1. 24hamburg
  2. Tiere

Gehirn von Maulwurf schrumpft: So spart er Energie

Erstellt:

Kommentare

Im Winter schrumpft das Gehirn des Europäischen Maulwurfs.
Im Winter schrumpft das Gehirn des Europäischen Maulwurfs. (Symbolbild) © Henry Ausloos/Imago

Wenn es zu kalt wird und nur noch wenig Futter zu finden ist, dann schrumpft das Gehirn des Europäischen Maulwurfs. So überlebt er den Winter.

Forschende sind dem Winter-Geheimnis des Maulwurfs auf die Spur gekommen: Wie das Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Fachmagazin „Royal Society Open Science“ darlegt, hat der Europäische Maulwurf eine besondere Überlebensgabe. In Wintermonaten schrumpft sein Gehirn, um Energie zu sparen.
Ob das Gehirn des Maulwurfs nach dem Winter wieder zu seiner ursprünglichen Größe zurückkehrt, weiß Landtiere.de.

Maulwürfe sind kleine Energiebomben. Die winzigen Körper verbrennen die ihnen zur Verfügung stehende Energie im Handumdrehen und das Tier muss ständig für Nachschub in Form von Futter sorgen. Im Sommer ist das in der Regel kein Problem, dann findet der Europäische Maulwurf genügend Insekten wie Regenwürmer, Schnecken oder Larven. Im Winter sind diese Tiere aber Mangelware und der Maulwurf kommt in Bedrängnis.

Auch interessant

Kommentare