„Planzenfresser“-Propaganda

PETA-Kampagne: Hollywood-Star zeigt Muckis – was hängt zwischen seinen Zähnen?

  • Laura-Marie Löwen
    vonLaura-Marie Löwen
    schließen

Die Tierschutzorganisation PETA wirbt in neuer Kampagne gemeinsam mit Hollywood-Star Ralf Möller. Das kann sich sehen lassen. Doch was steckt zwischen seinen Zähnen?

  • PETA: Tierschutzorganisation veröffentlicht neue Kampagne.
  • Gesicht der Werbeaktion ist ein bekannter deutscher Hollywood-Schauspieler.
  • Der hat eine eindeutige Meinung zur veganen Ernährung.

Stuttgart – Die Tierschutzorganisation PETA gerät immer mal wieder durch provokantes Marketing und Aufschrei erregenden Aktionismus ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Erst kürzlich grillten die Tierschützer im Rahmen einer umstrittenen Aktion einen Hund auf offener Straße, 24hamburg.de* berichtete. Jetzt startete PETA eine neue Kampagne - und schnappte sich dafür einen äußerst prominenten „Pflanzenfresser“.

Gemeinnützige OrganisationPETA
Gründung22. März 1980, Rockville, Maryland, Vereinigte Staaten
ZentraleNorfolk, Virginia, Vereinigte Staaten
Umsatz31 Millionen USD (2007)
SchwerpunktTierschutz, Tierrechte
VideospielKitten Squad
GründerIngrid Newkirk, Alex Pacheco

PETA: Tierschutzorganisation schnappt sich Hollywood-Schauspieler für Veganismus-Kampagne

In der Vergangenheit hat PETA schön öfter mit Stars zusammengearbeitet, um für Veganismus und Tierschutz zu werben. Promis wie Arianne Sommer, Alexandra Kamps und Pamela Anderson ließen für Tierschutzkampagnen schon ihre Hüllen fallen, darüber berichtete die Welt. Weitere bekannte PETA-Gesichter waren unter anderem:

  • Elisabetta Canalis (Ex-Freundin George Clooney)
  • Imogen Bailey (australisches Model)
  • Cosma Shiva Hagen (Schauspielerin
  • Thomas Kretschmann (Schauspieler)
  • Dita von Teese (Topmodel)
  • Pink (Sängerin)
  • Alicia Silverstone (US-Schauspielerin)
  • Nina Eichinger (Ex-DSDS-Jurorin)
  • No Angels (Girlgroup)
  • Die Toten Hosen (Musikgruppe)
  • Paul McCartney (Sänger)

Die Liste der bekannten PETA-Models setzt sich nun weiter fort. Zwar fielen für die neueste Tierschutzkampagne keine Hüllen, dafür setzt das auserwählte Werbegesicht seine Muskeln auf den PETA-Werbeplakaten äußerst prominent in Szene. Der 61-jährige, deutsch-amerikanische Schauspieler trägt ein eng anliegendes, schwarzes T-Shirt, das den Bizeps seiner verschränkten Arme besonders stark betont. Zwischen seinen Zähnen klemmt ein Petersilienbund.

PETA: Neue Kampagne mit Schauspieler Ralf Moeller als Werbegesicht für vegane Ernährung

Es handelt sich um Hollywood-Star Ralf Moeller, den viele durch seine Rolle im Blockbuster „Gladiator“ kennen dürften. Der gebürtige Recklinghausener ist bekennender Veganer und ernährt sich seit etwa zwei Jahren ohne tierische Produkte. Ralf Moeller lebt in Los Angeles, einem wahren Vegan-Hotspot, in dem die pflanzenbasierte Restaurant-Szene boomt.

SchauspielerRalf Moeller
Geboren12. Januar 1959 (Alter 61 Jahre), Recklinghausen
Größe1,97 m
EhepartnerinAnnette Möller (verh. 1990–2013)
KinderJacqueline Möller, Laura Möller
BücherWeight Training
Schauspieler Ralf Moeller posiert für PETA: Der Schauspieler macht sich mit der Kampagne für Veganismus stark.

„Mein ökologisches Verantwortungsbewusstsein und das Entsetzen über die schockierenden Bilder aus der landwirtschaftlichen Tierhaltung haben mich zur fleischfreien Lebensweise gebracht“, meint Ralf Moeller. „Noch dazu tut es mir extrem gut, mich so zu ernähren: Ich habe viel mehr Energie, fühle mich rundum fit und gesund und entdecke ständig neue köstliche Gerichte!“ Reichlich Energie braucht der Schauspieler wohl auch für sein nächstes Filmprojekt, „Kung Fury 2“, für das er im September mit Arnold Schwarzenegger und Michael Fassbender vor der Kamera stehen wird.

Abgelichtet wurde Ralf Moeller von dem österreichischen Starfotografen Manfred Bauman in Los Angeles. Der lebt ebenfalls vegan und fotografierte auch schon Franka Potente, Ariane Sommer oder Kathrin Menzinger für PETA.

PETA selbst führt verschiedene Gründe an, die aus Sicht der Tierschützer für eine vegane Ernährung sprechen. Unter anderem nennt die Organisation gesundheitliche und ökologische Gründe: „Der zu hohe Konsum ist ein wesentlicher Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes sowie verschiedene Krebserkrankungen“, heißt es auf der Website.

PETA stellt auch einen Zusammenhang zwischen fleischhaltiger Ernährung und Infektionskrankheiten wie dem Coronavirus-Sars-Cov-2 her: „COVID-19, die Vogelgrippe H5N1, die SARS-Pandemie, das MERS-CoV, Ebola, unzählige Opfer durch multiresistente Keime und sogar Aids – sie alle haben einen gemeinsamen Nenner: die Gier des Menschen nach Fleisch, Milch und Eiern“. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © obs/PETA Deutschland e.V./Manfred Baumann für PETA DEU

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare