Im Norden

Tierische Helden: Katzen retten Besitzer aus Flammen-Hölle

  • Johannes Nuß
    vonJohannes Nuß
    schließen

Ein Trio schläft in einer Gartenlaube in Bremerhaven seelenruhig, als plötzlich ein Feuer ausbricht. Zwei Katzen werden zu Helden in Fellgestalt.

Bremen/Bremerhaven – Es ist früher Mittwochmorgen, 10. März 2021, als gegen 4.30 Uhr im Bremerhavener Stadtteil Lehe ein Feuer in einer Gartenlaube ausbricht. Wie nordbuzz.de* berichtet, avancierten dabei zwei Katzen zu den wahren Helden des Tages.

Stadt in Deutschland:Bremerhaven
Fläche:93,82 Quadratkilometer
Einwohner:117.746 (Stand: 31. Dezember 2019)
Oberbürgermeister:Melf Grantz (SPD)

Bremerhavener Gartenlaube in Brand: Drei Personen und zwei Katzen im Gebäude

Bei der Feuerwehr Unterweser-Elbe geht gegen 04:22 Uhr ein Notruf ein: Gartenlaubenbrand im Bereich der Straße Am Wischacker in Bremerhaven! Aus einem Zugfenster heraus hatte ein Reisender den Brand gesehen und die Leitstelle informiert, berichtet die Polizei Bremerhaven in einer Pressemitteilung. Wenige Minuten später sind die Feuerwehr Bremerhaven vor Ort. Zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs befinden sich noch drei Personen und zwei Katzen in dem kleinen Gebäude.

Bevor die Feuerwehr zum Brand der Gartenlaube anrückte, retteten zwei heldenhafte Katzen ihre Besitzer vor der Feuerhölle. (Symbolbild/24hamburg.de-Collage)

Wie die Feuerwehr Bremerhaven in einer Mitteilung berichtet, bricht das Feuer war im Eingangsbereich der Parzelle aus, breitet sich von dort auf das Dach aus. Die flauschigen Vierbeiner schalten schnell: Sie reißen ihre Besitzer aus dem Schlaf – und machen sie so auf das Feuer aufmerksam. Ein Feuerwehrsprecher: „Durch diesen glücklichen Umstand konnten die Personen das Gebäude noch rechtzeitig verlassen.“ Dass Katzen aber nicht immer auf Feuerwehrleute gut zu sprechen sind, lernte die Feuerwehr Hamburg erst jüngst.

Feuer in Bremerhaven: Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr Bremerhaven konnte die Struktur des Gebäudes weitgehend erhalten werden, heißt es vonseiten der Feuerwehr. Um 05:58 Uhr meldet der Einsatzleiter „Feuer unter Kontrolle“, um 06:25 Uhr hieß es schließlich „Feuer aus“. Jetzt übernehmen die Brandermittler der Kriminalpolizei ihre Arbeit. Vorerst schätzen die den Schaden auf rund 3000 Euro.

Bei solch einem Einsatz werden gleich wieder Erinnerungen wach an eine Brandserie in der Stadt aus der Vergangenheit. 2020 musste sich dafür ein Bremerhavener Feuerwehrmann vor dem Landgericht in Bremen verantworten, berichtete damals kreiszeitung.de*.

Ist etwa wieder ein Feuerteufel in Bremerhaven unterwegs? Die Polizei will sich dahingehend nicht äußern, es sei noch zu früh für eine Begehung der Unglücksstelle, zitiert nordbuzz.de* eine Polizeisprecherin. Ob diese in einem Zusammenhang miteinander stehen, will die Polizei Bremerhaven derzeit weder bestätigen noch ausschließen. „Die Ermittlungen zur Brandursache konnten noch nicht aufgenommen werden“, sagte eine Polizeisprecherin.

Brand in Bremerhaven: Brandexperten können erst Freitagmorgen anfangen zu ermitteln

Es sei daher noch viel zu früh, etwas sagen zu können, so die Sprecherin weiter. „Frühestens am Freitagmorgen wird sich die Brandstelle so weit abgekühlt haben, dass unsere Ermittler an die Unglücksstelle herankommen.“ Unter Umständen könnte ein am Abend zuvor angeheizter Ofen für den Brand ursächlich sein, schreibt die Polizei in einer veröffentlichten Pressemitteilung.

Wie sich das Feuer schließlich ausgebreitet habe, sei derzeit noch unbekannt. Die Feuerwehr Bremerhaven war mit 16 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz. * 24hamburg.de, nordbuzz.de, und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Dettenmeyer/dpa & Martin Schutt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare