel und Wurzeln versteckten sich unter dem herbstlich gefärbten Laub.

Hallowen-Party im Tierpark Hagenbeck: Die Elefanten lassen sich ihr Grusel-Festmahl schmecken. (24hamburg.de-Montage)

Da war die Freude bei den Elefanten groß. Wie der Tierpark Hagenbeck auf Facebook schreibt, „stürzte“ sich die neunköpfige Elefantenherde auf „die schmackhafte Dekoration“. Besonders für die zwei Elefantenkinder Raj und Santosh sei das Halloween-Frühstück ein großes Abenteuer gewesen, sagte eine Sprecherin vom Tierpark Hagenbeck gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie funktionierten die Kürbisse zum Fußball um und kickten das Gemüse mit ihren Füßen umher, bis es schließlich im Wassergraben landete.

Das Halloween-Fest im Tierpark Hagenbeck ist mittlerweile zur Tradition geworden. Im vergangenen Jahr wurden beispielsweise die Paviane mit Kürbissen gefüttert. „Wir lassen uns immer wieder etwas Neues einfallen, um unsere Tiere zu beschäftigen“, erklärte Elefantenpfleger Michael Schmidt. „Das Halloween-Frühstück war eine willkommene Abwechslung, auch gerade, weil unsere Besucher aufgrund von Corona die Asiaten im Moment nicht füttern können“.

Tierpark Hagenbeck in Hamburg: Trotz Coronavirus-Krise noch geöffnet

Zurzeit hat der Tierpark Hagenpack trotz Coronavirus-Krise noch geöffnet. Doch das könnte sich schnell ändern: Die Infektionszahlen in Hamburg schließen in die Höhe, ein zweiter Lockdown* könnte schon bald möglich sein. Bereits im Frühjahr 2020 brachte die Pandemie den Tierpark in eine so große Not, dass selbst Schlachtungen der Tiere* als letzter Ausweg in Betracht gezogen wurde. Dabei wandte sich Hagenbeck sogar direkt mit einem Hilferuf an Bundeskanzlerin Angela Merkel.*

24hamburg.de/tiere* berichtete kürzlich auch über einen Ausnahmepinguin im Tierpark Hagenbeck*: „Clowny“ knackte ein Rekordalter und brachte damit selbst die Tierpfleger zum Staunen. Nicht weniger außergewöhnlich ist das Albino-Seebärenbaby „Elsa“, das im Juni 2020 zur Welt kam und die Besucher seitdem in den Bann zieht. *24hamburg.de/tiere ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Bernd Weissbrod/Christian Charisius/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare